Startseite  

26.06.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Leckerer Weihnachtbaum

Am Ende wird er geplündert

(Helmut Harff) In meiner Kindheit gab es immer zweimal – eigentlich dreimal Weihnachten. Das erste Weihnachten begann mit dem Bimmeln des Glöckchens, das  mich ins Wohnzimmer rief. Damals war für mich der Weihnachtsbaum, waren die Kerzen und der Schmuck das Wichtigste am Christfest. Auch die alte Weihnachtskrippe konnte sich meiner Bewunderung sicher sein.

Selbstverständlich wartete ich mit Spannung auf die Geschenke. Da gab es Praktisches – beispielsweise Strümpfe und Pullover aus kratzender Wolle. Doch mein Vater baute auch immer etwas. Zu gern erinnere ich mich noch an den riesigen LKW, in dem ich mich ziehen lassen konnte.

Doch zurück zum Weihnachtsbaum. Der war vor gut 55 Jahren noch nicht so üppig geschmückt wie heute. Es hingen polierte Äpfel und vergoldete Nüsse daran. Doch das wichtigste war die glitzernd eingewickelte Schokolade und die Lebkuchen.

Hier komme ich dann auch zu meinem zweiten und dritten Weihnachten. Das war immer dann, wenn der Baum zuhause oder bei meiner Oma zum Plündern frei gegeben wurde. Ich durfte dann all die herrlichen Dinge vom Baum nehmen. Ich als damals noch einziger Enkel  bekam alles. Das war herrlich.

Den Baum mit Essbarem zu Schmücken, das ist zumindest in meinem Umfeld aus der Mode gekommen. Dieses Jahr wollte ich mal wieder ausprobieren und hängte an den Baum auch eine leckere Wurst. Mal sehen, wie sich der Duft von Tanne, Räucherkerzen und Rauchwurst verträgt.

Ich freue mich auf jeden Fall schon jetzt darauf, den Baum nicht nur abschmücken sondern auch plündern zu dürfen. Den Sauerkohl zur Wurst habe ich nicht an den Baum gehangen. Dieses nachwachsende Lametta hätte die Weihnachtszeit sicher in keinem essbaren Zustand überlebt.

 


Veröffentlicht am: 24.12.2016

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite
| Geld & Genuss
| geniesserinnen.de
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit