Startseite  

24.06.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Kleine Auszeit, große Wirkung

... mit einer Tasse Kaffee

Oh du fröhliche? Geschenke gekauft, Baum und Wohnung geschmückt, Essen vorbereitet und Plätzchen gebacken, die Weihnachtskarten geschrieben? Statt Vorweihnachtsidyll droht bei den meisten Hektik und Terminstress. Was also tun?

Zehn Tipps für mehr Ruhe und Gelassenheit – damit auch Zeit für eine kleine Auszeit mit einer Tasse Gala Kaffee bleibt:

1. Weg damit: Das Fest der Liebe könnte so schön sein – wenn da nicht die vielen und zu hohen Erwartungen wären, an uns, unsere Organisationskunst, an die Familie. Daher: Erwartungen und Ansprüche zurückschrauben – und sich mehr überraschen lassen.

2. Weniger ist mehr: Weniger Perfektionismus, weniger Stress, weniger Aufwand = mehr Freude und Besinnlichkeit! Weder müssen die Fenster geputzt, noch muss die Wäsche gebügelt sein. Auch Harmonie lässt sich nicht erzwingen. Hier gilt: Je entspannter Sie sind, desto besinnlicher wird das Fest und die Stimmung.

3. Gute Planung ist alles: Wer Geschenke schon im August organisiert, hat erfahrungsgemäß im Dezember mehr Zeit. Ideal: Das ganze Jahr über Geschenkewünsche notieren.

4. Kein Marathon: Machen Sie im Dezember nur Termine, die Sie nicht anstrengen. Im Januar haben die meisten wenig vor und entsprechend viel mehr Muße um Freunde, Verwandte und Bekannte zu treffen – bei Kaffee und Kuchen.

5. Zeitinseln einbauen:
Sport, Sauna, Massage, mit einer Tasse Gala Kaffee und Plätzchen aufs Sofa – das kommt im Vorweihnachtsstress meist zu kurz, beruhigt aber die angespannten Nerven und sorgt für mehr Gelassenheit.

6. Passend machen: Entwickeln Sie eigene Rituale – das darf auch die gekaufte Torte sein. Lassen Sie sich nicht vom Perfektionswahn der anderen unter Druck setzen. Verabschieden Sie sich von zu viel müssen – Weihnachten muss nur zur Familie passen!

7. Vorher: Treffen Sie Ihre Familie vor Weihnachten – das nimmt den Druck, entsprechend geht es dabei viel lockerer und entspannter zu. Ausprobieren!

8. Einfach gemeinsam: Kochen entspannt Sie wie Yoga? Dann nix wie ran an den Kochlöffel. Alle anderen kochen a) etwas Schnelles, Einfaches oder b) lassen die Gäste etwas zum Weihnachtsbüffet mitbringen oder c) machen gleich ein gemeinsames Koch-Event draus.

9. Erste Hilfe: Singen! Das ist lustig und entspannt. Bei Konflikten unter dem Weihnachtsbaum: Nicht provozieren lassen, tief durchatmen oder um den Block gehen.

10. Genießen: Wenn man sich nicht stressen lässt, ist Weihnachten ein wunderbares Fest – und mit unseren Tipps steigen dieses Jahr die Chancen. Und falls nicht: Nächstes Jahr lohnt ein neuer Versuch – Weihnachten ist ja schließlich alle Jahre wieder. Mit oder ohne Stress!

 


Veröffentlicht am: 21.11.2016

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite
| Geld & Genuss
| geniesserinnen.de
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit