Startseite  

18.12.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Morgengruß von Helmut Harff: Umfragen

… und wem sie nützen

Ich weiß nicht, wie viele Leute in diesem Land ihr Geld mit Umfragen verdienen. Ich weiß auch nicht, wer wie viel Geld für Umfragen ausgibt. Ich weiß nur, dass ich, dass wir täglich mit unzähligen Umfrageergebnissen bombardiert werden. Davon sind – davon bin ich überzeugt - nur wenige wirklich sinnvoll.

Gestern zum Beispiel ging durch die Medien, dass sich laut einer Umfrage die übergroße Mehrheit der Deutschen vorstellen kann, sich von einem autonom fahrenden Auto von A nach B kutschieren zu lassen. Ich behaupte, dass sich die meisten Deutschen auch vorstellen können, auf den Seychellen Urlaub zu machen. Ziemlich sicher ist auch, dass sich die meisten vorstellen können, außerhalb einer Beziehung Sex zu haben. Mich würde es auch nicht wundern, wenn eine Umfrage ergeben würde, dass sich eine Mehrheit der Deutschen vorstellen kann, bei der Bundestagswahl  die SPD zu wählen.

Was sagen uns diese Umfrageergebnisse? Sagen die uns, dass 75 Prozent der Deutschen ein autonom fahrendes Auto kaufen würden? Sagen diese Umfragen, dass die Seychellen nun Mallorca den Rang ablaufen werden und alle Billigairlines mehrmals täglich dahin Touristen fliegen? Zeigen die Umfrageergebnisse, dass die Deutschen erst mehrheitlich die SPD wählen und dann fremd gehen?

Nein, das sagen die Umfragen nicht aus, denn danach hat ja niemand gefragt. Gefragt wurde nur, ob sie sich etwas vorstellen können. Will man aber wissen, was die Deutschen wirklich von autonom gesteuerten Autos halten, hätte man wohl besser gefragt, ob die hier und heute ihr aktuelles Auto gegen so ein neumodisches tauschen wollen. Man müsste auch fragen, ob sie dieses Jahr auf die Seychellen fliegen oder ob sie wirklich die SPD wählen. Die Billigflieger würden weiter nach Malle fliegen und SPD-Schulz hätte noch einige Haare weniger auf dem Kopf.

Es gibt noch etwas, was mich bei den so gern zitierten Umfragen stört. Mir fehlt viel zu häufig, wer die Umfragen in Auftrag gegeben hat, wer gefragt hat und wer wurde gefragt. Fragt beispielsweise ein Medium, das vor allem von Senioren konsumiert wird, dann werden mehr dazu bereit sein, sich in ein autonom fahrendes Auto zu setzen, als wenn man die Leser eines PS-Boliden-Magazins fragt. Fragt gar ein Anbieter von autonom fahrenden Autos die Besucher an seinem Messestand, so wird das Ergebnis deutlich anders ausfallen, als eine Umfrage unter den Fans von SUVs.

Ich habe nicht wirklich etwas gegen Umfragen, mich ärgert nur die unreflektierte Veröffentlichung. Wenn man nicht die Sendezeit, den Platz im jeweiligen Medium dafür einräumen will, wenigstens zu sagen, zu schreiben, wer und warum diese Umfrage in Auftrag gegeben hat, sollte lieber gar nichts mitteilen. Solche Umfragen einfach so zu veröffentlichen, das verunsichert nur, trägt auch zur Medienverdrossenheit bei und endet nicht selten in Fake-News.

Wie war das mit der eingangs zitierten Umfrage? Vorstellen kann man sich viel, doch das sagt eben nur, dass man sich etwas vorstellen kann. Es kommt aber an: Die Deutschen möchten endlich autonom fahrende Autos – möglichst gleich. Ich will solchen Unsinn nicht mehr Tag für Tag lesen.

Meine persönliche Umfrage sagt, dass die beste Frau der Welt jetzt frühstücken will. Das ist keine Fake-News.

Ihnen wünsche ich ein genussvolles Frühstück. Lesen Sie nicht nur bei ihren Frühstücks-Zutaten das Kleingedruckte.

 


Veröffentlicht am: 23.05.2017

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite
| Geld & Genuss
| geniesserinnen.de
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit