Startseite  

19.10.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Morgengruß von Helmut Harff: Verrückte

... bevölkern Rügen

Wer vor allem abseits der bekannten Bäder wie Binz oder Sellin auf Rügen unterwegs ist, trifft sie fast an jeder Ecke, die im positivsten Sinne Verrückten, die entweder auf der Insel geboren wurden oder diese irgendwann für sich entdeckt haben.

Da gibt es einen Gastronomen, der augenscheinlich zu häufig den Film "20.000 Meilen unter dem Meer" gesehen hat. Sein Restaurant heißt nicht nur "Nautilus", es sieht innen auch so aus.

Da gibt es eine Galeristin, die Künstler auf die Insel holt, die man ansonsten auf der documenta in Kassel oder im Hamburger Bahnhof in Berlin erwartet.

Völlig abgefahren ist auch der Hotelier, der alte Häuser sammelt und zu tollen Hotels umbaut, als gäbe es kein Morgen mehr.

Nicht von dieser Welt sind auch die, die versuchen eine über fünf Kilometer lange Immobilie aus den 1930er Jahren wieder zum Leben zu erwecken.

Man trifft auf der Insel ein Ehepaar, das sich über jeden Sturm freut. Dann finden sie am Strand das Treibgut, woraus sie dann Kunst und tolle Inselsouvenirs zaubern und so die Besucher ihres Ladens ein Lächeln ins Gesicht zaubern.

Völlig verrückt hielt man auch den Mann und seine Familie, der einfach mal so eine Marina baute und dazu gleich noch schwimmende Häuser und solche auf Pfählen.

Auf Rügen eine Schnapsbrennerei zu eröffnen und so ganz nebenbei auch noch alte Obstsorten zu bewahren - darauf kommt doch kein normaler Mensch.

Und dann ist da noch die alte Dame, die alte Uhren und Musikautomaten in einem eigenen Museum präsentiert und so das Erbe ihres sammelwütigen Mannes uns allen präsentiert.

Das ist nur ein ganz kleiner  Ausschnitt der Insel-Verrückten. Wo man all die findet? Kommen Sie nach Rügen und begeben Sie sich auf die Suche. Sie werde ganz sicher noch viele andere Menschen treffen, die nichts dagegen haben, als Verrückte bezeichnet zu werden.

Ich werde jetzt erkunden, was es im Hotel "Badehaus Goor" zum Frühstück gibt.

Ihnen wünsche ich ein genussvolles Frühstück.

 


Veröffentlicht am: 15.06.2017

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite
| Geld & Genuss
| geniesserinnen.de
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit