Startseite  

17.10.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Köstliche Matjes-Kreationen

... vom Sternekoch Thomas Martin

Die Matjesküche ist nicht nur sehr abwechslungsreich, sondern hält vor allem fit und vital. Dieser Meinung ist auch der Hamburger Spitzenkoch Thomas Martin.

Er hat passend zur Saisoneröffnung des Holländischen Matjes drei Rezepte entwickelt, die raffiniert und schnell zubereitet sind. Der Chefkoch des renommierten Louis C. Jacob in Hamburg weiß, wie man das Beste aus dem butterweichen und rosafarbenen Fleisch der Holländischen Matjesfilets herausholt.

Mit seinen Rezepten - wie Matjesfilets mit Rettichsalat und Himbeer-Honigmarinade, Matjesfilets mit Kartoffel-Liebstöckelsalat und kaltem Gurkensüppchen mit Matjestatar - isst man gesund und vor allem lecker.

Besonders der hohe Gehalt an ungesättigten und einfachen Omega-3-Fettsäuren macht den Matjes für die Ernährung so wertvoll. Die mehrfach ungesättigten Fettsäuren wirken blutdrucksenkend und verringern den Cholesterinwert im Blut. Außerdem wird das Risiko für Herz-Kreislauferkrankungen gesenkt.


 

Kaltes Gurkensüppchen mit Matjestatar

Zutaten
4 Matjesfilets
1 Salatgurke
1 EL Dillspitzen
1 EL Joghurt
1 EL Himbeeressig
Zitrone
Salz, Cayenne

Zubereitung
4 Matjesfilets in kleine Würfel geschnitten mit 1 TL geschnittenen Dillspitzen, 1 TL gewürfelte rote Zwiebel und etwas Zitronensaft vermengen. Die Gurke waschen und grob klein schneiden. In einem Küchenmixer mit Joghurt, Dill, Himbeeressig, etwas Zitronensaft, Salz und Cayennepfeffer mixen.

Anrichten:
Das Matjestatar in einer Form auf einen tiefen Teller legen. Form abnehmen und mit dem Gurkensüppchen umgießen. Mit 1 El Joghurt und Dill garnieren.


 

Matjesfilets mit Kartoffel-Liebstöckelsalat und French Dressing

Zutaten
4 holländische Matjesfilets
400 g festkochende Kartoffeln
4 EL feinste Schalottenwürfel
je 2 EL Karotten- und Selleriewürfel
weißer Balsamico
Olivenöl
Salz, Pfeffer aus der Mühle
wenig frischer Liebstöckel
150 ml Tafelspitzbrühe (alternativ Gemüsebrühe)
50 g frische, gezupfte, gemischte Kräuter (Kerbel, Dill, Blattpetersilie, Estragon, Basilikum)

Zubereitung
Die Kartoffeln schälen und in gleichmäßige Würfel schneiden. Die Kartoffelwürfel in der Tafelspitzbrühe mit Biss blanchieren. Schalotten, Karotte und Sellerie in Butter anschwitzen und mit 150 ml Tafelspitzfond auffüllen. Einmal aufkochen und von der Herdplatte nehmen. Mit Olivenöl sowie weißem Balsamico zusammen eine Vinaigrette rühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die Kartoffeln zur Vinaigrette geben und mit frisch geschnittenem Liebstöckel vollenden.

Für das French Dressing
2 Eigelbe
20 g Balsamico weiß
50 g Sherry-Essig
40 g Himbeeressig
Salz, Pfeffer
15 g Senf
250 ml Sonnenblumenöl
0,25 l flüssige Sahne
20 g Rosmarin
10 g Basilikum
10 g Noilly Prat reduziert

Zubereitung
Die Sahne aufkochen, Rosmarin und Basilikum zugeben und mit den Kräutern abkühlen lassen. Noilly Prat zugeben und passieren. Aus den restlichen Zutaten eine Mayonnaise bereiten. Mit einem Pürierstab die kalte flüssige Sahne unter die Mayonnaise mixen. Die Sauce soll leicht schaumig und nicht so dickflüssig sein (mit etwas Wasser, wenn nötig, verdünnen)

Anrichten
Den Kartoffelsalat auf 4 kalte Teller verteilen mit je einem Matjesfilet belegen und mit dem French Dressing umgießen. Kräuter zum Garnieren nutzen.


 

Matjesfilets mit Rettichsalat und Himbeer-Honigmarinade

Zutaten
4 holländische Matjesfilets

Für die Himbeer-Honigmarinade
1 EL Himbeermark
100 ml Walnußöl
2 EL Himbeeressig
Salz und Zucker

Zubereitung
Aus den Zutaten eine Vinaigrette herstellen.

Rettichsalat
250 g schwarzer Rettich
50 ml Geflügelfond leicht erwärmt
1 EL Honig
2 EL Himbeeressig
200 ml Sesamöl
Salz und Zucker

Zubereitung
Geflügelfond, Honig, Himbeeressig in einen Becher geben und mit einem Pürierstab das Sesamöl beimengen. Mit Salz und Pfeffer würzen. Den Rettich schälen, in ganz feine Streifen schneiden und zur Sesammarinade geben.

Anrichten
Den Rettichsalat auf 4 Teller verteilen. Die Matjesfilets darauf legen. Das Gericht mit der Himbeer-Honigmarinade umgießen.

Quelle: Holländisches Fischbüro

 


Veröffentlicht am: 19.06.2017

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite
| Geld & Genuss
| geniesserinnen.de
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit