Startseite  

25.09.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Keine Chance der Schnupfennase

Ultimative Tipps gegen einen Schnupfen


(Sponsored Post) Die dunkle Jahreszeit ist die Zeit des Genusses. Köstliche Gerichte kommen auf den Tisch, die den Körper von innen wärmen. Vor allem auf den Weihnachtsmärkten duftet es so herrlich nach Gewürzen und Deftigem.

Doch leider gibt es eine Sache, die den Genuss in der Winterzeit allzu häufig stört: eine triefende, angeschwollene Nase. Wer schlecht riechen kann, kann auch schlecht schmecken. Selbst die größten Leckereien werden so fade. Doch was kann getan werden, um die Nase wieder frei zu kriegen? Hier sind ein paar hilfreiche Tipps.

Vorbeugung ist alles

Wie so häufig ist Vorbeugung auch bei Schnupfen das entscheidende Mittel. Zwar lässt sich durch gezielte Maßnahmen nicht zu 100 % eine Erkältung verhindern, aber das Risiko kann minimiert werden:

  • hinreichend Vitamin C einnehmen
  • Joghurt essen wegen der Probiotika
  • regelmäßige Saunagänge
  • hirneichend schlafen und Stress minimieren
  • Abstand zu bereits erkälteten Personen halten
  • Wechselduschen à la Kneipp

Die Schnupfennase richtig behandeln

Es ist passiert: Die Schnupfennase ist da. Doch was ist jetzt zu tun? Es gibt leider kein Zaubermittel, welches die Nase dauerhaft befreien kann. Durch kleine Maßnahmen lässt sich das Krankheitsbild allerdings verbessern. Auch die Heilung lässt sich so beschleunigen. Wichtig ist es viel zu trinken, um die Schleimhäute zu befeuchten. Wasser und vergleichbare Getränke sind so bedeutsam, da der Schnupfen oft erst durch eine zu trockene Schleimhaut entstehen konnte. Eine trockene Schleimhaut wiederum ermöglicht, dass mehr Bakterien und Viren in den Organismus eindringen. Diese Krankheitserreger lösen eine Entzündung der Nasenschleimhaut aus, die mit einem Anschwellen der Nase und einer Blockierung der Atemwege einhergeht. Solch ein Schnupfen dauert etwa sieben bis 14 Tage.

Dieser Zustand ist lästig, beeinträchtigt das Allgemeinbefinden und schmälert erheblich den Genuss von kulinarischen Leckerbissen. Tee, warme Hühnersuppe und Wasser mit Zimmertemperatur sind jetzt die richtige Wahl. Zusätzlich kann durch ein Schälchen mit Wasser die Luftfeuchtigkeit im Raum erhöht werden. Alternativ dazu kann feuchte Wäsche im Zimmer aufgehängt werden. Auch ein regelmäßiges Stoßlüften ist hilfreich. Um die verstopfte Nase zu befreien, hilft inhalieren. Der Wasserdampf von Kamillentee beispielsweise kann wahre Wunder vollbringen.

Hilfe aus der Apotheke

Neben den genannten Hausmitteln gibt es zudem bewährte Präparate aus der Apotheke. Nasensprays wie Otriven® sind rezeptfrei erhältlich und weisen rund 0,1 % des Wirkstoffs Xylometazolin auf. So schwellt die Nasenschleimhaut ab und sorgt für einen freien Zugang zu den Nasennebenhöhlen. Das Nasensekret, welches vorher nicht abfließen konnte, gelangt so nach außen. Zugleich wird der gesamte Nasenraum belüftet. So hilfreich wie Produkte wie diese auch sind, sie versprechen keine Heilung. Die Wirkung hält aber immerhin bis zu zehn Stunden an, was für eine lästige Schnupfnase eine lange Zeit ist. Speziell für Kinder und Babys gibt es zudem Sonderprodukte, die niedriger dosiert sind. Ein Versuch ist es wert.

Ein bisschen Geduld

Letztlich können die Hausmittel und Nasensprays lediglich Abhilfe schaffen und gegebenenfalls den Heilungsprozess beschleunigen. Von heute auf morgen können sie den Schnupfen nicht wegzaubern. Es ist ein wenig Geduld gefragt, bis die Nase komplett frei ist. Im Anschluss sollte sich noch geschont werden, um keinen Rückfall zu erleiden.

Pflichtangaben

Otriven® gegen Schnupfen 0,1 % Dosierspray ohne Konservierungsstoffe Nasenspray, Lösung zur Anwendung bei Erwachsenen und Kindern ab 6 Jahren (Wirkstoff: Xylometazolinhydrochlorid). Zur Abschwellung der Nasenschleimhaut bei Schnupfen, anfallsweise auftretendem Fließschnupfen (Rhinitis vasomotorica), allergischem. Schnupfen (Rhinitis allergica). Zur Erleichterung des Sekretabflusses bei Nasennebenhöhlenentzündungen sowie bei Tubenmittelohrkatarrh in Verbindung mit Schnupfen. Dieses Präparat ist für Erwachsene und Schulkinder bestimmt. Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker. Rezeptfrei in Ihrer Apotheke. Referenz: OTR7-E01

Otriven® gegen Schnupfen 0,05 % Dosierspray ohne Konservierungsstoffe Nasenspray, Lösung für Kinder von 2 – 6 Jahren (Wirkstoff: Xylometazolinhydrochlorid). Zur Abschwellung der Nasenschleim­haut b. Schnupfen, anfallsweise auftretendem Fließschnupfen (Rhinitis vasomotorica), allergischem Schnupfen (Rhninits allergica). Zur Erleichterung des Sekretabflusses bei Nasennebenhöhlenentzündungen sowie Tubenmittelohrkatarrh in Verbindung mit Schnupfen. Dieses Präparat ist für Kinder zwischen 2 und 6 Jahren bestimmt. Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker. Rezeptfrei in Ihrer Apotheke. Referenz: OTR9-E02

Otriven® gegen Schnupfen 0,025% Nasentropfen für Säuglinge und Kleinkinder unter 2 Jahren (Wirkstoff: Xylomatazolinhydrochlorid). Entzündungszustände der Schleimhäute im Nasen-Rachen-Raum (z.B. Schnupfen; zur Erleichterung des Sekretabflusses bei Nasennebenhöhlenentzündungen; bei Tubenmittelohrkatarrh. Zur Anwendung bei Säuglingen und Kleinkindern unter 2 Jahren. Enthält Benzalkoniumchlorid. Gebrauchsinformation beachten. Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker. Rezeptfrei in Ihrer Apotheke. Referenz: OTR5-E02

Novartis Consumer Health GmbH, 81366 München – a GSK Consumer Healthcare company

 


Veröffentlicht am: 05.01.2017

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite
| Geld & Genuss
| geniesserinnen.de
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit