Startseite  

21.09.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Morgengruß von Helmut Harff: Wie die Zeit vergeht

Noch neun Monate bis Silvester

Drei Monate ist dieses Jahr 2017 nun schon alt. Das sind 90 Tage. 90 Tage schon? Haben Sie auch den Eindruck, dass die Zeit immer rasanter vergeht? Nein? Dann liegt die Vermutung nahe, dass sie zu den jungen Lesern von genussmaenner.de gehören.

Mir kommt es vor, als ob die Zeit immer schneller vergeht. Klar tickt die Uhr und die Zeit wird allmählich knapper. Zeit, das war vor diversen Jahren noch ein fast unendlich vorhandenes Gut. Doch heute ist es wie mit dem Öl oder dem Gold – sie wird knapper. Klar bin ich wie die Geologen immer wieder auf der Suche nach neuen Vorkommen. Die Geologen können immer wieder Erfolge melden. Man könnte mit Öl und Gold auch sparsamer umgehen, doch geht das auch mit der Zeit?

Man kann Zeit einsparen, hört man immer wieder. Zeit einsparen? Ein Zeitkonto einrichten? Gibt es dann auch Zeitzinsen? Das klingt für mich nicht überzeugend. Das ist, als wenn man heute sein Geld auf das Sparbuch legt und jedes Jahr mindestens Geld in Höhe der Inflationsrate verliert.

Ich glaube nicht, dass man Zeit sparen kann. Vielleicht kann man mit seiner Zeit sinnvoller umgehen. Das hieße aber, dass man bisher seine Zeit vergeudet hätte. Doch hat man das wirklich? Sicherlich hat man hier und da Zeit vergeudet – zumindest aus der Sicht der anderen – oder sie nicht effektiv genutzt. Doch muss man Zeit immer effektiv nutzen? Ich meine nein. Ich bin viel mehr der Ansicht, dass man sich zumindest hier und da Zeit nehmen muss, dass man sich Zeit lassen muss.

Ja, die Zeit wird knapper, doch deshalb durch das Leben hetzen? Das kann nicht die Lösung sein. Wer das macht, dem fehlt die Zeit mal durchzuatmen, dem fehlt die Zeit mal nachzudenken. Nachzudenken darüber, was man will, wie man zukünftig mit dem kostbaren Gut Zeit umgehen will.

Wenn ich mich mal zurücklehne und genau darüber nachdenke, wie ich mit meiner Zeit umgehen will, dann ist eines ganz klar:h Ich will nicht durch das Leben hetzen. Ich will vielmehr das machen, was mir wirklich Spaß macht. Ich muss nicht mehr jeden Termin wahr nehmen, ich muss nicht mehr überall dabei sein. Dazu wiederholt sich zu viel, dazu habe ich schon vieles erlebt. Da gibt es an vielen Stellen keine Steigerung, keine Aha-Erlebnisse mehr.

Das heißt nicht, sich zurück zu legen. Es gibt noch so viel zu erleben, so viel aufzusaugen, so viel zu genießen. Dafür nehme ich mir gern und viel Zeit. Zeit nehme ich mir aber auch dafür, etwas für mein Wohlergehen zu tun. Zeit nehme ich mir für einiges an Bewegung, Zeit nehme ich mir für gutes Essen, Zeit nehme ich mir für Reisen, Zeit nehme ich mir für Ruhepausen und Zeit nehme ich mir vor allem für eine harmonische Partnerschaft. Das braucht Zeit und die spare ich beispielsweise dadurch ein, dass ich nicht jedem Trend hinterher renne, dass ich nicht jeden Termin wahrnehme.

Ja, Zeit ist ein vergängliches Gut. Sie hat übrigens zumindest eines mit materiellen Gütern gemeinsam: Ist die Zeit einmal für einen abgelaufen, kann man sie nicht mitnehmen. Deshalb sollte man sie zu Lebzeiten genießen. Wie? Das muss jeder für sich immer wieder neu entscheiden.

Zeit, die nehme ich mir jetzt für ein gesundes Frühstück.

Ihnen wünsche ich ein genussvolles Frühstück. Nehmen sie sich dafür Zeit!

 


Veröffentlicht am: 31.03.2017

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite
| Geld & Genuss
| geniesserinnen.de
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit