Startseite  

29.04.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Unbekanntes Frankreich: Vendée

Die Destination an der französischen Atlantikküste

Die Vendée ist ein französisches Departement an der Atlantikküste, das nach dem gleichnamigen Fluss benannt wurde. Das Gebiet ist mit 6.720 km² ist mehr als doppelt so groß wie das Saarland und hat ungefähr 649.000 Einwohner.

Die Hauptstadt des Departements ist La Roche sur Yon mit 53.000 Einwohnern. Die Vendée gehört zu den Departements mit den meisten Sonnenstunden in Frankreich. Die Küstenlinie beträgt 250 Kilometer, davon 140 Kilometer Sandstrände.

Zwei Inseln, Yeu und Noirmoutier, 18 Seebäder und 8 Yachthäfen. Mehr als 500 Feste und Veranstaltungen werden jährlich organisiert. Segelregatta um den Globus: Vendée-Globe. Mehr als 300 touristische Attraktionen und Aktivitäten. Der Attraktionspark „le Puy du Fou“ wird jährlich von 2,2 Millionen Gästen besucht. Die touristische Hauptsaison der Vendée erstreckt sich von April bis September (90% der 36 Millionen Übernachtungen). Von Berlin sind es beispielsweise 1.500 Kilometer bis in die Vendée. Autobahnen, Bahnverbindungen nach La Roche sur Yon/Les Sables d’Olonne und Flugverbindungen nach Nantes machen das Gebiet gut erreichbar.

Eine Vielzahl erstklassiger Campingplätze, behaglicher Ferienhäuser, gemütlicher, reizvoller „Chambres d‘Hôtes“ (Frühstückspensionen) und prächtiger Château-Hotels bieten die passende Unterkunft für jeden Geschmack und jedes Budget.

Anreise

Mit dem Flugzeug
- Nach Nantes Atlantique :
Nantes > Berlin (Transavia)
Nantes > Düsseldorf (HOP! von Air France)
Nantes > München (Volotea)
Nantes > Innsbruck

Mit dem Zug
- Ab Berlin
Berlin HBF > Paris Est > Paris Montparnasse > Nantes > La Roche sur Yon/Les Sables d’Olonne
- Ab München
München HBF > Paris Est > Paris Montparnasse > Nantes > La Roche sur Yon/Les Sables d’Olonne

Mit dem Auto
- Ab Berlin (ungefähr 1.500 Kilometer)
A100 Richtung Magdeburg > Weiter auf der A115/E51 > A10/E30/E55/E51 Richtung Hannover > A2 > Vorbei an Magdeburg und Hannover > A1 > Vorbei an Wuppertal > Weiter auf der A4/E40 und A44/E40
- In Belgien: E40 > Richtung—Liège Luxembourg > Weiter auf der E42 UND E19/A7
- In Frankreich : A2/E19 > A1/E15/E19 und A3/E15 Richtung Bordeaux/Nantes > Vorbei an Paris > A6b/E15/E50 > Weiter auf der A10/E05/E50 > A87 Richtung Cholet/La Roche sur Yon.
- Ab München (ungefähr 1.250 Kilometer)
A99/A8/E52 > Richtung Stuttgart > A5/E35 > B500 > Richtung Straßburg > D4
- In Frankreich : A35 dann A4 > Richtung Paris > A86 > Richtung Nantes/Bordeaux > Vorbei an Paris > A6b/E15/E50 > Weiter auf der A10/E05/E50 > A87 Richtung Cholet/La Roche sur Yon.

„Steckbrief“ Vendée Atlantik

- 6.720 km² (mehr als doppelt so groß wie das Saarland)
- 642.000 Einwohner
- 53.000 Einwohner in der Hauptstadt des Departements, La-Roche-sur-Yon
- 250 Kilometer Küstenlinie am Atlantik
- 140 Kilometer Feinsandstrände
- 2100 Sonnenstunden pro Jahr (vergleichbar mit Südfrankreich)
- 100 Naturschutzgebiete mit 2000 Hektar
- 2 Inseln: Yeu und Noirmoutier
- 18 Seebäder
- 18 Yachthäfen
- 1600 Kilometer Radwege
- 500 Feste und Veranstaltungen pro Jahr
- Zahlreiche Großevents: Segelregatta Vendée Globe rund um die Welt,…
- 300 sehenswerte Orte oder Freizeitaktivitäten
- 2,2 Millionen Besucher im Freizeitpark Puy du Fou pro Jahr
- 4 Sterne Restaurants
- Zahlreiche Landschaftstypen: Dünenlandschaft, Wälder, Felsküste, Knicklandschaft, Sümpfe,…
- 100.000 Hektar „Grünes Venedig“ Sumpfland Marais Poitevin (zweitgrößtes französisches Feuchtgebiet)
- 2 Kongresszentren
- 2 Thalassozentren
- 5 18-Loch Golfplätze
- Ein außerordentliches Unterkunftsangebot von hoher Qualität (820.000 Betten)
- 35 Millionen touristische Übernachtungen pro Jahr (Nr. 1 an der französischen Atlantikküste)

Zehn gute Gründe für einen Urlaub in der Vendée

1) Die Sandstrände und Inseln
Die Vendée garantiert mit ihren 140 km Sandstränden mit geringem Gefälle, Spaß und Sicherheit für einen gelungenen Familienurlaub. Der Charme der Inseln Yeu und Noirmoutier bezaubert.

2) Das milde und sonnige Klima
Die Vendée hat einen Anteil an Sonnentagen, der mit jenem der Mittelmeer-Region in Südfrankreich vergleichbar ist.

3) Die Familiendestination schlechthin
Dank ihrer Lage am Atlantischen Ozean ist die Vendée eine ideale Destination für einen Familienurlaub. Hier gibt es die Möglichkeit, Urlaub am Meer mit einer Vielzahl von Freizeitaktivitäten am Festland und am Meer zu verbinden.

4) Aktivitäten für jeden Geschmack
Wandern, Radfahren auf mehr als 1.000 km Radwegen, Wassersport, kulturelle Aktivitäten…

5) Ein umfangreiches Angebot an Unterkünften
Am Meer, zwischen Festland und Ozean, im Zentrum der Vendée, in der Knicklandschaft, im Süden der Vendée und im Sumpfland Marais Poitevin gibt es Unterkünfte für jeden Geschmack.

6) Der Puy du Fou®, weltbester Freizeitpark 2014 und weltbeste Attraktion 2017
Der Puy du Fou ist ein riesiger Freizeitpark zum Thema Geschichte mit einer Vielzahl von grandiosen Vorstellungen für die ganze Familie und atemberaubenden Nachtvorstellungen.

7) Eine üppige Natur: das Sumpfland Marais Poitevin
Die Sumpflandschaft des Marais Poitevin erstreckt sich über 112.000 Hektar und wird von zahllosen Kanälen durchzogen. Daher wird das Gebiet auch das „grüne Venedig“ genannt. Auf traditionellen Booten mit flachem Boden, kann man die Gegend im Schatten der Eschen erkunden.

8) Gastronomie zwischen Festland und Meer
Die zahlreichen Spezialitäten der Vendée verzaubern den Gaumen: Meeresfrüchte und frischer Fisch, „Fleur de sel“-Salz, Weine mit kontrollierter Herkunftsbezeichnung (AOC) der Fiefs Vendéens, die Bonnotte Kartoffel aus Noirmoutier, Brioche oder das Hefegebäck Gâche, das Knoblauchbrot Préfou, der Vendée Schinken... Und nicht zu vergessen vier Sterne-Restaurants

9) Das Land der Großevents: Vendée Globe
Vendée Globe startet alle vier Jahre in Les Sables d'Olonne. Dabei handelt es sich um eine Einhand-Segelregatta um die Welt, ohne Halt und Unterstützung von außen. Die besten Skipper nehmen daran teil. Nächster Start 2020.

10) Ein einfach zu erreichendes Departement
Die Region ist mit einem dichten Straßen- und Bahnnetz ausgestattet. Die Autobahnen, TGV-Bahnhöfe, Flughäfen in Nantes und La Rochelle ermöglichen es leicht in die Vendée zu reisen.

Die Vendée an der französischen Atlantikküste

Die Vendée gehört zu den französischen Departements mit den meisten Sonnenstunden, hat jährlich rund 36 Millionen Übernachtungen von Touristen, besitzt 250 Kilometer Küstenlinie, organisiert mehr als 500 große Veranstaltungen im Jahr und lockt mit mehr als 300 Touristenattraktionen. Dennoch ist das Gebiet in Deutschland noch ein Geheimtipp.

Die Vendée ist ein sehr geschichtsträchtiges Gebiet. Ein großes Freizeit- und Besichtigungsangebot und viele namhafte Veranstaltungen machen es das ganze Jahr über zu einem lohnenden Reiseziel. Entweder man genießt Ferien an der 250 Kilometer langen Küste, man sucht im Herzen der Heckenlandschaft der Vendée nach Spuren der Geschichte oder taucht in das üppige Grün der Sümpfe „Marais Poitevin“ ein.

Die Küste der Vendée ist in Sonne und Licht getaucht

Die Vendée, besitzt 250 Kilometer Küstenlinie. 140 Kilometer davon sind lange feine Sandstrände. Zahlreiche Seebäder empfangen Gäste und bieten vielfältige Aktivitäten an, um alle Besucher zufrieden zu stellen. Nicht nur Verliebten ist ein Aufenthalt auf den Inseln der Vendée, Noirmoutier oder Yeu, zu empfehlen. Familienurlaub im Ferienhaus, Camping, Feriendörfer, Hotels,… für viele Wünsche gibt es ein Angebot.

Warum nicht an den feinen Sandstränden eine riesige Sandburg bauen, baden oder einfach das angenehme Mikro-Klima genießen? Viele Sportarten sind möglich: Segeln, Surfen, Drachensurfen, Tauchen, Kajak fahren,… In der Vendée gibt es ein Radwegenetz von mehr als 1.000 Kilometer Länge aber auch Wanderungen, Reitsport, Golf und Fischen sind sehr beliebt. In zwei Zentren für Thalassotherapie erfährt man die Wohltaten des Ozeans.

Die Vendée Globe ist eine Non-Stop-Regatta für Einhandsegler, die einmal um den Globus führt und deswegen als die härteste Einhandregatta der Welt gilt. Die letzte Regatta startete am 6. November 2016 in Sables d’Olonne und die Nächste wird ab November 2020 ausgetragen.

Die Küste und das Meer bringen schmackhafte Spezialitäten hervor wie feines Salz aus Noirmoutier, die Sardine von Saint Gilles Croix de Vie, die Seezunge, die Muscheln von l'Aiguillon sur Mer und die frischen Atlantikaustern der Vendée.

Die grüne Vendée der Heckenlandschaft, der Ebene und der Sümpfe

Mit Wäldern, kleinen Tälern, Hügeln, Ebenen und Sümpfen ist das Hinterland der Vendée ein wahres Mosaik. Die Heckenlandschaft bietet zahlreiche kleine Wege, die zu Fuß, mit dem Fahrrad oder mit dem Pferd zu erkunden sind. Hier ist die Geschichte sehr gegenwärtig. Schlösser, Abteien und Kirchen stammen aus der Zeit des Vendée-Krieges im 18. Jahrhundert. Die grüne Vendée ist auch ein Land der Sagen und Le-genden. Blaubart, Gargantua und die Fee Melusine haben ihre Spuren hinterlassen. Wenn man durch die Landschaft streift, kommt man rasch ins Träumen. Man denkt an die Zeit, als sich Prinzen und Feen begegneten und mit einer einzigen Bewegung des Zauberstabes Bergfriede, Mauern, Herrenhäuser und großartige Kirchen erbauten.

Liebhaber von Natur und Stille finden in den Sümpfen „Marais Poitevin“, dem „grünen Venedig“ ein wahres Paradies. Ein unglaubliches Labyrinth von Kanälen wird von Eschen gesäumt und lässt den Besucher in ein zauberhaftes Gebiet eindringen, wo Bäume und Wasser ein harmonisches Zusammenspiel eingehen.

Neben der landschaftlichen Fülle besitzt die Vendée auch ein reiches Kulturerbe und mehr als 300 touristische Attraktionen und Aktivitäten. Der Attraktionspark „le Puy du Fou“ wird jährlich von 2,2 Millionen Gästen besucht.

Ausführliche Informationen in deutscher Sprache finden Sie unter www.vendee-tourismus.de.

 


Veröffentlicht am: 22.02.2017

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Logo yorxs

 

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| Geld & Genuss
| gentleman today
| Frauenfinanzseite
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| geniesserinnen.de
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit