Startseite  

12.12.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Warum Veggie-BBQ auch Fleischliebhabern schmeckt

Die Kohle-Manufaktur macht den Trendcheck

In den letzten Jahren hat sich die Lebensweise und das Ernährungsverhalten der Deutschen sehr verändert. Immer mehr Menschen pflegen einen gesunden Lebensstil und verzichten – teilweise oder komplett – auf bestimmte Lebensmittel. So zum Beispiel Flexitarier, die nur gelegentlich und dann ausschließlich hochwertiges Fleisch konsumieren.

Der grüne Veggie-Lifestyle macht auch vor der Königsdisziplin der Fleischliebhaber, dem Grillen, nicht halt. Prägten vor nicht allzu langer Zeit fast ausschließlich deftige Grillgerichte wie Spareribs, Würstchen und der obligatorische Kartoffelsalat das Grillvergnügen, stehen mittlerweile auch ganz andere Köstlichkeiten auf der Favoritenliste – denn es gibt viele leckere und dazu noch gesunde Alternativen zu Grillfackel und Schweinebauch. Vegetarische Gerichte gehören daher zu fast jedem guten BBQ – und das nicht nur als Beilage. Die Qualität der Speisen und des Grillzubehörs steht dabei stets im Vordergrund.

Vegetarisches Grillen bietet unzählige Rezeptmöglichkeiten, wie zum Beispiel eine leckere Pimientospfanne mit Feta und Tomaten. Einfach kleine, knackige Bratpaprikas (auf Spanisch Pimientos) in einer – am besten gusseisernen – Grillpfanne mit Öl anbraten und mit Tomaten, Salz, Schafskäse und Schafskäsegewürz verfeinern – et voilá, ein leckeres Gericht ohne viel Aufwand und ganz ohne Fleisch. Auch andere Gemüsesorten wie Auberginen und Zucchini entfalten auf dem Grill ihren vollen Geschmack und verdrängen mehr und mehr fettige Beilagensalate. Ebenso lassen sich Nachtische wie gegrillte Banane mit Schokolade auf dem Grill zubereiten: Schokolade in die geöffnete Bananenschale stecken und über der Glut langsam schmelzen. Dadurch entfaltet sich das fruchtige Aroma der Banane – einfach lecker! Experimentierfreudige Grillfans kommen beim Veggie-BBQ voll auf ihre Kosten.

Egal ob Fleisch oder Gemüse – das Wichtigste für ein genussvolles Grillvergnügen ist die Qualität der Lebensmittel. Ein wesentlicher Faktor hierfür ist die Frische der Speisen. Es gilt: Je kürzer die Strecke, die die Nahrungsmittel zurückgelegt haben, desto höher die Wahrscheinlichkeit, dass sie frisch sind. Dementsprechend sind regionale und saisonale Lebensmittel zu bevorzugen. Im besten Fall sollte zusätzlich auf Bio-Qualität geachtet werden. Gemüsesorten, die diese Kriterien erfüllen, sind auf Wochenmärkten erhältlich.

Ebenso wichtig wie die Qualität der Lebensmittel auf dem Rost ist die Qualität darunter – denn der Brennstoff sorgt für die optimale Glut und das typische Grillaroma. Auch die Brenndauer der Kohle oder Grillbriketts ist ein entscheidender Faktor, schließlich ist dadurch kein Nachschütten erforderlich – das spart Zeit und sorgt für ein entspanntes Zusammensein. Diese Zeit lässt sich perfekt für ein kühles Getränk mit Freunden nutzen, denn das darf natürlich auch beim vegetarischen Grillen nicht fehlen. Für Speisen mit langer Gardauer, wie beispielsweise Kartoffeln, sind Grillbriketts mit einer gleichmäßigen Hitzeverteilung und lang anhaltender Brenndauer deutlich besser geeignet als Holzkohle, da diese aufgrund ihrer unterschiedlich großen Stücke zu ungleichmäßiger Hitzeverteilung führt und im Vergleich kürzer glüht.

Die Premium Grillbriketts der Kohle-Manufaktur sorgen für eine kontinuierlich hohe Hitze – und das bis zu 4,5 Stunden lang. Zudem enthalten die Briketts keine Kohlenstoff- oder Kohlenwasserstoff-Verbindungen, die beim Abbrennen gesundheitsschädlich sind, die Umwelt belasten und qualmen – wer also auf die Gesundheit und die Umwelt achtet, der kann mit den Briketts der Kohle-Manufaktur mit bestem Gewissen am Grill durchstarten.

Durch ihre qualitativ hochwertige Zusammensetzung bleiben die Grillbriketts außerdem in ihrer Form, wodurch keine Asche auf das Grillgut gelangt. Als erster Hersteller von Grillbriketts hat die Kohle-Manufaktur seine Produkteigenschaften, auf Basis der neuen DIN SPEC 91346, DINplus zertifiziert. Dadurch beweist der Premiumhersteller den hohen Kohlenstoffanteil, die lange Brenndauer und die Rauchfreiheit seiner Grillbriketts.

Quelle/Foto: Die Kohle-Manufaktur

 


Veröffentlicht am: 23.04.2017

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite
| Geld & Genuss
| geniesserinnen.de
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit