Startseite  

19.11.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Vom Fürstentum über die Welt ins Weltall

Zu Besuch in der "Schatzkammer Liechtenstein"

Das im Alpenraum einzigartige Museum „Schatzkammer Liechtenstein“ in Vaduz zeigt unter dem Titel "Vom Fürstentum über die Welt ins Weltall" einmalige Objekte, die eng mit Liechtenstein verbunden und nirgendwo sonst in dieser Form und Zusammenstellung zu finden sind.

Unter dem Titel „Vom Fürstentum über die Welt ins Weltall" zeigt das Museum eine repräsentative Auswahl von Kostbarkeiten der fürstlichen Sammlungen wie Kunstwerke aus wertvollen Materialien, historische Waffen, repräsentative Geschenke von Königen und Kaisern wie Friedrich II. dem Grossen und Kaiser Joseph II.

Daneben werden besondere Schätze des Liechtensteiners Adulf Peter Goop präsentiert, beispielsweise eine Auswahl seiner berühmten Ostereiersammlung, die in ihrer Vielfalt einmalig ist. Herausragend ist die Fülle an wertvollen russischen Ostereiern, darunter das weltbekannte „Apfelblütenei“ von Fabergé, weitere Ostereier von Fabergé und anderen Goldschmieden. Einen weiteren Höhepunkt bilden die Mondgesteine der Apollo 11 und Apollo 17-Mission sowie die Geschichte, wie diese Steine nach Liechtenstein kamen. Natürlich fehlt auch nicht der berühmte Entwurf von Koloman Moser für die erste Briefmarke von Liechtenstein.

3 von 150 Kostbarkeiten

Fürstenhut
Der Fürstenhut, auch "Fürstenhaube" genannt, wurde von Fürst Karl von Liechtenstein beim Juwelier Daniel de Briers bestellt. Geschaffen wurde der Fürstenhut in Frankfurt am Main und in Prag und im Jahr 1626 wurde er fertiggestellt. 1978 wurde eine Replik des Fürstenhuts anlässlich des 40-jährigen Regierungsjubliäums von Fürst Franz Josef II. von und zu Liechtenstein erstellt. Der Fürstenhut ist mit 26 Perlen, 30 grossen und 99 kleinen Diamanten sowie 16 Rubinen verziert.

Apfelblütenei
Das berühmte "Apfelblütenei" wurde von Karl Fabergé und seinem Werkmeister Michail Perchin (1901) geschaffen und stammt aus der ehemaligen Sammlung von Adulf Peter Goop. Es handet sich dabei um eine Auftragsarbeit für Alexander Ferdinandowitsch Kelch, der von 1898 bis 1904 seiner Frau jährlich ein Fabergé-Ei schenkte. Das Apfelblütenei ist eines der kostbarsten der insgesamt sieben sogenannten Kelch-Eier aus der Fabergé-Werkstatt in St. Petersburg.

Mondgestein
Das Mondgestein der Apollo-11-Mission mit Liechtensteiner Fahne, die 1969 reell auf dem Mond war, ist ein Geschenk von Richard Nixon an Liechtenstein. Mit den Mondsteinen und den liechtensteinischen Flaggen auf dem Mond, würdigten die USA den Beitrag der damaligen Balzers AG (heute Teil der OC Oerlikon) zur bemannten Mondfahrt. Die in der Vakuumtechnik und in der Fertigung von dünnen Schutzschichten weltweit führende Balzers AG hatte wichtige Komponenten für das Apollo-Programm geliefert.

Es dürfen sich maximal 60 Personen in der Schatzkammer aufhalten. Wir bitten um Verständnis, dass allenfalls mit Wartezeiten gerechnet werden muss.

In der Schatzkammer Liechtenstein soll jeder Gast die Möglichkeiten erhalten die Exponate individuell auf sich wirken zu lassen. Informationen über die Ausstellungsstücke erhält man in der dafür vorgesehen Broschüre.

Öffnungszeiten
Täglich von 10:00 bis 17:00 Uhr
(Ausnahmen: 24. Dezember, 25. Dezember, 31. Dezember und 1. Januar)

Eintrittspreise
Erwachsene CHF 8.-
ermässigt CHF 5.-

Jetons für die Schatzkammer können Sie an der Kasse des Postmuseums oder des Landesmuseums kaufen.

Lage / Anreise
Die Schatzkammer Liechtenstein befindet sich im Erdgeschoss des Engländerbaus im Zentrum von Vaduz (Städtle 37), in der Fussgängerzone, in unmittelbarer Nähe des Liechtensteinischen Landesmuseums (Städtle 43).
Das Museum ist gut mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar. Die Schatzkammer Liechtenstein ist barrierefrei.

Informationen und Anfragen
T +423 239 68 30
info@landesmuseum.li
www.schatzkammer.li

Copyright: Liechtensteinisches Landesmuseum
Fotos: Sven Beham, Ruggell

Mit dem Auto in den Urlaub? Wieso? Wieso nicht einen Wagen vor Ort mieten? Mit HAPPYCAR ist das weltweit kein Problem! So schützen Sie die Umwelt und Ihren Geldbeutel!

 


Veröffentlicht am: 22.05.2017

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite
| Geld & Genuss
| geniesserinnen.de
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit