Startseite  

24.09.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Jaguar XE 2.0d AWD R-Sport

... getestet von Michael Weyland

 

Also ich muss zugeben, es ist für mich immer wieder etwas Besonderes, wenn ich einen Jaguar fahre. Den Ersten habe ich im Juli des Jahres 1988 getestet, wenn ich mich recht entsinne war es sogar die Version Daimler Double Six. Technisch war der nicht mal annähernd vergleichbar mit dem, was Jaguar heute bietet, aber die Faszination dieses britischen Fahrzeuges ist für mich nach wie vor sofort vorhanden!

Darum geht es diesmal!

2015 führte Jaguar den XE als Sportlimousine in die Premium Mittelklasse ein. Dabei ist es keine Frage, dass der neue XE auf Anhieb als Jaguar erkennbar ist. Wir haben ihn als 2.0d AWD R-Sport getestet und eines darf ich schon mal vorweg sagen: Es hat Spaß gemacht!

Power und Drive!

Wer sich für den Kauf eines Jaguar XE entscheidet, kann beim Antrieb auf Vier- und Sechszylinder-Benziner sowie Vierzylinder-Diesel-Aggregate setzen. Wir haben uns für den XE mit dem 132 kW (180 PS) starken Diesel entschieden, der ab dem Modelljahr 2017 auch mit Allradantrieb lieferbar ist und genau diese Kombination haben wir mit der Achtstufen-Automatik getestet. Damit beschleunigt der XE in knackigen 7,9 Sekunden von 0 auf 100 km/h und ist 225 km/h schnell. Das dürfte absolut ausreichend sein. Den Jaguar XE kann man im kombinierten Kraftstoffverbrauch übrigens mit 4,7l Diesel 100 km weit bewegen, das entspricht einer CO₂-Emission von 123g/km. Das Jaguar Intelligent Stop/Start-System und das Smart Regenerative Charging wirken dabei treibstoffsparend.

Die Innenausstattung!

In der von uns getesteten R-SPORT Linie war der Jaguar XE mit Sportsitzen in genarbtem Leder ausgestattet. Dazu kommt ein Multifunktions-Soft-Grain-Sportlederlenkrad mit R-Sport-Emblem. Serienmäßig sind auch eine 2-Zonen-Klimaautomatik und ein Bluetooth®-fähiges Telefonsystem. Connectivity ist heute eines der Schlagworte beim Automobil und natürlich sind die Passagiere des neuen Jaguar XE allzeit „connected”.

Bei Modellen mit Navigationssystem eröffnet die Funktion Jaguar InControl Apps via Touchscreen Zugang zu verschiedenen Smartphone Apps. Damit kann man sich beispielsweise in eine Telefonkonferenz einzuloggen, einen freien Parkplatz finden oder ein Hotelzimmer buchen. Auf Wunsch fungiert der Jaguar XE sogar als WLAN Hotspot, der verschiedenen portablen Geräten eine Verbindung zum Internet verschafft.

Die Kosten!

Die Preisskala das Jaguar XE beginnt bei 42.360,00 Euro, dafür gibt es die PURE-Ausstattung. Die teuerste Ausstattungslinie heißt PORTFOLIO und startet bei 47.860,00 Euro. Unser Testkandidat war die R-SPORT Linie, die bei €46.260,00 Euro startet. Immer natürlich zuzüglich möglicher Extras.

Diesen Beitrag können Sie nachhören oder downloaden unter www.was-audio.de/aatest/2017_kw_20_Jaguar_XE_20d_AWD_R-Sport_Autotipp_kvp.mp3

Fotos: © Jaguar Landrover Deutschland

 


Veröffentlicht am: 15.05.2017

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite
| Geld & Genuss
| geniesserinnen.de
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit