Startseite  

17.10.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Grünes Licht für nachhaltige Küche

Hawai‘i feiert den „Sustainable Gastronomy Day"

Grün markiert im (kulinarischen) Kalender: Der „Sustainable Gastronomy Day“ am 18. Juni 2017 wurde vergangenen Winter von der United Nations General Assembly verabschiedet und ist der nachhaltigen, lokalen  Gastronomie gewidmet. Dabei werden landwirtschaftliche Entwicklung, Sicherstellung von Nahrung, gesunde Ernährung, umweltfreundlicher Anbau und der Erhalt von Artenvielfalt einer Region in den Vordergrund gestellt.

In Hawai‘i nimmt diese kulinarische Bewegung einen besonders hohen Stellenwert ein. Das Thema ist in dem Grundsatz Aloha ‘Aina, „die Liebe zum Land, das uns ernährt“, verankert. Jede der sechs Inseln verfügt über einen Reichtum an frischen, regional hergestellten Produkten wie beispielsweise besondere Pilze, Makadamianüsse und Kona-Kaffee. Die folgenden kulinarischen Erlebnisse sind nur ein kleiner Auszug aus zahlreichen Möglichkeiten:

Kona Coffee – Farmen (Hawai‘i Island)
Hawai‘i ist der einzige US-Staat, in dem Kaffee produziert wird. Die erhöhte Lage Konas an der Westseite von Hawai‘i Island, eine permanente Wolkendecke und fruchtbarer Vulkanboden vom Hualālai Volcano ermöglichen den Anbau und die Ernte dieser einzigartigen hawaiianischen Kaffeebohne.

Weitere kleine, ausgezeichnete Kaffeefarmen befinden sich in Ka‘u, Hilo und Puna. Viele Produzenten bieten Touren zu ihren Produktionsstätten und Kaffeemühlen an und erläutern die nachhaltige, effiziente Kaffeeherstellung.

Kaffeeliebhaber sollten das 47. Kona Coffee Cultural Festival vom 3. bis 12. November 2017 besuchen. Es ist das älteste Festival dieser Art in Hawai‘i und zelebriert die Kultur und das Erbe der 200 Jahre alten Tradition.

Purdy’s Macadamia Nut Farm (Moloka‘i)
Ursprünglich in Australien beheimatet, kam der erste Makadamianussbaum 1882 nach Hawai‘i. Aufgrund des Zusammenspiels von Regen und Sonne, fruchtbarer Vulkanerde und der vielfältigen Landschaft produziert Hawai‘i heutzutage 90% der weltweiten Makadamianussernte.

Nach sieben Jahren Reifezeit kann die Frucht zwischen August und Juni von den Bäumen geerntet werden. Einer der besten Orte, um in einem Wald von Makadamianüssen zu wandeln, ist Purdy’s Farm auf Moloka‘i.

Besucher erfahren während einer Farmtour von Tuddie und Kammy Purdy alles über den nachhaltigen Anbau und die Produktion der Makadamianüsse auf dieser Farm.

Bauernmärkte (Kaua‘i)
Hawai‘is neues Bewusstsein für vielfältige Landwirtschaft zeigt sich in den zahlreichen Erzeugnissen, die auf allen Inseln, inklusive Kaua‘i, angebaut werden. Dazu zählen tropische Saatgüter wie Bananen, Taro, Zuckermais, Litschi, Papaya, Mango, Kaffee und Kakaobohnen. Die meisten dieser hochwertigen, frischen Produkte können auf den Bauernmärkten, die regelmäßig auf allen Inseln zu finden sind, gekauft werden.

Foodies, die nachhaltige und saisonale hawaiianische Produkte auf Kaua‘i verkosten möchten, sollten einen Abstecher nach Hanalei an der North Shore unternehmen, wo ausschließlich regional angebaute Erzeugnisse angeboten werden. Mehr als 25 Bauern vertreiben hier auf dem Markt ihre Produkte – keines davon wird mit chemischen Mitteln behandelt. Die Farmer erzählen gerne auch im persönlichen Gespräch mehr über ihre Betriebe. tastingkauai.com

Mama’s Fish House (Maui)
Ein Abendessen mit besten Aussichten wird in Mama’s Fish House an der Küstenlinie von Pāʻia entlang der Road to Hāna serviert. Als eines der top Restaurants in den USA deklariert, beziehen die Chefköche den frischen Fang jeden Tag von einheimischen Fischern. Eine der Spezialitäten des Hauses ist das „Traditional Hawaiian“ – Gericht: „gegrillter Mahi-Mahi mit Wildschwein von Hawai‘i Island, langsam gekocht in einem Tī-Blatt mit Oktopus lūʻau, Ahi Poke und Süßkartoffeln“. Die Preise für Hauptspeisen liegen bei ca. US$ 52 (rund 57 Euro). mamasfishhouse.com

Hamakua Pilze (Hawai‘i Island)  
Die Hamakua Heritage Farm produziert die exotischen Hamakua Pilze, die nachhaltig in einer Mischung aus Maiskolben, Weizenkleie und Eukalyptussägemehl „flaschenkultiviert“ werden. Diese Mixtur ist ein Substrat, das – im Rahmen der nachhaltigen Anbaumethoden wiederverwertbar ist – von der Hamakua Heritage Farm recycelt und an andere Bauern auf der Insel verkauft wird. Während einer 70-minütigen Tour erfahren Besucher Details über den Anbau dieser schmackhaften Gourmetpilze. Die Tour ist ab US$ 20 pro Person (rund 22 Euro) buchbar.

The Street, A Michael Mina Social House (O‘ahu)
In den nächsten Wochen wird der mit einem Michelin-Stern ausgezeichnete Chefkoch Michael Mina sein zweites Restaurant in Hawai‘i, das The Street, A Michael Mina Social House, im Herzen Waikīkīs eröffnen. Auf Straßenebene wird das The Street im neu entwickelten International Market Place eine pulsierende Anlaufstelle für Essensbegeisterte sein, die kulinarische Vielfalt, sorgfältig von Michael Mina ausgewählt, reizt.

Regionale Küche in Hawai‘i: Auf allen sechs hawaiianischen Inseln
Die Initiative „Hawai‘i Regional Cuisine“ wurde von 12 hawaiianischen Chefköchen 1991 ins Leben gerufen. Hierbei wird kreativ und innovativ die Vielfalt hawaiianischer, ursprünglicher Aromen mit denen internationaler Küchen vermischt. Die Bewegung bedient sich der frischen Zutaten der Inseln: Vieh vom Weideland auf Hawai‘i Island, Obst und Gemüse, das auf dem fruchtbaren Vulkanboden im Inland Mauis wächst und Fisch, dessen Qualität zu den besten weltweit zählt.

Auf allen Inseln haben Besucher die Möglichkeit, das Ergebnis dieser kulinarischen Bewegung in erstklassigen Restaurants selbst zu genießen. Einige der herausragenden Restaurants sind: Alan Wong’s Restaurant auf O‘ahu, das Eating House 1849 by Roy Yamaguchi auf Kaua‘i und Beverly Gannon’s Hali‘imaile General Store auf Maui.

Foto: © Hawaii Tourism Authority (HTA) / Tor Johnson

 


Veröffentlicht am: 23.05.2017

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite
| Geld & Genuss
| geniesserinnen.de
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit