Startseite  

18.12.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Scottsdale im Architektur-Fieber

2017 feiert Arizonas Wüstenmetropole Frank Lloyd Wrights 150. Geburtstag

2017 steht Scottsdale ganz im Zeichen der Architektur, denn einige große Jubiläen bahnen sich an: Vor 150 Jahren wurde der berühmte Architekt Frank Lloyd Wright geboren. Kein anderer prägte Arizonas und insbesondere Scottsdales Erscheinungsbild so nachhaltig wie er.

Eines seiner eindrucksvollsten Gebäude und gleichzeitig sein Winterwohnsitz, das Taliesin West, feiert ebenfalls Geburtstag und wird 80 Jahre alt. Anlässe genug für die Frank Llyod Wright Cooperation zwei neue Führungen anzubieten, um Architekturfreunden aus aller Welt sein Erbe zu vermitteln. 

80 Jahre Taliesin West           

Er trug stets Anzug und Krawatte und war immer perfekt gekleidet. Frank Lloyd Wright gehörte ohne Frage zu den schillerndsten Persönlichkeiten der damaligen Designerszene. Mit dem Taliesin West schuf er 1937, vor 80 Jahren, nicht nur ein architektonisches Meisterwerk, sondern gleichzeitig auch einen persönlichen Rückzugsort, der heutzutage einen besonders intimen Einblick in Wrights Leben erlaubt. Anlässlich des 150. Geburtstags startete die Frank Llyod Wright Cooperation daher neue Führungen: Bei der Garden Walk Tour wird den Besuchern verdeutlicht, dass Natur, Farben und Materialien der atemberaubenden Sonora Wüste das Genie maßgeblich inspirierten. Wrights Verständnis von einer organischen Architektur, die ihre Umgebung beeinflusst, zeigt sich insbesondere darin, dass das Gebäude aus der richtigen Perspektive wie die Augenbrauen der Berge wirkt. Taliesin bedeutet übrigens auf Walisisch strahlende Augenbrauen.    
 
Bei der neuen Private Collections Tour wiederum werden die Architekturinteressierten hinter die Kulissen in Wrights Sammlungsgewölbe geführt, wo sie seine seltensten und persönlichsten Kunstwerke bestaunen dürfen.   
      
Taliesin West war allerdings nicht nur Winterresidenz, sondern auch zugleich Architekturschule. Auch heutzutage ist das Gebäude Hauptsitz der Frank Lloyd Wright School of Architecture. Wrights Ideen und zahlreiche Werke seiner Schüler sind daher auch im gesamten Stadtbild von Scottsdale wiederzufinden.

Mr. Wrights Erbe    

Eines der exklusivsten Resorts in Scottsdale, das Sanctuary on Camelback Mountain, genießt nicht nur einen legendären Ruf, sondern lässt sich auch mit Frank Lloyd Wright in Verbindungen bringen. Ursprünglich wurde das Gebäude nämlich unter dem Namen Paradise Valley Racquet Club in den 1950er Jahren von Wrights Schützling Hiram Hudson Benedict entworfen. Mit seinen klaren Linien und minimalistischen Ansatz spiegelt das Resort die kosmopolitische, weltoffene Seite der Stadt wieder und gilt als Meilenstein in Scottsdales Resort-Architektur.  

Auch beim Hotel Valley Ho, das den ganz besonderen Charme des Hollywoods der 30er bis 50er Jahre versprüht, lässt sich der Einfluss des Star-Architekten wiedererkennen. Sein Lehrling Edward L. Varney entwarf den Kern der mittlerweile vollständig renovierten Anlage mit den ebenfalls typisch minimalistischen Elementen. Eröffnet wurde die Ikone des modernen Designs am 20. Dezember 1956. In diesem Jahr steht daher der 60. Geburtstag vor der Tür, der mit verlockenden Angeboten gefeiert wird. Bis Ende 2017 gibt es beispielsweise 10% Rabatt auf ein Zimmer, zwei Willkommensgetränke und ein 10 Dollar Zimmer Upgrade bei der Ankunft. Wer also einmal dort übernachten möchte, wo bereits große Hollywood-Stars wie Tony Curtis oder Zsa Zsa Gabor zu Gast waren, dem bietet das kommende Jahr eine gute Gelegenheit dazu. 
     
Alle Architektur- und Design-Begeisterten sollten sich auch nicht das Scottsdale Museum of Contemporary Art entgehen lassen. Das von dem preisgekrönten Architekten Will Bruder umgestaltete ehemalige Kino mit seinen unverkennbaren klaren Formen befindet sich in Scottsdales beliebtem Viertel Old Town und verfügt über eine der weltweit größten Sammlungen zeitgenössischer Kunst, moderner Architektur und exklusiver Designexponate. Auch hier stoßen die Besucher immer wieder auf die Spuren von Frank Lloyd Wright.

 


Veröffentlicht am: 09.12.2016

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite
| Geld & Genuss
| geniesserinnen.de
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit