Startseite  

19.10.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Morgengruß von Helmut Harff: Du hast die Haare schön

... oder keine

Wenn Männer eigentlich keine Probleme hätten, dann haben sie noch immer eines: Ihre Haare. Der eine lässt sie verpflanzen, einer trägt  noch im fortgeschrittenen Alter einen Irokesenschnitt, einer lässt seine ergrauten Haare färben, einer ist zum Schreien blond, einer gelt sein Haar, einer trägt es offen und einem anderen gehen sie aus.

Wie war das bei mir? Erst hatte ich keine Haare, dann lange blonde Locken, dann wurde ich gezwungen zum Friseur zu gehen. Jahre später waren die Haare wieder lang und lockig, dann wurde sie zwangsweise und auf Befehl wieder raspelkurz geschnitten und gleich darauf wieder lang zu wachsen. Allmählich wurden die Haare auf ein bürgerliches Maß zurück gestutzt. Dann begann das Drama: Die Haare wurden grauer und weniger - immer grauer und immer etwas weniger. Kürzer wurden die Haare nicht. Und jetzt? Jetzt habe ich graue Haare und der Ausfall ist gestoppt. Heute habe ich meinem arabischen Lieblingsfriseur und meine Lieblingsfrisur. Ach ja, die Haare, die auf dem Kopf fehlen, sprießen im Gesicht und verdecken meine Falten.

Was sieht man an meiner Geschichte? Die Haare eines Mannes wachsen nur in den seltensten mit ihm. Mann ändert auch nicht mit jeder neuen Beziehung seine Haarpracht. Das würde die Friseure freuen und auch die Kumpels. Es gäbe dann Männer, die würden fast wöchentlich ihre Frisur ändern.

Noch eines zeigt meine Geschichte: Mann kann seine Biographie anhand seine jeweiligen Haarpracht schreiben. Wobei, dass wäre bei vielen ein ziemliches Gejammer und so manches Geheimnis müsste dann gelüftet werden.

Haare, ob nun üppig vorhanden oder gerade nicht sind für viele Männer ein Zeichen ihrer Männlichkeit, gern auch ihrer Potenz. Letzteres ist gerade bei Männern mit sehr üppiger Haarpracht oder mit dem Gegenteil zu beobachten. Beides sehen ihre nicht vorhandene oder überbordende Haarfülle als Zeichen dafür, zu viel Testosteron im Blut zu haben.

Ja, vor allem Haarausfall kann etwas mit dem Hormon, genauer gesagt mit dessen Abbauprodukt Dihydrotestosteron zu tun haben. Viel Haare gleich viel Sex, das ist aber ein Irrtum. Auch eine Glatze zeugt nicht von übertriebener Männlichkeit, auch wenn Frauen die kahle Platte schätzen. Auch Frau kann sich mal irren.

Für heute genug der haarigen Gedanken. Ich gehe jetzt frühstücken - im Speisewagen der Deutschen Bahn. Ich bin auf dem Weg in die République de Côte d’Ivoire. Es kann also sein, dass mein Morgengruß in den kommenden Tagen mal sehr knapp oder ganz ausfällt.

Ich wünsche Ihnen ein genussvolles Frühstück. Bitte suchen Sie nicht nach jedem Haar in der Suppe. Der es verloren hat, trauert ihm sicherlich nach.

 


Veröffentlicht am: 26.04.2017

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite
| Geld & Genuss
| geniesserinnen.de
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit