Startseite  

18.08.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Honda HR-V Elegance 1.6 i-DTEC

Autotipp von Michael Weyland



Ich warte ja eigentlich drauf, dass Günther Jauch mal ein „Wer wird Millionär“ nur mit Kürzeln aus der Automobilwelt macht. Das kann eine lustige Sache werden, denke ich mir mal. Was SUV bedeutet, gehört vermutlich zu den preiswerteren Fragen. Der Honda HR-V, über den wir heute sprechen, ist übrigens ein SUV. Genauer gesagt, ein Urban SUV!

Darum geht es diesmal!
In der Automobilbranche ist es extrem wichtig, den richtigen Riecher für Trends zu haben. Es gibt Fahrzeugsegmente, die sind plötzlich out, während andere boomen. Relativ sicher sind Hersteller derzeit mit dem Angebot von SUV. Der Begriff stammt aus dem Englischen und steht für Sport Utility Vehicle. Geländelimousine wäre auch zutreffend, klingt aber nicht mal annähernd so gut! Wir schauen uns heute mal einen SUV aus dem Hause Honda an, der auf das Kürzel HR-V getauft wurde und der von Honda als Urban SUV definiert wird!

Power und Drive!
Honda bietet den HR-V in Europa mit Frontantrieb an. Bei den Motoren stehen ein effizienter 1,5-Liter-i-VTEC-Benzinmotor mit 96 kW/130 PS und ein 1,6-Liter-i-DTEC Dieselmotor mit 88 kW/120 PS zur Auswahl. Beide Vierzylinder stammen aus der „Earth Dreams Technology“-Antriebsgeneration von Honda und erfüllen natürlich die Euro-6-Norm. Unser heutiger Testkandidat war die Dieselversion, die serienmäßig mit 6-Gang-Schaltgetriebe kombiniert ist. 10,1 Sekunden vergehen in dieser Kombination für den Spurt von 0 auf Tempo 100, mit einer Höchstgeschwindigkeit von 192 km/h ist der Honda H-RV auch absolut autobahntauglich.

Die Innenausstattung!

Der Honda HR-V hat viel Platz im Inneren und zudem eine hohe Variabilität. Die 60:40 geteilten so genannten Magic Seats® bieten dank vielfacher Verstellmöglichkeiten ein Maximum an Variabilität. Im „Utility“-Modus werden die hinteren Sitze nach vorne geklappt und die Sitzfläche abgesenkt, beim „Tall“-Modus werden die Sitzflächen wie bei Kinositzen in senkrechter Position hochgeklappt.

Im „Long“-Modus schließlich werden die Beifahrersitzlehne und der dahinter liegende Rücksitz komplett umgeklappt. So lassen sich besonders lange Gegenstände von bis zu 2.445 mm Länge problemlos verstauen.

Die Kosten!
HR-V fahren kann man schon ab 20.290,00 €. Dafür gibt es dann den 96 kW/130 PS Benziner in der Einstiegsausstattung Comfort. Der teuerste HR-V ist derzeit der 88 kW/120 PS Diesel als Executive für 29.140,00 €. Wir hatten die mittlere Ausstattungslinie Elegance im Test, die mit 25.390,00 € auch preismäßig etwa in der Mitte liegt. Egal für welche Ausführung Sie sich entscheiden, es ist immer eine gute Wahl!

Alle Fotos: © Honda Motor Europe Ltd

 

Diesen Beitrag können Sie nachhören oder downloaden unter www.was-audio.de/aatest/2016_kw_51_Honda_HR-V_Autotipp_kvp.mp3

Fotos: © Honda Motor Europe Ltd

 


Veröffentlicht am: 27.12.2016

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite
| Geld & Genuss
| geniesserinnen.de
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit