Startseite  

20.09.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

FRANKREICH - DEUTSCHLAND 1870-1871

DER KRIEG, DIE PARISER KOMMUNE, DIE ERINNERUNGEN

Der deutsch-französische Krieg 1870-1871 geriet durch die beiden Weltkriege in Vergessenheit, so dass heute sowohl auf französischer als auch auf deutscher Seite wenig über diesen Konflikt bekannt ist. Für die Beziehung zwischen den beiden Ländern und die Zukunft Europas hat diese Auseinandersetzung jedoch eine wesentliche Rolle gespielt.

Das Jahr, von Victor Hugo als "Année terrible" bezeichnet, endete mit einem Bürgerkrieg - der Pariser Kommune -, der kein Zufall der Geschichte war, sondern das Ergebnis eines Prozesses, zu dem die aufgestauten sozialen Spannungen und der von der französischen Niederlage ausgelöste patriotische Elan beigetragen haben.

Die Ausstellung im Musée de l'Armée vom 12.April bis 30. Juni 2017 möchte einen neuen Blick auf den Krieg 1870-1871 werfen, indem sie ihn aus der Sicht der beiden Nationen zeigt, mit Zeitzeugnissen und Retrospektiven, und indem sie diesen Konflikt in zwei längeren Zeiträumen verortet: einerseits von 1864, dem Beginn der deutschen Einigungskriege, bis 1875, dem Jahr der sogenannten Krieg-in-Sicht-Krise, und andererseits von 1813, dem Jahr der deutschen Befreiungskriege, über den Wiener Kongress von 1815 bis zum Versailler Vertrag 1919.

Die Zeugen oder Akteure des Konflikts hinterließen zahlreiche Spuren in der Kunst, in der Literatur oder im öffentlichen Raum, wie zum Beispiel das Viertel La Défense im Westen von Paris, die Siegessäule oder die Straße der Pariser Kommune in Berlin. Im Ausstellungsparcours werden die Ereignisse durch verschiedenste Objekte, Gemälde, Skulpturen sowie einer außergewöhnlichen Sammlung von historischen Fotografien vor Augen geführt und erläutert. Ebenso werden die von ihnen ausgehenden wichtigen Entwicklungen auf politischer, diplomatischer, militärischer, ideologischer, sozialer, wirtschaftlicher oder auch religiöser Ebene verfolgt.

Musée de l’Armée
Hôtel des Invalides
129 rue de Grenelle
75007 Paris
musee-armee.fr

Täglich (außer am 1. Mai) von 10 bis 18 Uhr geöffnet.
Tickets:
Besichtigung der Ausstellung und der ständigen
Sammlungen: 12 €
ermäßigter Eintrittspreis und Eintritt am ersten Montag jedes Monats: 8,50 €
Jugendliche unter 18 Jahre: Eintritt frei.

 


Veröffentlicht am: 29.01.2017

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite
| Geld & Genuss
| geniesserinnen.de
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit