Startseite  

25.06.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Morgengruß von Helmut Harff: Sommer-Strand-Figur

Über den Unsinn, jetzt abnehmen zu wollen...

Es trudeln seit Wochen täglich Meldungen zu immer dem gleichen Thema ein. Es geht darum, wie Mann und Frau mit geringem Aufwand und schnell zur Sommer-Strand-Figur kommen können.

Ich finde diese Meldungen zumindest in fast allen Fällen zweifelhaft. Wer es je versucht hat, in wenigen Wochen aus einer Wampe einen Sixpack zu machen, wird wissen, wie unsinnig so ein Versuch ist. Sicherlich kann man mit viel Bewegung und einer vernünftigen Ernährung einige Kilos los werden. Wer dabei allerdings auf irgendeine Diät setzt, wird sein blaues Wunder erleben und kann froh sein, wenn ihm danach die Badehose überhaupt noch passt.

Ich finde diese Abnehmmeldungen auch deshalb unsinnig, weil sie suggerieren, dass wir unseren Body nur im Sommer anderen Menschen präsentieren. Wer aber im Sommer eine gute Figur machen will, der muss das ganze Jahr über dafür einiges tun. Er wird also ins Fitnessstudio gehen, wird joggen, wird Ski fahren, wird schwimmen, wird auch in die Sauna gehen.

Will man all das mit einer Figur machen, mit der man nicht zufrieden ist? Ganz sicher nicht. Wer mit seiner Figur punkten will, wer gar am Strand einen Sixpack zur Schau tragen will, der darf mit der Arbeit an der Figur nicht im Frühling beginnen. Wer das will, muss das ganze Jahr dafür etwas tun. Klar kann man unter den Skiklamotten, auch unter dem winterlichen Jogging-Outfit einige Kilos verstecken. Doch im Fitnessstudio oder im Schwimmbad geht das eben nicht. Da ist 365 Tage im Jahr mehr oder weniger viel Disziplin gefragt. Wer jetzt den Kilos zuleibe rückt, macht sicherlich nichts falsch, nur für die Sommersaison kommen seine Bemühungen etwas zu spät.

Und doch ist es sicherlich gut, die beginnende Badesaison als Anlass zu nehmen, sich der Formung seiner Figur anzunehmen. Dabei meine ich nicht, jeden Tag eine Grillparty mit viel Fleisch und noch mehr Bier zu veranstalten. Sinnvoller ist sicherlich, kalorienarm zu essen. Angesichts des sommerlichen Gemüseangebots ist das ja relativ leicht. Ein guter Anfang ist auch, die Laufschuhe überzustreifen und einige Kilometer zu joggen. Wem das nicht liegt, schwingt sich eben aufs Rad.

Noch ein Wort zu den Laufschuhen: Wer hier spart, sorgt für volle Wartezimmer beim Arzt. Gute Schuhe sind das A und O. Auch wenn die Schuhe lange verstaubt im Schuhschrank lagen, sollte man sich zum Joggen neue im Fachhandel kaufen.
 
Mein Frühstück wartet nun – ohne Brot, dafür mit Haferflocken. Wie gesagt, es ist nie zu spät.

Ich wünsche Ihnen ein genussvolles Frühstück.

 


Veröffentlicht am: 09.06.2017

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite
| Geld & Genuss
| geniesserinnen.de
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit