Startseite  

27.05.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Aufgespießt: Mein 2017

Mein Glas ist halbvoll

(Helmut Harff/Chefredakteur) Nun ist es also da, das Jahr 2017. Sieht man die Nachrichten, so hat sich nichts geändert. Irre Mörder sind nach wie vor unterwegs und hinterlassen eine Blutspur. Irgendwo wird auch im staatlichen Auftrag geschossen, an anderer Stelle redet man mit einander. Auch die Gespräche mit Familie und Freunden ergab, dass sich in den ersten Stunden des neuen Jahres nichts geändert hat.

Und doch, das neue Jahr war doch anders, als vor Jahresfrist. Es gab kaum noch übergriffige Flüchtlinge. Auch Deutsche waren nicht wirklich auffällig. Unsere Sicherheitsverantwortlichen werden sich das ans Revers heften, andere werden darauf verweisen, dass die Bösen des Vorjahres dazu gelernt haben. Wie immer wird die Wahrheit irgendwo dazwischen liegen.

Was wird es noch geben? Am 21. August wird es dunkel in den USA. Nein, ich weiß, dass Donald Trump ab 20. Januar die Supermacht anführen wird. Es geht auch gar nicht um Blondi, auch wenn er sich als die Sonne der USA sieht. Doch genau die Sonne verschwindet für einige Zeit über den USA - es gibt eine Sonnenfinsternis. Ich bin mir sicher, dass das nichts mit Mister Trump zutun hat.

In Deutschland werden sich die Modemacher ziemlich sicher auch im Oktober nicht an der neu gewählten Modeikone im Kanzleramt orientieren. Angela Merkel wird nach wie vor in merkelwürdigen Outfits unser Land regieren. Richtig müsste es heißen sie wird reagieren. Agieren ist genau wie Mode nicht ihr Ding.

Und sonst? Ich werde sicherlich mein Leben nach wie vor an der Seite der besten Frau der Welt genießen. Ich werde reisen, viele interessante Menschen wiedertreffen oder neu kennenlernen. Ich werde mich wieder darüber ärgern, wie ignorant und borniert nicht nur Politiker sind. Ich werde mich auch sonst über viele Dinge ärgern und den an dieser Stelle in Worte fassen.

Ich werde aber viel mehr Gründe haben, mich zu freuen, das Leben zu genießen. In der zweiten Jahreshälfte werde ich mit Ihnen zehn Jahre genussmaenner.de feiern. Noch werden Ideen gesammelt. Vielleicht haben Sie ja noch welche für uns.

Ich hoffe, nein ich bin mir sicher, dass ich viele neue kulinarischen Leckereien kennenlernen werde. Ich werde sehen, was wir im nun kommenden Jahr tragen - oder tragen sollen.

Was wird noch passieren? Die im Herbst gepflanzten Obstbäume werden hoffentlich erstmals blühen. Noch vor der ersten spartanischen Ernte, werde ich als Großonkel einen neuen Erdenbürger begrüßen.

Mein Fazit? Es wird vieles geben, was mir in 2017 nicht gefallen wird, wo ich die Hände über den Kopf zusammenschlagen und vor Wut kochen werde. Doch ich bin mir sicher, dass es deutlich mehr Genussmomente geben wird, die mir das Leben angenehmer machen.

 


Veröffentlicht am: 02.01.2017

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite
| Geld & Genuss
| geniesserinnen.de
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit