Startseite  

30.05.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Stelldichein der Weltliteratur

... in Leukerbad

Gut drei Dutzend Autoren aus aller Welt holen vom 30. Juni bis 2. Juli 2017 zum 22. Mal hochkarätige Literatur ins Oberwallis und stellen an besonderen Leseorten in und um Leukerbad am Internationalen Literaturfestival ihre Werke vor. Vor der mächtigen Bergkulisse von Leukerbad erleben Zuschauer ein dichtes Programm aus Lesungen und Gesprächen.

An insgesamt zwölf Leseorten gibt es in knapp 60 Veranstaltungen – darunter die Mitternachtslesung auf dem Gemmipass, der Literarische Spaziergang durch die Dalaschlucht, Lesungen und Gespräche in Hotelgärten und dem extra trockengelegten Bad der Walliser Alpentherme – Neues und Exklusives aus der Welt der Literatur zu entdecken. In der dritten Auflage der Reihe «Perspektiven» werden Autoren, Wissenschaftler und Publizisten aktuelle politische, gesellschaftliche und ästhetische Fragen diskutieren und in Gesprächsrunden beleuchten, welche Antworten die Literatur bereithält. Geplante Themen in diesem Jahr sind: «Kultur und Populismus», «Literatur und Film», «Das Lektorat» und «Literatur im Umfeld von totalitären Regimes». Das Detailprogramm erscheint kurz vor dem Festival.
 
Internationales Staraufkommen

Das Literaturfestival in Leukerbad zeichnet sich durch die Leseorte und die internationale Autorenliste von Rang und Namen aus. Die 22. Ausführung bringt Autoren aus allen Himmelsrichtungen zusammen. Nora Grominger, Franz Hohler, Kathy Zarnegin, Quentin Mouron, Lukas Bärfuss und andere Autoren vertreten die Schweizer Literatur. Aus Deutschland stellen etwa Monika Maron, Sharon Dodua Otoo, Anja Kampmann, Sybille Lewitscharoff oder Heiner Goebbels ihre Werke vor und beteiligen sich an Diskussionen. Weitere Namen sind beispielsweise aus Österreich Robert Menasse oder Anna Weidenholzer. Aus Frankreich Azouz Begag, aus England Tim Parks oder aus Belgien D. van Reybrouck. Aus den USA treten John Wray und Jeffrey Yang auf. Chile wird von Lina Meruane vertreten, während aus China der regierungskritische Autor Liao Yiwu teilnimmt. Weitere Autoren stammen aus der Ukraine, Mazedonien, dem Nordirak und aus Bulgarien.  Die Lesungen und Gespräche finden in Deutsch, Französisch und Englisch statt.
 
Literarische Wanderung zum Einstieg

Am Donnerstag, dem 29. Juni können Festivalbesucher wieder zu Fuss ans Internationale Literaturfestival Leukerbad wandern. Die diesjährige Literarische Wanderung vom Sunnbüel (Kandersteg) nach Leukerbad wird einerseits vom preisgekrönten und über die Grenzen hinaus bekannten Schweizer Schriftsteller, Kabarettisten und Liedermacher Franz Hohler begleitet. Andererseits vom aus der Leuker Region stammenden Schriftsteller Rolf Herrmann, der unter vielen anderen Werken, auch ein Hörbuch zu James Baldwins Aufenthalt in der Schweiz veröffentlichte. Für alles wandertechnische begleitet auch ein Guide die Wanderung über den historischen Gemmiübergang. Der Gepäcktransport ist im Wanderticket inklusive.
 
Literarische Muse Leukerbad

Lange bevor es das Literaturfestival in Leukerbad gab, hielten sich bekannte Autoren im Bäderdorf auf und berichteten davon. Der afro-amerikanische Schriftsteller und Bürgerrechtler James Baldwin stellte seine sonderbaren Begegnungen mit den Einheimischen dem amerikanischen Rassismus gegenüber und verarbeitete sie im Essay „Fremder im Dorf“. Guy de Maupassant weilte 1877 in Leukerbad zur Kur. Dabei entstand die Novelle: „Das Gasthaus – Liebe und Tod im Schwarenbach“. Es erschien unter dem Titel „L’Auberge“ in Les Lettres et les Arts vom 1. September 1886 und in Le Horla 1887.

Die Edition Sacré veröffentlichte beide Werke unter dem deutschen Titel, die bei Leukerbad Tourismus erhältlich sind. Der Dichterfürst Goethe übernachtete 1779 während seiner zweiten Schweiz-Reise kurz in Leukerbad. In „Briefe aus der Schweiz“ berichtet er davon. Vor Ort zeugt das Goethe-Haus auf dem Dorfplatz von seiner Stippvisite. Der deutsche Vormärz-Schriftsteller Wolfgang Menzel schwärmt in „Sommertage im Wallis“ vom Gemmipass. Während Mark Twain in „Bummel durch Europa“ sein Leukerbad-Erlebnis ausführlich schildert, so wie viele andere Autoren vor und nach ihm.

Tickets können ab sofort auf der Festival-Website bestellt werden.

Foto: Spaziergang in der Dalaschlucht mit Lesung / © Ali Ghandtschi

Mit dem Auto in den Urlaub? Wieso? Wieso nicht einen Wagen vor Ort mieten? Mit HAPPYCAR ist das weltweit kein Problem! So schützen Sie die Umwelt und Ihren Geldbeutel!

 


Veröffentlicht am: 09.05.2017

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite
| Geld & Genuss
| geniesserinnen.de
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit