Startseite  

18.12.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

AIBD: Eine Musterplattform in Westafrika

... und ein Vorbild für den BER

Der internationale Flughafen Blaise Diagne (AIBD) ist ein umfangreiches Projekt, das den Ambitionen der senegalesischen Behörden entspricht und die darin bestehen, die Hauptstadt Dakar, die 25% der Bevölkerung umfasst und 80% der wirtschaftlichen Aktivitäten auf 3% des Landes in Anspruch nimmt, zu entlasten.

Es versucht, eine bessere Raumordnungspolitik zu fördern, aber auch einen neuen wirtschaftlichen und sozialen Standort für die Entwicklung zu schaffen. So mit dem Bau des internationalen Flughafens Blaise Diagne ist der Senegal bereit, einen qualitativen Sprung im Bereich des Luftverkehrs zu machen. Unser Land hat im Rahmen der Infrastrukturmodernisierung eine ernste Option getroffen. In der Tat, die AIBD ist mit allen Infrastrukturen versehen, die ihn zu einem Flughafen der letzten Generation machen werden.

Abdoulaye MBODJI, Generaldirektors von AIBD. SA

Das Vorhaben einen neuen Flughafen zu bauen, lässt sich dadurch erklären, verstehen und nachvollziehen, dass im Sinne der Behörden der Republik Senegals, eine Vision und einen Willen entstanden ist, ein Land im Aufbruch zu bauen, das mit „Infrastrukturen und Diensten versehen ist, die die Basis für eine wettbewerbsfähige Wirtschaft und einen starken Wachstum“ ist.

In der Tat, der internationale Flughafen Blaise Diagne, eins der ehrgeizigsten Projekte des fünfzigjährigen Jubiläums im Senegal, soll nicht als ein einfaches Quartier für den Flugtransport angesehen werden. Es ist ein vieleinsetzbares wirtschaftliches Werkzeug, ein Werkzeug für den Aufbruch.

Neben seiner Bestimmung als erstes Drehkreuz in der Subregion und als Katalysator für den Tourismus, ist es auch
ein ökonomisches Zentrum, das durch die 712Ha Sonderwirtschaftszone, die ausschließlich diesem Ziel gewidmet wird, weltoffen ist. Es ist auch ein Ventil für die Überbevölkerung Dakars und ist das Bindeglied für die Raumordnungspolitik des Cap-Vert. Eine zu begrüßende politische Wahl, die die zukünftige administrative Hauptstadt des Senegals in einem Halbkreis von 50 Km des Flughafens mitten im Land positionieren würde. Unser Endziel besteht darin, diesen Flughafen als eine weltweite Sehenswürdigkeit sowohl für die Touristen, Geschäftsleute als auch für die Arbeiter der ganzen Welt zu machen.

Heute nach einer Zögerungsperiode, die durch eine Verlangsamung der Durchführungsarbeiten während des Baus des internationalen Flughafens Blaise Diagne geprägt wurde, sehen wir mit Zuversicht und Gelassenheit in die Zukunft. Denn mit der Unterzeichnung der Vereinbarung Nummer 6, die die Weitergabe von Aufträgen bei den Arbeiten am Flughafen regelt und die zwischen der türkischen Gruppe SUMA-LIMAK und Saudi Bin Laden Group (SGB) getroffen wurde, sind wir überzeugt, dass der internationale Flughafen Blaise Diagne 2017 in Betrieb genommen wird.

In der Tat, seit der Übernahme der Arbeiten an der AIBD, arbeitet die Gruppe SUMMA-LIMAK, seit der Bezahlung der Anzahlung für den Beginn der Umsetzungsphase schon in der ersten Woche des Monates September unablässig, um die Frist von acht (08) Monaten zu halten.

Der neue Flughafen verfügt über ein zweigeschossiges Terminal sowie ein Mezzanin, das die völlige Trennung der Ankunftsströme ermöglicht, Abflug und Transit und über sechs Fluggastbrücken für einen direkten Zugang zu den Flugzeugen.

Diese Trennung der Ankunfts-, Abflug- und Transitströme ermöglicht eine bessere Optimierung des Verkehrs und die Verarbeitung einer größeren Anzahl von Passagieren und Flugzeugen.

Auf einer Fläche von 42.000m2 gebaut, ermöglicht das Terminal in der Anfangsphase bis zu 3 Millionen Passagiere jährlich zu empfangen. In seiner zweiten Phase könnte es mehr als 1.100 Passagiere pro Stunde empfangen, also 10 Millionen Passagiere jährlich und mehr als 2.000 pro Stunde in seiner höchsten Phase, nämlich 20.000.000. Die Servicequalität hat das Niveau IATA B, das der zweiten Kategorie in den fünf Klassifizierungsstufen im Bereich der Flughafendienstleistungsqualität der IATA entspricht.

Um den Passagieren eine angenehme und exklusive Wartezeit vor dem Abflug zu ermöglichen, wird eine Gewerbefläche von 5000m2 (Duty free, Boutiquen und Restaurants) gemäß den letzten modernen und luxuriösen Tendenzen eingerichtet. Das Passagierterminal verfügt über drei VIP-Lounge und moderne Multimedia Dienstleistungen.

In der Gestaltung der AIBD ist ein Laufband für PMR (Personen mit beschränkter Mobilität) vorgesehen. Es handelt sich um ältere Personen und Personen mit Handicap.

Die Flugzeugabstellplätze der AIBD ermöglichen es, simultan fünfzig Flugzeuge, nämlich sechsundzwanzig Großraumflugzeuge, sechs Kleinraum- und Mittelraumflugzeuge und 18 Luftfahrzeuge in der allgemeinen Luftfahrt zu empfangen.

Für das Parken von Autos ist ein Parkplatz mit einer Kapazität von 700 Privatautos, 60 Busse und 60 Taxen vorgesehen.

Für die Abwicklung der Fracht wurde ein Terminal mit ultramodernen Geräten mit einer Kapazität von 50.000 Tonnen jährlich, nämlich 130 Tonnen täglich, gebaut.

genussmaenner.de: Der Senegal zeigt damit, dass man in Afrika schneller als in Deutschland einen Flughafen fertig stellen kann. Auf Nachfrage wollte man nicht ausschließen, dass man den Verantwortlichen für den Bau der AIBD an den BER ausleiht. Leider wurde es aber auch nicht bestätigt.

 


Veröffentlicht am: 12.03.2017

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite
| Geld & Genuss
| geniesserinnen.de
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit