Startseite  

25.11.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Fahrerlager-Geschichten – Gary Paffett

Neuigkeiten aus den Mercedes-AMG Motorsport-Teams


Die erste Woche im Leben des neuen Silberpfeils war an Aufregung kaum zu überbieten. Zunächst die Präsentation im Rahmen eines Filmtages in Silverstone, dann das richtige Testdebüt am Montag in Barcelona, dem ersten Testtag in der Saisonvorbereitung.

Während Lewis Hamilton bereits seinen fünften Silberpfeil für das Team fährt, nahm sein neuer Teamkollege Valtteri Bottas zum ersten Mal darin Platz. Der Clou daran: Dank zwei innovativer 360-Grad-Videos können auch die Fans den neuen F1 W08 EQ Power+ und die Sicht aus dem Cockpit (samt Kommentar von Lewis) ganz genau unter die Lupe nehmen.

Testauftakt: Die Testfahrten in Portimao letzte Woche hatten eine doppelt wichtige Bedeutung: Denn sie waren nicht nur die ersten in diesem Kalenderjahr, sondern auch die letzten kurz vor der Homologation der neuen Fahrzeuge. Bis zum heutigen 1. März hatten die drei in der DTM engagierten Hersteller Zeit, um ihre Autos zu homologieren. Danach dürfen keine maßgeblichen Änderungen mehr vorgenommen werden, um eine kostenintensive Weiterentwicklung zu verhindern. Entsprechend viel zu tun gab es an den drei Testtagen in Portugal. Das Mercedes-AMG Motorsport DTM Team legte insgesamt 448 Runden (mehr als 2.100 km) auf der 4,692 km langen Strecke zurück.

Saisonauftakt in der Australian GT Championship: Genau einen Monat nach den 12 Stunden von Bathurst startet nun auch die australische GT-Rennserie in die Saison 2017. Beim Clipsal 500 Event in Adelaide (2.-4. März) werden vier Mercedes-AMG GT3 an den Start gehen. Scott Taylor Motorsport schickt mit Team-Boss Scott Taylor und Craig Baird mit der Startnummer #222 sowie Max Twigg im Schwesterfahrzeug mit der Startnummer #8 zwei Fahrzeuge in die Rennen. Mark Griffith pilotiert den Mercedes-AMG GT3 #19 von Hogs Breath Café/Griffith Corporation und Tony Bates geht im Eggleston Motorsport Mercedes-AMG GT3 #24 an den Start in Down Under. Mit insgesamt 27 GT3-Fahrzeugen von acht verschiedenen Herstellern warten auf die Fahrer, Teams und Fans drei spannende 40-minütige Sprint-Rennen am kommenden Wochenende.



Sebring-Test: Ebenfalls knapp einen Monat ist es her, dass der Mercedes-AMG GT3 sein Debüt in der IMSA WeatherTech SportsCar Championship bei den 24 Stunden von Daytona gegeben hat. Mit Platz drei in der GTD-Klasse hinterließ Riley Motorsports – Team AMG bereits ein Ausrufezeichen im ersten Einsatz in Nordamerika. Mit den 12 Stunden von Sebring (15.-18. März) steht nun das nächste Highlight der Rennserie bevor. Riley Motorsports und SunEnergy1 Racing nutzten die Gelegenheit beim Test auf dem Sebring International Raceway am 23. und 24. Februar ausgiebig, um weitere Testkilometer zu absolvieren und den Mercedes-AMG GT3 auf die Strecke in Sebring einzustellen.

3 Fragen an Gary Paffett

Gary, was glaubst du, sind die größten Herausforderungen in diesem Jahr?
Gary Paffett:
Die erste Herausforderung wird es sein, die Autos richtig hinzubekommen. Wir haben in dieser Saison zum ersten Mal seit einigen Jahren wieder ein komplett neues Auto. Dabei gibt es relativ große Veränderungen am Reglement, etwa bei der Aerodynamik, an der Aufhängung, dem Abtriebs-Niveau und den Reifen. Somit gilt es zunächst einmal, das Auto verstehen zu lernen und so viel Performance wie möglich herauszuholen. Danach müssen wir sicherstellen, dass wir diese Performance konstant abrufen können. Das gilt aber nicht nur für das Auto, sondern auch für uns Fahrer. Wenn man die Meisterschaft gewinnen möchte, muss man kontinuierlich vorne mitfahren. Das ist eine schwierige Aufgabe, da es sehr viele konkurrenzfähige Fahrer gibt. Aber wir müssen es versuchen.

In diesem Jahr befinden sich viele Rennsieger und potentielle Titelanwärter in unserem Fahrerkader. Mit Edoardo kam über den Winter sogar noch ein weiterer hinzu. Wie schwierig wird es, damit umzugehen?
Gary Paffett:
Das stimmt, wir haben viele starke Fahrer. Das Team ist in den vergangenen beiden Jahren immer weiter gewachsen und stetig stärker geworden. Entsprechend werden mehr Fahrer mit dem Ziel in die Saison gehen, die Meisterschaft zu gewinnen. Ich sehe das jedoch als sehr positiv an. Wir haben viele Fahrer, die sich gegenseitig antreiben. Das bedeutet normalerweise, dass wir das Beste aus dem Auto und den Fahrern herausholen können. Wichtig ist aber auch, dass wir in den letzten beiden Jahren einen sehr starken Teamzusammenhalt aufgebaut haben. Wir werden also zu Saisonbeginn alles dafür geben, um unsere Teamkollegen mit fairen Mitteln zu schlagen und selbst eine Chance im Titelkampf zu haben. Aber wenn die Zeit gekommen ist, werden wir als Team zusammenarbeiten und den Fahrer unterstützen, der die meisten Punkte hat.

Wenn du dir die Fahrer von Audi und BMW ansiehst: Wer hat in deinen Augen die stärkere Fahrermannschaft?
Gary Paffett:
Das ist eine gute Frage. Bei BMW hat Marco Wittmann einen guten Lauf. Er ist in den letzten drei Saisons zweimal Meister geworden und zeigt sehr stabile Leistungen. Bei den anderen Fahrern geht es ein bisschen mehr auf und ab. Audi hat zwar Edoardo verloren, aber insgesamt glaube ich, dass sie verglichen mit BMW den besseren Fahrerkader haben. Mit Mattias Ekström und Jamie Green haben sie zwei der Titelfavoriten im Team, aber auch einige andere Fahrer können Rennen gewinnen. Persönlich glaube ich, dass Mercedes die beste Fahrermannschaft hat, aber dahinter liegt Audi auf dem zweiten Platz.

 


Veröffentlicht am: 07.03.2017

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite
| Geld & Genuss
| geniesserinnen.de
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit