Startseite  

19.08.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Die Franzosen erobern nun auch die Mosel

Das „Hotel Lekker“ ist das fünfte Logis-Mitglied in Rheinland-Pfalz

Die französische Hotelkooperation „Logis“ setzt ihre Expansion in Deutschland fort: Das „Hotel Lekker“ ist nun der Hotelgruppe beigetreten und damit das erste Logis-Mitglied an der Mosel. Damit hat Logis nun bereits fünf Hotels in Rheinland-Pfalz und insgesamt 16 in Deutschland.

Moderner Komfort in historischen Mauern – so könnte das Motto des neuen Logis-Hotels lauten. Denn das Hotelgebäude stammt aus dem Jahr 1700 und wurde von den beiden Hotelinhabern Remko und Desiree Bordens, beide gebürtige Niederländer, erst vor drei Jahren von Grund auf renoviert und neu gestaltet.

Das Ehepaar mit zwei Kindern hat sein Herz an die Mosel verloren und bereits acht Jahre ein ebenfalls in Neumagen-Dhron gelegenes Hotel gepachtet. „Aber wir wollten gerne unser eigenes Hotel und Restaurant nach unseren Vorstellungen haben und sind daher diesen Schritt mit dem Kauf des Hauses im Jahr 2013 gegangen“, berichtet Remko Bordens. Nun bietet das erst 2014 neu eröffnete Hotel und Restaurant Lekker Qualität auf hohem Niveau in einer einzigartig schönen Umgebung.

Der Hoteltrakt besteht aus elf großzügig neu angelegten Suiten mit separaten Schlaf- und Wohnteilen. „Das eignet sich besonders gut für Familien mit Kindern, und da wir selbst Kinder haben und wisse n, worauf es den Kleinen ankommt, haben wir natürlich auch einen eigenen Spielplatz hinterm Hotel“, berichtet Desiree Bordens. Doch das Ehepaar ist nicht nur kinderlieb, sondern auch naturverbunden: In der hoteleigenen Fahrradgarage gibt es eine E-Bike-Ladestation. Auch für Elektro-Autos ist eine Ladestation vorhanden.

Ein Schwerpunkt des neuen Logis-Hotels ist die Kulinarik: „Logis-Restaurants sind bekannt für ihre gute Küche, und das war für uns auch einer der Gründe, dieser Kooperation beizutreten. Denn auch wir legen großen Wert auf hochwertige Speisen mit frischen Zutaten. Zudem hoffen wir, über die französischstämmige Kooperation auch mehr Gäste aus Frankreich zu uns locken zu können“, verrät Remko Bordens, der als Küchenchef im hoteleigenen Restaurant Lekker den Kochlöffel schwingt. Nach international geprägten Lehrjahren und Anstellungen war Remko Bordens bereits seit 2006 Küchenchef im eigenen Restaurant – zunächst im gepachteten Hotel zur Post und nun im eigenen Hotel-Restaurant Lekker.

„Es hat eine Weile gedauert, bis die Einheimischen und auch Gäste gemerkt haben, dass es nicht immer ein schweres Schnitzel sein muss, und dass unsere moderne, originelle Küche sehr lecker und dennoch bezahlbar ist. Mittlerweile ist meine Kochweise zu einem gefestigten Beg riff an der Mosel geworden, und nun können die Gäste meine Kreationen in unserem prächtigen Gewölberestaurant mit Aussicht auf unseren Biergarten und die Mosel genießen. 80 Prozent der Gäste wählen dabei unser Überraschungsmenü, vertrauen also blind auf meine Kreationen“, berichtet der passionierte Koch.

Auch die Tester vom Guide Michelin sind begeistert von Remko Bordens’ Küche, vergaben ein Besteck sowie den Michelin-Teller, der eine Küche mit guter Qualität symbolisiert. „Qualitätsprodukte, fachkundig zubereitet: einfach ein gutes Essen!“, lautet das Michelin-Urteil. Die Tester schwärmen: „In dem schönen stylish-modernen Gewölbe des Gasthofs gibt es ambitionierte Küche: abends z. B. ‚Lamm-Variation, Couscous, Bohnen und Erbsencreme’ als Fine Dining, mittags Bistrokarte mit Kalbsschnitzel, Rumpsteak & Co. Hübsche Terrasse!“

Ein weiterer Grund für den Beitritt zu Logis war für Familie Bordens die Unabhängigkeit der Logis-Hoteliers: „Jedes Logis-Mitglied bewahrt seine Individualität, alle Hotels und Restaurants bleiben grundsätzlich inhabergeführt. Der Gast genießt und spürt so die Persönlichkeit und den Charme eines jeden Hauses, während die Mitglieder selbst von der Unterstützung durch unser großes Netzwerk profitieren. Dennoch teilen die Logis-Mitglieder den gleichen Grundgedanken einer herzlichen, sehr persönlichen und aufmerksamen Gastlichkeit, der von unseren Gästen sehr geschätzt wird“, erläutert Tina Weßollek, Repräsentantin der deutschen Logis-Hotels.

Das Hotel Lekker erhielt in der Logis-Bewertung auf Anhieb drei Kamine und drei Kochtöpfe für die herausragende Küche und den gehobenen Komfort des Hotels: Drei Kamine spiegeln eine „hohe Qualität mit vollständigem Leistungsangebot für einen perfekten Aufenthalt“ wider, drei Kochtöpfe stehen bei Logis für ein „elegantes Restaurant mit raffinierter und kreativer Gastronomie“.

Eine Übernachtung im Doppelzimmer kostet ab 90 Euro für zwei Personen.

Foto: MEDIENKONTOR / Franziska Märtig

 


Veröffentlicht am: 28.12.2016

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite
| Geld & Genuss
| geniesserinnen.de
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit