Startseite  

27.04.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Nevadas Nationalparks

... eindrucksvoll und inspirierend

„Es gibt keine Worte, um die geheime Stimmung der Wildnis zu beschreiben. Sie hat was Mysteriöses und Melancholisches aber auch Charme“, sagte einst Präsident Theodore Roosevelt, Umweltschützer und Gründer von Nationalparks.

Dank seiner Vision und Handeln als Präsident sind einige von Amerikas eindrucksvollsten und inspirierensten Landschafen geschützt und werden für die Öffentlichkeit gewartet. Nevada besitzt viele verschiedene State- und Nationalparks. Hier kommen Outdoor-Liebhaher bestimmt auf ihre Kosten.

Great Basin Nationalpark

Great Basin National Park ist der einzige Nationalpark der komplett in Nevada liegt. Er befindet sich am östlichen Ende von Nevada, ca. fünf Stunden mit dem Auto von Las Vegas entfernt. Meist wird er auf der Fahrt des Highway 50 inkludiert, bei einer Reise auf der „lonelistest road in America“. Am einfachsten kann man ihn durch den Gletscher Wheeler Peak wiedererkennen. Er ist mit 3.982 Metern der höchste Berg in Nevada und dort findet man auch die unterirdischen Lehman Caves. Die Höllen sind das ganze Jahr über geöffnet und mit ihren atemberaubenden Tropfsteinen ein absolutes „must-see“.

Abenteuersuchende finden viele Stecken durch den Park und auf den Gipfel, am besten ist aber eine Tour im späten Frühling oder frühen Herbst. Der rund neun Kilometer lange Bristlecone Trail ist ein mittelschwerer Rundweg zu den Bistlecone Pinienbäumen, von denen manche fast 3.000 Jahre alt sind. Wer sich sportlich nicht verausgaben will kann den rund 20 Kilometer langen Wheeler Peak Panoramaweg nutzen. Auf der Strecke gibt es viele Camping- und Picknickplätze.

Death Valley

Im Südwesten von Nevada liegt der Death Valley National Park, einer der bekanntesten Nationalparks der USA und der älteste von Nevada. Der Park wird mit vielen Adjektiven in Verbindung gebracht, wie heißerster, trockenster und tiefster Punkt der Erde. Trotzdem pilgern hier jedes Jahr mehr als 1.1 Millionen Menschen hin. Er ist ein Paradies für jeden Motorradfahrer, Wohnmobilurlauber und Outdoor-Fan.

Die Stadt Pahrump, eine Stunde nördlich von Las Vegas, ist der perfekte Ausgangspunkt um die Abenteuer im Death Valley zu starten. Hier gibt es Casinos und Restaurants, die rund um die Uhr geöffnet sind, zwei exzellente Weingüter sowie unzählige weitere Attraktionen.

Foto: © TravelNevada

 


Veröffentlicht am: 21.03.2017

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Logo yorxs

 

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| Geld & Genuss
| gentleman today
| Frauenfinanzseite
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| geniesserinnen.de
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit