Startseite  

21.08.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Die Olivenernte 2016

Die erste Geschmacksprobe des neuen Olivenöls

Auf Château d’Estoublon verspricht die erste Geschmacksprobe des neuen Olivenöls eine gelungene Ernte. Sie spiegelt die bezaubernde Landschaft wider und vereint alle Facetten der verschiedenen Olivenöle.

Verantwortlich für das liebevoll umsorgte Landgut ist ein Mann, der die verschiedenen Aufgabenbereiche der provenzalischen Erde nur allzu gut kennt. Als Ölbauer, Moulinier, Winzer und Chef des Weinkellers, gibt Rémy Reboul in den ersten Novembertagen den Startschuss für die Olivenernte.

Die Trockenheit der Luft, der königsblaue Himmel, die Wintersonne: In diesem Jahr waren alle Voraussetzungen für eine wunderbare Ernte erfüllt, in der jede Sorte ihren ganz eigenen Teil zu der Geschmackskomposition beiträgt: Die Milde der Grossane, die Leidenschaft der Béruguette, die feinsinnige Ausgeglichenheit der Salonenque, die Sanftheit und Abgerundetheit der Bouteillan und schließlich die pfefferige Note der unverzichtbaren Sorte Picholine, die Primaballerina, die den Geschmack der mit dem AOP Vallée des Beaux de Provence Zertifikat ausgezeichneten Zusammenstellung ausmacht.

Seit 17 Jahren kümmern sich Rémy und Valérie Reboul-Schneider um die Domaine. Nichts ist ihnen zu schön, um ein ehemals vernachlässigtes Anwesen wieder zum Leben zu erwecken. Dieses schlafende Dornröschenschloss hatte im Laufe der Zeit sein Talent und die Schönheit seiner steinernen Mauern vergessen und blüht nun wieder auf. Mit jeder Ernte, von Weinreben bis Oliven, belohnt die Erde die Mühe der Menschen auf Estoublon.

Heute ist es an den Oliven, das neue Jahr mit einem jungen Öl zu begrüßen, das feurig und fröhlich in den Alltag einer Küche passt, die dem Rhythmus der Jahreszeiten folgt.  Kraftvoll und leidenschaftlich im Einklang mit Rezepten für den Winter, ruhig und ausgeglichen im Zusammenspiel mit dem Gemüse des Frühlings, welches schönen Sonnentagen entgegenfiebert. Auf dem Anwesen Estoublon liebt man diesen ersten Schluck Olivenöl, auf einem Stücke, im Ofen gebackenen Hokkaidokürbis.

Die Schlossbesitzer lieben, wie es die weichen Aromen einer wärmenden Suppe, eines Buchweizengerichts, eines Kichererbsenpürees, einer gegrillten und in Knoblauch gewendeten Scheibe Brot oder eines Ziegenkäses entfaltet. Und sobald es wärmer wird und die Farbe des Öls einen Goldschimmer annimmt, vertraut man ihm Fischgerichte, das Maigemüse, die Früchte des Junis, Aioli oder eine Pistou-Suppe an.

Apothekerflakon 50 cl. UVP: 26,90 Euro

 


Veröffentlicht am: 18.01.2017

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite
| Geld & Genuss
| geniesserinnen.de
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit