Startseite  

18.08.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Wirtschafts-News vom 16. Juni 2017

Michael Weyland informiert...

(Michael Weyland) Als ich vor einigen Jahren unter die Hobbyköche gegangen bin, wurde das in meinem Bekanntenkreis zunächst einmal belächelt.

Als sich dann herumgesprochen hat, dass der Zustand nicht  nur vorübergehende Natur war und sich die Ergebnisse  durchaus sehen lassen konnten und darüber hinaus auch noch schmeckten, war das für viele Freunde und Bekannte eine feine Sache.

Denn wenn jetzt zu irgendwelchen Anlässen Geschenke an mich zu machen sind, bekomme ich jetzt irgendwas „Rund uns kochen!“  Das gefällt mir ausgesprochen gut, denn das ist sinnvoll, egal ob es Zutaten sind oder Küchenutensilien.

Zum meinem jüngsten Geburtstag habe ich nun etwas besonders Gutes bekommen. Die Teilnahme an einem Kurs mit dem wunderschönen Titel: „Kleine P&S Gewürzschule – Grundkurs für Anfänger.“  Wissen Sie , welche Gewürze in jede Küche gehören? Wie man Gewürze am besten verarbeitet? Wie sie richtig gelagert werden?  Woran man die Qualität erkennt? Und vor allem, wie man optimal würzt? Angeboten wird dieser Kurs, den man als Grundlage für weitere Kurse dieser Art nutzen sollte, von einem in Koblenz ansässigen Unternehmen mit dem absolut passenden Firmennamen Pfeffersack & Soehne.

Als Pfeffersäcke hat man früher spöttisch Geschäftsleute bezeichnet, die der Hanse angehörten,  aber auch Nürnberger Kaufleute oder die Kaufleute der Vereenigde Oostindische Compagnie.  Diese Bezeichnung beruht auf dem Handel mit Gewürzen aus Übersee, für die im Mittelalter zusammenfassend der Begriff „Pfeffer“ stand.

Bei Pfeffersack & Soehne ist der Name somit auch Programm, denn das Unternehmen betreibt neben einem florierenden Onlinehandel auch ein Ladengeschäft in der Koblenzer Altstadt, wo man sich durch Gewürze, Salze und Kräuter durchschnuppern kann, solange die Nase noch etwas unterscheiden kann.

Der Kurs „Kleine P&S Gewürzschule – Grundkurs für Anfänger“ findet mit max. 16 Teilnehmern mehrfach im Monat statt, dauert zwei bis drei Stunden, je nach Umfang der absolut erwünschten Nachfragen und kostet 39,– €.  Im Preis enthalten sind der Vortrag, eine Verkostung mit würzigen Häppchen, Aperitif und Weinbegleitung.   Außerdem gibt es eine umfangreiche Broschüre mit Tipps zu den Gewürzen und den Inhalten des Kurses.

Zum Preis von 59,-- € gibt es weitere Kurse zum Thema Gewürzmischungen oder auch  ein Spezialseminar nur zum Pfeffer. Highlight dürften die Genussabende mit Weinbegleitung sein, wo zum Preis von  79,– € bekannte Köche  aus der Region ein 4-Gang-Menü zubereiten.   Dass Gewürze aus aller Welt dabei die Hauptrolle spielen, dürfte klar sein.

Diesen Beitrag können Sie nachhören oder downloaden unter:
www.was-audio.de/aanews/News20170616_kvp.mp3

 


Veröffentlicht am: 16.06.2017

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite
| Geld & Genuss
| geniesserinnen.de
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit