Startseite  

22.07.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Harff reist: Badehaus Goor in Putbus

Hier badeten schon Fürsten



Fürst Wilhelm Malte zu Putbus, einst Herr über Putbus und Umgebung, war nicht nur ein weltgewandter Fürst, sondern auch ein Visionär. So verwundert es nicht, dass er schon 1818 ein Badehaus – das heutige Hotel „Badehaus Goor – für sich und zahlende adlige Badegäste errichten  ließ. Die Wirkung des ganz in weiß gehaltenen Badehauses mit seiner repräsentative Außenfassade ist bis heute ungebrochen.


Das Badehaus Goor zählte in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts zu den stilvollsten und vornehmsten Seebädern in Europa. Persönlichkeiten mit Rang und Namen, darunter Elizabeth von Arnim, Fürst Otto von Bismarck und Alexander von Humboldt, kamen nach Goor, um sich zu entspannen und zu erholen.

Im Laufe der Zeit wurde das heutige Hotel Badehaus Goor mehrmals umgebaut. Nach dem Zweiten Weltkrieg diente es als Ferienheim des VEB Bandstahlkombinat „Hermann Matern“ des Stammwerkes VEB Eisenhüttenkombinates Ost (EKO) Eisenhüttenstadt genutzt.



Nach dem Erwerb des Badehaus Goor durch den Hotelier Raulff  begannen 2002 die Umbauarbeiten zur Realisierung des Projektes "Hotel Badehaus Goor". Der 2007 entstandene Hotelneubau wurde harmonisch an den historischen Bau angegliedert und ergibt im Ganzen eine seeseitig zum Greifswalder Bodden offene, hufeisenförmig angelegte Hotelanlage. Hinter den Mauern verbergen sich 86 stilvoll und komfortabel eingerichtete und mit dem Fahrstuhl erreichbare Zimmer in drei Kategorien , sowie drei Suiten und 2 Junior-Suiten. Wer es nicht im Zimmer hält, der kann vom hauseigenen Park aus auf den Bodden  blicken.

Hier, wie auf der Hotelterrasse oder auch im Hotelrestaurant kann der Gast sich bei einem Drink oder einem selbst gebackenen Stück Kuchen entspannen. Auch frühstücken kann der Gast bei entsprechender Witterung im Freien. Abends wird der Gast mit Essen à la carte oder einem Buffet verwöhnt. Leider verzichtet man auf regionale Produkte, zumindest sucht der Gast vergeblich nach entsprechenden Hinweisen. Auch das gastronomische Servicepersonal scheint nicht immer fachlich auf der Höhe zu sein. Doch wie heißt das so schön: Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen.

Himmlisch sind die Behandlungen im Wellnessbereich. Die Kolleginnen sind wirkliche Fachfrauen. Es empfiehlt sich, entsprechende Termine schon bei der Buchung abzusprechen, denn die rah. Auf den Weg in den Spa-Bereich stolpert der Gast des Goor faktisch über die Bäder im Badehaus. Standen hier früher Badewannen, so tummeln sich heute die Gäste im Pool und im Thermal-Sole-Bad.

Überall im Hotel finden sich Teile der Bildersammlung des Hoteliers. Dabei handelt es sich zumeist um Bilder zum Thema Küste und Seefahrt. Warum man dieses Thema nicht weiter spielt, beispielsweise in Form einer Galerie im Haus oder indem man Malseminare anbietet, war leider nicht zu ermitteln.

Vom Badehaus Goor kann man wandern, sich in der nahe gelegenen Marina ein Boot – auch zum Angeln - ausleihen, die Insel Vilm im Rahmen einer geführten Exkursion erkunden, mit dem Rasenden Roland die Seebäder Binz, Sellin und Baabe sowie das Schloss Granitz – von hier fährt ein Schiff zurück nach Lauterbach – erkunden und die Weiße Stadt Putbus besuchen.

Badehaus Goor
Fürst-Malte-Allee 1
18581 Lauterbach
Tel: 0 38 30 1 / 88 26 0
Fax: 0 38 30 1 / 88 26 3 00
info@hotel-badehaus-goor.de
www.hotel-badehaus-goor.de

Fotos: Badehaus Goor, Helmut Harff

Bewertung: 3+ von 5 Sternen

 


Veröffentlicht am: 29.06.2017

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite
| Geld & Genuss
| geniesserinnen.de
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit