Startseite  

28.07.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Samenspender gesucht

VENUS Berlin engagiert sich für höhere Geburtenrate in Deutschland

Berlin, 1. April 2017. Im Oktober dieses Jahres findet bereits zum 21. Mal die Erotik- und Lifestylemesse VENUS statt. Aufgrund des wirtschaftlichen Erfolges in der Vergangenheit haben sich die Veranstalter jetzt dazu entschieden, sich karitativ zu engagieren und ihren Besuchern etwas zurückzugeben. Und das im wahrsten Sinne des Wortes: Denn die Messe startet erstmalig einen großen Aufruf zur Samenspende.

Ein Sprecher erklärt: „Schon lange suchte das Team der VENUS Berlin nach Möglichkeiten, sich für soziale Belange einzusetzen. Die Herausforderung war jedoch, dass wir uns selbst treu bleiben und daher den Erotiksektor nicht aus den Augen verlieren wollten. Nach reiflichen Überlegungen haben wir uns nun entschlossen, unter unseren männlichen Besuchern zur Samenspende aufzurufen. Dabei sind wir uns völlig bewusst, dass dieses Vorgehen durchaus Kontroversen auslösen wird. Da die Geburtenrate in Deutschland in den letzten Jahren nur minimal gestiegen ist, ist es unserer Ansicht nach Zeit, darauf aufmerksam zu machen und neue Wege zu gehen.“

Rechtliche Klärung in Arbeit


Während sich bestimmte Punkte noch in der rechtlichen Klärung befinden, ist der Ablauf bereits organisiert: So hat jeder männliche Messebesucher nach dem Verlassen der Messehallen unterm Funkturm die Möglichkeit, sich zu den entsprechend gekennzeichneten Spenderstationen zu begeben. Hier klärt geschultes Fachpersonal die Freiwilligen auf, beantwortet Fragen, weist sie ein und erläutert das weitere Vorgehen.

Damit der Andrang an den Spenderkabinen besonders am besucherstarken Samstag nicht zu groß wird, ist die VENUS darauf angewiesen, dass der Ablauf problemlos und zügig vonstattengeht. „Natürlich versuchen wir zu vermeiden, dass sich große Schlangen bilden. Deshalb loten wir derzeit gemeinsam mit den Ausstellern die Möglichkeiten aus, welche zusätzlichen Anreize wir schaffen können, um den Prozess zu beschleunigen“, gibt der Sprecher der Messe einen Ausblick. „Wir konnten schon viele attraktive Ideen sammeln und hoffen, unsere spendierfreudigen Gäste damit pünktlich zum Messebeginn zu überraschen.“

Inwiefern die Aktion Schule macht und sich andere Veranstalter entschließen, dem Beispiel der VENUS zu folgen, bleibt abzuwarten. Denn schließlich sitzt nicht jede Messe entsprechend nah an der Quelle.

Tickets erhalten Interessierte unter www.venus-berlin.com/tickets.

 


Veröffentlicht am: 01.04.2017

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite
| Geld & Genuss
| geniesserinnen.de
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit