Startseite  

23.10.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Wirtschafts-News vom 13. April 2017

Michael Weyland informiert...

Jeder zweite Arbeitnehmer in Deutschland muss sich in den nächsten Wochen wieder durch die Steuererklärung quälen. Bausparern stellt sich oft die Frage: Ist der Bausparvertrag bei der Steuererklärung von Bedeutung? Hier die wichtigsten Fakten.

Einzahlungen auf Bausparverträge sind laut LBS West dann steuerlich absetzbar, wenn es sich um einen so genannten Riester-Bausparvertrag handelt und der Bausparer unmittelbar Riester-förderberechtigt ist. Ein Riester-Bausparvertrag - auch Wohn-Riester-Vertrag genannt - dient dem Erwerb von Wohneigentum, welches wiederum eine Form der Altersvorsorge darstellt. Entsprechend können die Spar- und Tilgungsbeiträge auch in der Einkommensteuererklärung als Sonderausgaben vermerkt werden. Dafür wird das Steuerformular Anlage AV (Altersvorsorge) benötigt. Der Sonderausgabenabzug ist bis zu einer Obergrenze von 2.100 Euro im Jahr möglich. Dabei werden neben den eigenen Einzahlungen auch die zustehenden Riester-Zulagen berücksichtigt. Das Finanzamt prüft dann im Rahmen einer Günstigerprüfung, welche Förderung im individuellen Fall höher ist: die Zulagen oder die Steuer-Vergünstigung aufgrund des Sonderausgabenabzugs. Ist die Steuerersparnis höher als die zustehenden Zulagen, ergibt sich ein zusätzlicher Steuervorteil.

Zahlt der Arbeitgeber vermögenswirksame Leistungen und werden diese auf einem Bausparvertrag angelegt, so kann im Rahmen der Steuererklärung zudem die Arbeitnehmer-Sparzulage beantragt werden. Dafür benötigt der Bausparer die Anlage VL, die ihm von der Bausparkasse zur Verfügung gestellt wird und der Steuererklärung beizufügen ist. 

Weiterlesen: 1 2 Vorwärts »

 


Veröffentlicht am: 13.04.2017

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite
| Geld & Genuss
| geniesserinnen.de
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit