Startseite  

27.06.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Der Wochenendreise-Vergleich

Frauen stehen auf Romantik, Männer auf Spontan-Trips

(w&p) Keine Harmonie kurz vor Weihnachten: Männer und Frauen planen ihre Wochenendtrips völlig anders. Zu diesem Ergebnis kommt weekend4two, Experte für Wochenendreisen zu zweit, nach der Auswertung der Buchungsdaten der letzten sieben Jahre.

Männer buchen spontaner


Vorfreude ist bekanntlich die schönste Freude. Schon allein deshalb lohnt es sich, den nächsten Urlaub oder Wochenendtrip etwas im Voraus zu planen. Das ist aber vor allem Frauensache. So buchen 60 Prozent der Frauen eine Wochenendreise mindestens zwei Monate oder länger im Voraus. Über die Hälfte der Männer hingegen bucht nur ein bis zwei Wochen vorher. Dieses Verhalten zeigt sich auch kurz vor Weihnachten. Ob es die pure Verzweiflung oder Spontaneität ist – je näher Heiligabend rückt, desto höher steigt die Anzahl der Männer unter den Gutscheinkäufern.

Frauen mögen‘s romantisch


Bei der Entscheidung, welche Art von Wochenendtrip es sein soll, scheiden sich die Geister. Männer bevorzugen vor allem im Sommer Erlebnis-Wochenenden. Frauen stehen auf einen romantischen Kurzurlaub mit dem Partner – und das das ganze Jahr über. Bei einem Blick auf die Buchungszahlen wird klar, dass auch Wellness-Wochenenden eine vermehrt weibliche Angelegenheit sind. Die liebste Reisezeit ist hier das Winterhalbjahr. Ganz auf Wellness verzichten will aber auch die Männerwelt nicht – auffallend ist, dass jeder dritte Mann bei der Buchung nach einem Zimmer mit Whirlpool fragt. Bei Städtereisen gibt es die größte Schnittmenge – das buchen Männer und Frauen in etwa gleich häufig. Bevorzugte Reisezeit für Citytrips sind die Herbstmonate.

Frauen vergleichen mehr

Sehr entschlussfreudig zeigt sich die Männerwelt bei der Buchung des Wochenendtrips über das Smartphone. Gerade einmal acht Minuten braucht „Mann“, bevor er den „Buchen“-Button drückt. Frauen vergleichen mehr, um tatsächlich das Traum-Wochenende zu zweit zu finden. Im Durchschnitt schauen sie zwölf Angebote an, bevor sie fündig werden. Egal ob Mann oder Frau – die Entschlussfreudigkeit hängt auch vom Alter ab. So gilt: je jünger, desto schneller erfolgt die Buchung. Im Ländervergleich lassen sich Schweizer am meisten Zeit. Sie brauchen im Vergleich zu den deutschen und österreichischen Nachbarn am längsten, um sich für einen passenden Wochenendtrip zu entscheiden.

 


Veröffentlicht am: 15.12.2016

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite
| Geld & Genuss
| geniesserinnen.de
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit