Startseite  

22.10.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Servus, Grüezi und Hallo

In 180 Oldtimern durch Deutschland, Österreich und die Schweiz

Alpenromantik und automobile Klassiker: Das vereint die 6. Bodensee-Klassik 2017, die vom 4. bis 6. Mai stattfindet. Startpunkt jedes Tages ist das Bregenzer Festspielhaus am Bodensee in Österreich.

Von dort geht es für die 180 Oldtimer und Youngtimer auf rund 600 Kilometern durch die schönsten Winkel des Dreiländerecks von Deutschland, Österreich und der Schweiz: Das Allgäu, Vorarlberg, Tirol, St. Gallen und das Appenzellerland stehen unter anderem auf dem Programm.
 
„Die Route verbindet historische Innenstädte mit Nebenstraßen durch ganz bezaubernde Landschaften“, sagt Frank B. Meyer, stellvertretender Chefredakteur von AUTO BILD KLASSIK. „Bei den Starts und Zieleinläufen und wenn der Rallyetross über Marktplätze und durch Fußgängerzonen rollt, bleibt für Klassiker-Fans genügend Zeit, die Oldtimer aus der Nähe zu bewundern. Auch die Teilnehmer werden entspannt sein, denn das Motto lautet ‚Reisen statt Rasen‘.“

Die erste Etappe führt ca. 130 Kilometer durch Österreich und Bayern. Das Highlight: Vor Langenargen geht es über die drittälteste Hängebrücke Deutschlands, die über den Fluss Argen führt. Das Erwin Hymer Museum in Bad Waldsee ist Zielpunkt des Tages – hier versammeln sich die Oldtimer und Youngtimer wieder. Für Zuschauer besonders interessant: Ein Streckensprecher stellt alle Fahrzeuge und Teilnehmer vor.

Bei der zweiten Etappe an Tag zwei (5. Mai) bekommen die Teams auf rund 130 Kilometern viel Historisches zu sehen: In Isny im Allgäu findet eine Durchfahrtskontrolle vor dem Rathaus aus dem 17. Jahrhundert statt. Zudem wird das Bauernhofmuseum Illerbeuren angesteuert. „Danach können sich Teilnehmer und Zuschauer auf gleich zwei Premieren freuen“, so Frank B. Meyer. „Erstmals fahren wir durch Memmingen, den nördlichsten Punkt der 6. Bodensee-Klassik 2017, und nach Kempten. Hier versammeln sich die Teams zur Mittagspause vor dem Kornhaus.“

Auch die dritte Etappe am 5. Mai hat ein besonderes Highlight zu bieten: Der Rallyetross fährt durch die Gemeinde Jungholz, die zu Österreich gehört, aber von Deutschland umschlossen ist. Danach geht es hoch hinaus: Vom Oberjoch führt die Route über den Riedbergpass und die Gemeinde Alberschwende zurück durch die Bregenzer Fußgängerzone zum Festspielhaus.

Erstmals seit drei Jahren führt die Bodensee-Klassik 2017 wieder durch die Schweiz. Dabei kommen am 6. Mai die Teams unter anderem durch die idyllische Gemeinde Trogen im Appenzellerland. Die vierte Etappe endet nach etwa 110 Kilometern in Brand. Eine Seilbahn bringt die Teilnehmer zur Mittagsrast ins Bergrestaurant Goona in über 1600 Meter Höhe. Auf rund 100 Kilometern geht es bei der letzten Etappe über die Gemeinden Raggal und Faschina sowie den Losenpass zurück nach Bregenz.

Quelle: AUTO BILD KLASSIK

 


Veröffentlicht am: 13.03.2017

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite
| Geld & Genuss
| geniesserinnen.de
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit