Startseite  

24.03.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Wochenbilanz Dax

Tauziehen um 12.000 Punkte...

(Instock) Auch am Freitag gelang es dem Dax nicht, sich bis zum Handelsende oberhalb von 12.000 Punkten zu behaupten. Im Wochenvergleich verlor der Index 64 Zähler. Schlußstand: 11.963 Punkte.

Tags zuvor ließ die Europäische Zentralbank (EZB) den Leitzins wie erwartet bei 0,00 Prozent. Zuletzt war der Zinssatz am 10. März 2016 von 0,05 auf 0,00 Prozent reduziert worden. Der Strafzins für Bankeinlagen bleibt bei -0,4 Prozent.

Adidas (179,45 Euro / neues Allzeithoch: 180,05 Euro) reduzierte den Verlust im Schlußquartal 2016 von 44 auf 10 Millionen Euro. Im operativen Geschäft verdiente der Sportartikelanbieter 23 Millionen Euro – in der Vorjahresperiode waren 24 Millionen Euro verlorengegangen. Der Umsatz kletterte von 4,17 auf 4,69 Milliarden Euro. 2016 legten der Gewinn von 640 Millionen auf 1,02 Milliarden Euro, der operative Gewinn von 1,06 auf 1,49 Milliarden Euro und der Umsatz von 16,92 auf 19,29 Milliarden Euro zu. Die Dividende steigt von 1,60 auf 2,00 Euro je Aktie. 2017 will Adidas den Umsatz währungsbereinigt um 11 bis 13 Prozent erhöhen und 1,200 bis 1,225 Milliarden Euro verdienen. Analysten von Macquarie erhöhten das Adidas-Kursziel von 175 auf 210 Euro und bestätigten die Einstufung „outperform“.

Der Pharma- und Spezialchemiekonzern Merck (101,40 Euro) steigerte den Gewinn im Schlußquartal übernahmebedingt von 126 auf 269 Millionen Euro. Vor Zinsen und Steuern (EBIT) legte der Gewinn von 298 auf 405 Millionen Euro zu, vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) von 803 auf 953 Millionen Euro. Der Umsatz kletterte von 3,46 auf 3,83 Milliarden Euro. Im Gesamtjahr stiegen der Gewinn von 1,12 auf 1,63 Milliarden Euro, das EBIT von 1,84 auf 2,48 Milliarden Euro, das EBITDA von 3,35 auf 4,42 Milliarden Euro und der Umsatz von 12,84 auf 15,02 Milliarden Euro. Für 2016 sollen 1,20 Euro Dividende je Aktie ausgeschüttet werden (2015: 1,05 Euro). Im laufenden Jahr will Merck den Umsatz „leicht bis moderat“ erhöhen. Das um Sonderposten bereinigte EBITDA soll das Vorjahresniveau (2016: 4,49 Milliarden Euro) erreichen.

Weiterlesen: 1 2 Vorwärts »

 


Veröffentlicht am: 11.03.2017

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Logo yorxs

 

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| Geld & Genuss
| gentleman today
| Frauenfinanzseite
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| geniesserinnen.de
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit