Startseite  

23.11.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Den Elefanten ganz nah

Die Sabi Sabi Bush Lodge - das zauberhafte Zuhause mitten im Busch

(l/f) Tief im Busch. Mit Blick auf ein Wasserloch und die weite Steppe. Hier versteckt sich die Bush Lodge. Der legendäre Ursprung von Sabi Sabi. Gedacht als Zuhause mitten im Busch. Und das ist sie bis heute.

25 Suiten gibt es nur. Darunter die sagenhafte Mandleve Presidential Suite und zwei Luxury Villas – ganz neu. Authentischer und gemütlicher lässt sich Afrika und eine Safari nicht erleben. Eine traumschöne Bilderbuchreise durch das „Afrika von Heute“. Auch für Familien mit Kindern. Denn Sabi Sabi ist allgemein bekannt für seine Kinderfreundlichkeit.

Vom Traum zur Wirklichkeit

Es begann vor gut 35 Jahren. Mit der Idee, ein heimeliges Zuhause im Busch für Besucher aus der ganzen Welt zu schaffen. Die Visionäre waren kein geringerer als Hilton und Jacqui Loon – ein pragmatischer Geschäftsmann und eine talentierte Künstlerin. Vereint in ihrer Liebe zu Reisen. Und zu Afrika. Gemeinsam geschaffen haben sie die Bush Lodge, die ihre Gäste auf eine atemberaubende Expedition nimmt. Gefeiert und gehuldigt wird die Liebe zu diesem sagenhaften Land, mit seiner facettenreichen Kultur, Kunst, der Natur und seiner Bevölkerung. Vorgabe für die Designer – die talentierten Derrick Tabbert Interiors und Design Republic – war, all dies lebendig werden zu lassen. Entstanden ist ein Meisterwerk, in dem das Design mit dem Traum verschmilzt: Und zum „Afrika von Heute“ wird.

Die Bilderbuchreise beginnt …

... bereits bei Ankunft am Empfang – der edle handgeschnitzte schwere Holztresen lässt Bilder von Handelsreisenden aus dem arabischen Norden Afrikas am geistigen Auge vorbeiziehen. Auf der anderen Seite erwacht die Kolonialzeit in Form einer prächtigen, ja überdimensionalen Chesterfield Couch – grün-goldenes Leder, perfekt abgenutzt, thront auf so typisch schwarz-weiß gefliestem Boden. Überhaupt zieht sich die Farbkombination, also grüne Akzente und schwarz-weiß, durch die gesamte Lodge. Wird als Farbenspiel immer wieder gekonnt aufgenommen. Und verbinden spielerisch-harmonisch die Tradition mit modernem Design.

Die Suiten – behagliches Zuhause mit jeder Menge Style

Nur 25 Suiten gibt es. Sie verstecken sich auf dem weiten Gelände und bieten absolute Privatsphäre. Wie ein eigenes Zuhause eben. Sie alle sind warm, gemütlich, ja heimelig. Mit wunderschönen Holzmöbeln – selbstverständlich eigens handgefertigt – und wohltuenden Stoffen, die Afrika förmlich erspüren lassen. Dabei wurde aber auch auf Style und Moderne geachtet. Kein Kitsch. Sondern perfekte Harmonie. Wunderbar sind die ensuite Badezimmer mit großer Glasdusche. Und die Außendusche – mitten im Busch. Mit direktem Zugang zur Terrasse. Alle Suiten sind klimatisiert.

Mahlatini und Tumbela – die zwei neuen Luxury Suites

Ganz neu sind die beiden Luxury Villas. Benannt, typisch Sabi Sabi, nach Leoparden, die durch das Sabi Sand Gebiet streifen. Mahlatini und Tumbela haben genau hier ihr Revier. Und haben schon so viele Gäste verzückt. Diese majestätischen, lautlosen rasanten Jäger – bildschön, graziös und scheu. Ein „Big Five“ und für viele Besucher das Highlight bei Sichtung. Außerdem sind Leoparden ihre Lordschaft im Busch. Sie genießen die Ruhe und Stille zwischen ihren aufregenden Ausflügen – und lieben es, ihr Mahl in entspannter Atmosphäre zu verspeisen. All diese Aspekte fließen in die beiden Luxury Villas ein. Die glamouröse Schönheit spiegelt sich in der Inneneinrichtung wider.

So vereinen Mahlatini und Tumbela im Grunde zwei Suiten und präsentieren jeweils ein großes Hauptschlafzimmer mit einem en-suite Badezimmer und Ankleideraum, ein zweites Schlafzimmer mit Badezimmer, eine Lounge/Bibliothek und einen wunderschönen Patio mit privatem Pool und atemberaubendem, Blick auf ein Wasserloch. Beim Interieur dominieren klassisches Leder und Holz. Mit ihrer Großzügigkeit und der raffinierten Raumaufteilung sind die beiden Villen ideal für Familien mit Kindern oder den Urlaub mit Freunden.

Spektakulär – die Mandleve Presidential Suite

Mandleve – das war der imposant majestätische Elefantenbulle, der einen großen Teil seines Lebens in Sabi Sand verbrachte. Seine Wanderungen führten ihn oft an der Bush Lodge vorbei. Deshalb trägt in voller Hochachtung und würdevoller Erinnerung die Presidential Suite seinen Namen. Auch sie wurde kürzlich renoviert. Jedes Detail ist handverlesen und naturbelassen. Und vorhandene Gegebenheiten der Natur wurden gekonnt integriert So sind unbearbeitete Baumstämme die wahren Kunstobjekte und geben der Suite eine unverwechselbare Note. Kunstvoll handgefertigte Lüster und Leuchter sind nicht nur – wie überall in Sabi Sabi – wahre Eyecatcher. Sie tauchen die großzügigen Räumlichkeiten in herrlich- stimmungsvolles Licht. Die Suite verfügt über ein großes Hauptschlafzimmer mit en-suite Badezimmer, eine große Lounge und ein privates Patio mit Pool. Weit schweift der Blick – ungestört ist der Aufenthalt. Zum Service gehören ein privates Safari-Fahrzeugt mit Ranger und Trackerteam.

Tolle Plätze – Spektakuläre Blicke – Entspannter Genuss

Ein imposantes Strohdach überspannt nicht nur die Dining-Area innen wie außen, sondern erstreckt sich weiter über die großzügige Aussichtsplattform und die Safari Lounge. Ein Platz ist schöner als der andere, um die sagenhafte Tierwelt zu beobachten, die zum Wasserloch streift. Serviert wird delikate Küche – regional und international.

Wenige Schritte weiter findet sich die Safari Lounge – sie besticht durch ihren gehoben Schick. Große runde Lederhocker, Sitznischen aus Leder und Afrikanische Sofakissen geben eine stilvolle Atmosphäre.

Die Bar zeigt sich mit einem unglaublichen Stil-Mix – auf den ersten Blick scheint es, als wären völlig verschiedene Dekors einfach zusammengewürfelt. Und sind im Ganzen betrachtet am Ende gerade deshalb so stimmig. Das Sortiment bestimmt eine köstliche Auswahl Südafrikanischer Biere, Gin und ausgesuchter Weine.

Ganzheitliches Wohlbefinden im Amani Spa

Friede und Wohlbefinden für Körper, Geist und Seele – das alles findet sich im Amani Spa. Wunderbare Anwendungen sorgen für ganzheitliches Wohlgefühl.

EleFun Center

Sabi Sabis Bush Lodge ist bekannt für ihre Kinderfreundlichkeit. Hier gibt es das EleFun Center. Konzipiert von professionellen Kinderbetreuern. Deshalb sind die „Kleinen“ – egal welchen Alters gut aufgehoben. Sie werden nicht nur „bespaßt“, sondern lernen spielerisch und effektvoll viel Wissenswertes über die Natur und die Geschichte des Landes.

Sabi Sand – unendliche Weite und Safari pur auf 65.000 Hektar

Eine Safari lässt sich nicht luxuriöser und einzigartiger erleben als mit Sabi Sabi. Denn das Sabi Sand Gebiet erstreckt sich auf sagenhaften 65.000 Hektar mit einer natürlichen Grenze zum Krüger Nationalparkt. Es findet sich alles, was Afrika ausmacht – auch die „Big Five“. Das Besondere dabei ist: Hier sind keine Tagestouren erlaubt. Wer das Sabi Sand Gebiet entdecken möchte, muss in einer der wenigen Lodges zu Gast sein. Spektakulär sind auch die riesigen Safari-Fahrzeuge, die es hier gibt. Sie muten wie „Safari-Hummer“ an, sind open air und bieten Platz bis zu neun Personen. Wobei meist maximal sieben Teilnehmer bei einer Tour dabei sind. Den Tieren ganz nah und immer gut beschützt. Auch Offroad – denn das ist möglich. Ebenfalls außergewöhnlich. Und natürlich zu Fuß. Ein unvergessliches Abenteuer.

Leichte Erreichbarkeit

Alle vier Sabi Sabi Lodges sind gut zu erreichen. Die besten Verbindungen sind entweder mit Federal Air zum eigenen Landing Strip (hier ist der weitere Transfer zur Lodge in den Kosten enthalten) oder zum Flughafen Skukuza mit SA Airlink. Hier wird der Weitertransfer separat berechnet. Sabi Sand ist circa 500 Kilometer von Johannesburg entfernt – so bietet sich auch eine ausgedehnte Anreise mit dem Wagen an. Die Fahrt dauert circa fünf Stunden und ist beschaulich und malerisch. Zwei Autostunden entfernt befindet sich Nelspruit. Auch können Transfers vom Kruger Mpumalanga International Airport arrangiert werden.

Gestern – Heute – Morgen. Über Sabi Sabi

Unendliche Weite, unfassbare Landschaft und die Tierwelt, unbeschreiblich – beinahe garantiert - die „Big Five“. Das alles findet sich im Sabi Sand Gebiet. Genau hier, auf sagenhaften 65.000 Hektar, erstreckt sich das legendäre Sabi Sabi Private Game Reserve. Seit 1979 bereits Gastgeber für Besucher aus der ganzen Welt. Und entführt mit seinen vier Lodges auf eine Zeitreise durch Afrika. Stilvoll, authentisch, persönlich und herzlich.

 


Veröffentlicht am: 14.05.2017

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite
| Geld & Genuss
| geniesserinnen.de
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit