Startseite  

14.12.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Morgengruß von Helmut Harff: Auf Shopping-Tour

... durch das angesagte Berlin

Berlin ist nicht nur als Tummelplatz für Start-ups und Party-Peoples angesagt. Meine Heimatstadt besticht auch nicht nur durch ein schier undurchschaubares Gewirr von Hoch- und Subkultur, Berlin ist auch eine der Shopping-Destinationen schlechthin.

In Berlin findet jeder etwas für seinen Kleiderständer oder sein Ankleidezimmer. Egal ob Retro, Hip, noch nicht Hip oder klassich - hier wird jeder fündig. In der Hauptstadt kann man sich für kleines und ganz großes Geld einkleiden. Hier hat man die freie Auswahl, ob die Mode politisch korrekt gefertigt wurde oder ob die von schlecht bezahlten Menschen aus merkwürdigen Materialien genäht wurde.

Was ich - auch außerhalb der in der nächsten Woche stattfindenen Modewoche - so toll in Berlin finde, ist, dass man den Mann immer mehr als Kunden entdeckt. Es gibt immer mehr Geschäfte, die sich ausschließlich der männlichen Klientel widmen.

Zu diesen Modetempeln gehört das ATELIER.NA auf der Nobelmeile Kurfürstendamm - von uns Berlinern kurz Kudamm genannt. Hier kann Mann sich einen Anzug passend und ganz individuell auf den Leib schneidern lassen. Das klingt snobistisch und teuer. Doch es ist weder das eine noch das andere. Ein Anzug, der wirklich passt, wo die Ärmel weder zu lang noch zu kurz sind, wo die Schultern richtig sitzen, der nicht kneift und keine Falten wirft wo keine sein sollen, das hat nichts mit Snobismus zu tun. Das hat viel mehr damit zu tun, dass Mann eine gute Figur macht, auch wenn die nicht wirklich so gut ist.

Und teuer ist so ein Anzug auch nicht. Zumindest nicht, wenn man ihn mit den nobleren Marken aus den umliegenden Geschäften oder dem nur wenige Busstationen entfernten Nobel-Kaufhaus "KaDeWe" vergleicht.

Wer sich beispielsweise im ATELIER.NA einen Anzug auf den Leib schneidern lassen will, muss schon etwas Zeit mitbringen. Unter einer Stunde geht da nicht wirklich was. Doch dafür muss man nicht von Geschäft zu Geschäft eilen. Hier wird einem nichts aufgeschwatzt, sondern man wird fachkundig beraten. Der einzige Wermutstropfen ist, dass es einige Wochen dauert, bis man sich seinen fertigen Anzug abholen kann. Doch bekanntlich ist Vorfreude ja die schönste Freude.

Einen kleinen Kritikpunkt gibt aber doch. Würden im ATELIER.NA Frauen eingekleidet, gäbe es sicher ein Wasser, einen Kaffee oder einen Prosecco. Hier bleibt Mann plus Begleitung auf dem Trockenen sitzen. Doch es ist sicher kein Problem, einen Kaffeevollautomaten, einige Tassen und Gläser anzuschaffen.

Ich freue mich auf meinen Anzug und jetzt auf das Frühstück.

Ihnen wünsche ich ein genussvolles Frühstück und viel Spaß beim Shoppen.

 


Veröffentlicht am: 12.01.2017

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite
| Geld & Genuss
| geniesserinnen.de
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit