Startseite  

21.04.2018

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

„Stars von Morgen“

… bei den Klaviertagen 2017 im Kufsteinerland

Von 6. bis 9. April 2017 präsentiert Maestro Gustav Kuhn, Initiator und Intendant der Tiroler Festspiele Erl, ein neues Programmhighlight: Die vielseitigen wie „vielsaitigen“ Klaviertage ergänzen den Jahreskalender der Tiroler Festspiele Erl mit Sommer- und Wintersaison, Weihnachtsoratorium am 4. Advent, Matthäus-Passion zu Ostern und dem Großen Chinesischen Neujahrskonzert sowie vielen Gast-Veranstaltungen.

Die Stars der neuen viertägigen Klaviertage 2017 sind die Pianisti dell’Angelo, die Pianistengruppe der Accademia di Montegral. Diese von Maestro Gustav Kuhn ins Leben gerufene Akademie mit Sitz im Convento dell’Angelo, einem Kloster der Padri Passionisti bei Lucca, bietet ideale Voraussetzungen für die Arbeit mit Menschen aus allen Bereichen der Musik. Zu den Unterstützern der Akademie, die schon Stars wie Davide Cabassi, Andreas Schager, Albert Dohmen, Anna Princeva und viele mehr hervorbrachte, zählen Künstler wie Francisco Araiza, Luciano Pavarotti, Monserrat Caballé, Lucio Dalla und Gérard Motier.

Die Accademia di Montegral

Mit dem Ziel, junge Künstler auf humanem, kulturellem und professionellem Gebiet ganzheitlich auszubilden, gründete Maestro Gustav Kuhn 1992 die Accademia di Montegral. Seit 2000 hat die Nachwuchsschmiede ihren Sitz im Convento dell’Angelo, einem Kloster der Padri Passionisti in Lucca (Toskana). Die Akademie steht Menschen aus allen Bereichen des Musiktheaters, ob Instrumentalisten, Sängern, Dirigenten, Komponisten, Regisseuren, Bühnenbildnern oder Intendanten, offen. Die Künstler bereiten sich auf ihre musikalische Laufbahn vor und nehmen an diversen internationalen Projekten, darunter die renommierten Tiroler Festspiele Erl, teil. Unter der Leitung von Maestro Gustav Kuhn erweitern sie systematisch ihr Repertoire und erhalten eine fortlaufende Betreuung für berufliche wie persönliche Fragen.

Den Auftakt der Klaviertage bildet ein von Maestro Gustav Kuhn moderierter Abend mit einer Leistungsschau dessen, welche Aufgaben und Anforderungen das Klavier meistern kann – mit mehreren Klavieren und Pianisten-Stars wie Mélodie Zhao oder Davide Cabassi, aber auch Sängern und Musikern anderer Instrumente. Am 7. April steht ein Portraitkonzert der Pianisti dell’Angelo auf dem Programm, der 8. April ist dem „Crossover“ von Klavier und den Saxophonen des SIGNUM Quartetts gewidmet. Eine Klavier-Konzert-Matinee schließt die Klaviertage am 9. April ab. Geboten wird ein symphonisch-pianistisches Abschlussfeuerwerk mit einem Mozart-Klavierkonzert sowie einer wirklichen Rarität der Pianoliteratur: Ein Klavierkonzert von Salomon Jadassohn, gespielt von Mélodie Zhao begleitet vom Orchester der Tiroler Festspiele Erl unter der musikalischen Leitung von Gustav Kuhn.

Maestro Gustav Kuhn

Gustav Kuhn ist nicht nur weltweit erfolgreicher Dirigent und Regisseur, sondern auch Begründer und künstlerischer Leiter der Tiroler Festspiele Erl. Diese haben sich in den vergangenen 18 Jahren zu einem wirtschaftlich erfolgreichen und künstlerisch renommierten Fixpunkt im Tiroler, aber auch im internationalen Kulturleben entwickelt und erfreuen sich eines stetigen Publikumswachstums. Als Dank für Gustav Kuhns herausragende Leistung und seinen unermüdlichen Einsatz wurde 2012 das Festspielhaus in Erl mit einzigartiger Akustik für ihn errichtet. Dieses ergänzt seitdem das Passionsspielhaus als Veranstaltungsort der Tiroler Festspiele Erl. Neben den Festspielen konzentriert Gustav Kuhn seine Energie vor allem auf die musikalische Nachwuchsförderung innerhalb seiner Accademia di Montegral und auf die künstlerische Leitung des Gesangswettbewerbs „Neue Stimmen“ der Bertelsmann Stiftung.

Das Programm der Klaviertage 2017:
• Donnerstag, der 6. April 2017, 20 Uhr:
Die Klaviatoren: Ein Universum in schwarz und weiß – entdeckt unter der Anleitung von Maestro Gustav Kuhn

• Freitag, der 7. April 2017, 20 Uhr:
Pianisti dell’Angelo: Die pianistische Künstlergruppe der Accademia di Montegral stellt sich vor

• Samstag, der 8. April 2017, 20 Uhr:
SIGNUM und Klavier: Pianistisches Stelldichein mit vier Saxophonen

• Sonntag, der 9. April 2017, 11 Uhr:
Klavier-Konzert-Matinee: Symphonisch-pianistisches Abschlussfeuerwerk mit einer Klavierkonzert-Rarität von Salomon Jadassohn, dem Orchester der Tiroler Festspiele Erl und Gustav Kuhn

Alle Konzerte finden im Festspielhaus in Erl statt.
Informationen und Tickets ( ab 20 Euro) unter: http://bit.ly/2dR4LqS

Foto: Peter Kitzbichler

 


Veröffentlicht am: 15.12.2016

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite
| Geld & Genuss
| geniesserinnen.de
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2018 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit