Startseite  

24.09.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Split Chair von Daniel Lorch

... entdeckt auf der imm cologne 2017

Er sieht klassisch aus, ist aber ein echter High Tech Stuhl: der Split Chair von Daniel Lorch. Ein Stahlrohrmöbel, das moderne Technologien vereint und durch seine charakteristische Form ins Auge fällt: das Stahlrohr ist erst in der Mitte gespalten, bevor es gebogen wird.

Die Idee zur Form hatte Daniel Lorch bei „anatomischen Studien“ des Materials. Er spaltete das Rohr auf; das Ergebnis überzeugte ihn.  Sieben Jahre lang suchte das Designtalent, das schon mehrfach prämierte Leuchten und Möbel entwickelt hat, nach Möglichkeiten, diesen Gestaltungsgedanken umzusetzen. „Es gab keinen passenden Herstellungsprozess für das Design. Der musste erst erfunden werden. Erst Christian Drescher von Tecta hat die nötige Geduld und Beharrlichkeit aufgebracht, um das Produkt ans Ziel zu führen,“ berichtet Lorch.

Heute sind die neusten Techniken aus den Tecta-Werkstätten für den Split-Chair im Einsatz: etwa das Freiformbiegen, das auch Ellipsen und verschiedene Radien in einem Biegeprozess ermöglicht; ebenso wie das 3-D-Laserschneiden entlang eines gekrümmten Objekts.

Damit nimmt der Split Chair die Tradition vieler Tecta-Produkte auf: produktionstechnische Grenzen auszuloten, wie zum Beispiel auch in der Serie Oblique. Die Poesie des Konstruktiven entfaltet sich in Lorchs Sitzmöbel auf den ersten Blick: In der Gestaltung von Innen heraus, einer klaren Ästhetik der Konstruktion.

Split Chair
Maße:
Breite 56
Tiefe 45
Höhe 68
Sitzhöhe 46
Armlehnhöhe 67 cm
 
Material:
Gestell: Stahlrohr, lasergeschnitten und verschweißt. Schwarz pulverbeschichtet oder verchromt.
Sitzgurte in Leder:  Schwarz oder Cognac.
Zum Schutz von empfindlichen Böden und Teppichen werden Bodengleiter angeboten, die sich perfekt an die halbrunden Stahlprofile anpassen.
Optional ist eine Rückenstütze in Leder in Schwarz oder Cognac. Schnell und einfach befestigt und wieder abzunehmen mit Leder/Klett-Verschlüssen.
 
Der Stuhl wird im Laufe des Jahres 2017 erhältlich sein.
Der empfohlene Verkaufspreis: ab 790,- Euro

Ein Interview mit Daniel Lorch lesen Sie hier.

 


Veröffentlicht am: 16.01.2017

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite
| Geld & Genuss
| geniesserinnen.de
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit