Startseite  

13.12.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Die Stadt der grenzenlosen Vielfalt

Das sind die besten Apps für den nächsten Berlin-Trip

Berlin - Keine andere Stadt in Deutschland ist so geprägt von Klischees und Vorurteilen. Hier treffen glamouröse Party-Nächte auf vegane Kater-Spezialitäten sowie Hipster und Raver friedlich aufeinander – Berlin bietet grenzenlose Vielfalt.

Für den Kurztrip nach Berlin sind die folgenden Apps ein absolutes Must-Have, um die Hauptstadt von seiner authentischen Seite kennenzulernen.

Durst.
Kult und des Berliners ganzer Stolz sind seine sogenannten "Spätis". Die berühmt-berüchtigten Spätkäufe bieten mit Getränken und teils Miniatur-Clubatmosphäre ideale Treffpunkte für die Erfrischung und neuesten Gossip im Sommer oder das wärmende Getränk im Winter. Die App "Durst" hilft bei der Suche nach dem nächstgelegenen Späti und ist mit dem integrierten Routenplaner vor allem für Nachtschwärmer ein echter 'Durst'-Löscher.

Street Art Archive.
Berlin liebt Street Art und Street Art liebt Berlin! In kaum einer anderen Stadt lässt sich eine so große Vielfalt an künstlerischer Freiheit finden - nur wenige Wände bleiben verschont. Die App "Street Art Archive" ist für Graffiti-Liebhaber und Street Art-Enthusiasten ein absolutes Muss: Die Online- und Offline-Maps laden zu Spaziergängen ein und führen mit kleinen Vorschaubildern zu den nächsten Lieblings-Pieces, Galerien und Shops.

Uber. Berlin schläft nicht.
Zahlreiche Aktivitäten in den unterschiedlichsten Kiezen laden Tag und Nacht zum Erkunden ein. Ob angesagter Club, Shopping-Tempel oder Szene-Restaurant – bei Uber reicht es, einfach den Namen der Location einzugeben, den Rest macht die App automatisch. Auch den eigenen Standort muss man nicht kennen - einfach via Knopfdruck ein Uber bestellen und in wenigen Minuten steht ein professioneller Fahrer vor der Tür.

MealSaver.
Dem Berliner sind Nachhaltigkeit und Ökologie wichtig. MealSaver motiviert Restaurants und Cafés dazu, übrig gebliebenes Essen nicht wegzuwerfen, sondern günstig weiterzuverkaufen. Nutzer zahlen bequem sowie komplett bargeldlos online und holen sich das Essen anschließend ab. Ob zum Frühstück, Lunch oder Dinner - mit dieser App gegen Lebensmittelverschwendung kann günstig geschlemmt werden. Das alles ganz ohne schlechtes Gewissen.

Foto: Public Domain

 


Veröffentlicht am: 29.03.2017

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite
| Geld & Genuss
| geniesserinnen.de
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit