Startseite  

21.10.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Pflaumen-Schoko-Aufstrich

lecker, lecker...

Wenn es ein Fest gibt, zu dem Backen einfach dazugehört, dann ist es Weihnachten. Das Ausstechen von Keksen, Verzieren von Plätzchen oder Kneten von Teig: Die Weihnachtsbäckerei macht nicht nur Kindern Freude.

„Beim Backen wird oft auf glutenhaltige Produkte wie Weizen- oder Roggenmehl zurückgegriffen – aber es gibt auch leckere, glutenfreie Alternativen“, weiß Star-Köchin und Genius Gründerin Lucinda Bruce-Gardyne aus Schottland.

Die mit dem MICHELIN-Stern ausgezeichnete Köchin gründete 2009 das Unternehmen Genius Glutenfrei und revolutioniert seither den Markt für glutenfreie Ernährung. Dass glutenfreies Weihnachtsgebäck den herkömmlichen Backvarianten in nichts nachstehen, beweist Genius mit dem leckeren Früchtebrot, welches an den typischen Weihnachtsstollen erinnert. Passend zur Weihnachtszeit präsentiert Genius das Rezept für einen winterlichen Pflaumen-Schokoladen-Aufstrich.

Weihnachten ist für viele Deutsche die schönste Zeit des Jahres. Geschenke, Glühwein,   Christstollen und vor allem Geselligkeit tragen einen Großteil dazu bei. Während die Tage kürzer und die Nächte länger werden, wird es sich in den eigenen vier Wänden so richtig gemütlich gemacht. Vor allem der Geruch frischer Backwaren lässt eine vorweihnachtliche Atmosphäre aufkommen. Mittlerweile beschäftigen sich immer mehr Deutsche mit ihren Essgewohnheiten. Besonders in der Weihnachtszeit, wo süße Leckereien zum Naschen verführen, ist das Essen ein beliebtes Thema. Aufgrund der guten Verträglichkeit entdecken viele die glutenfreie Ernährung für sich.

Das Problem: „Die meisten Backprodukte enthalten glutenhaltiges Getreide wie Weizen, Roggen oder Dinkel. Beim Genuss von Plätzchen, Kuchen oder Keksen ist daher besondere Vorsicht geboten“, so die Star-Köchin Lucinda Bruce-Gardyne. Die Schottin kennt sich auf dem Gebiet bestens aus: Nachdem bei ihrem Sohn eine Glutenunverträglichkeit festgestellt wurde, musste sie auf glutenfreie Alternativen ausweichen. „Es war mir daher ein großes Anliegen, glutenfreie Produkte mit vollem Geschmack zu kreieren. Insbesondere in der Weihnachtszeit sollte jeder naschen können“, so die Köchin weiter.

Ein traditionelles Muss in der Adventszeit ist der Christstollen. „Selbstgemachte Stollen brauchen mindestens zwei bis drei Wochen, um ihr ganzes Aroma richtig entfalten zu können und saftig zu werden. Eine spontane Adventsfeier mit einem glutenfreien Weihnachtsstollen ist daher schwierig“, weiß die Köchin aus Erfahrung. Die perfekte Alternative bietet Genius Glutenfrei mit dem Genius Früchtebrot: Die Rezeptur enthält einen köstlich fruchtigen Mix aus Sultaninen, Rosinen, Johannisbeeren und einer aromatischen Gewürzmischung aus Koriander, Zimt, Ingwer, Muskatnuss, Fenchel, Gewürznelke und Kardamon.

Das Früchtebrot eignet sich sowohl zum weihnachtlichen Frühstück als auch für einen nicht allzu süßen Snack zwischendurch. Besonders lecker ist das glutenfreie Früchtebrot frisch getoastet mit Butter, Margarine oder mit einem fruchtigen oder schokoladigen Aufstrich. Dazu empfiehlt Genius Glutenfrei das Rezept für einen leckeren Pflaumen-Schokoladen-Aufstrich. „Das würzige und nicht zu süße Pflaumenmus mit kräftiger Schokonote passt hervorragend zum Genius Früchtebrot – einfach auf das Brot streichen und die glutenfreie Leckerei genießen“, weiß die Genius Gründerin Lucinda Bruce-Gardyne.

Pflaumen-Schokoladen-Aufstrich

Zutaten:
1,2 kg frische Pflaumen
300 g brauner Rohrzucker
1 Tüte Gelfix
1 Vanilleschote
0,5 TL Zimt
200 g Zartbitterschokolade
Gewürze (Muskat, Koriander, Anis, Kardamom, Ingwer)

Zubereitung:
Entsteinte und halbierte Pflaumen mit Zucker und Gelfix mischen und über Nacht zum Saftziehen stehen lassen. Anschließend im großen Topf zum Kochen bringen und auf kleiner Flamme unter häufigem Umrühren köcheln lassen.

Parallel die Schokolade in Stücke zerbrechen. Nach ca. einer Stunde die Gewürze und Schokolade hinzugeben, gründlich vermischen und nochmals 45 bis 60 Minuten unter häufigem Umrühren weiterköcheln lassen.

Nun nur noch den heißen Aufstrich in vorbereitete Gläser füllen und verschließen – oder direkt aufs Genius Früchtebrot schmieren.

 


Veröffentlicht am: 29.11.2016

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite
| Geld & Genuss
| geniesserinnen.de
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit