Startseite  

20.09.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Wirtschafts-News vom 29. Juni 2017

Michael Weyland informiert...

(Michael Weyland) Vier von fünf Angehörigen der Generation 50Plus bezeichnen ihre finanzielle Situation weiterhin als "gut" oder sogar "sehr gut". Im Gegensatz zur Gesamtbevölkerung ist ihre Zufriedenheit im Vergleich zum Vorjahr gleich geblieben. Insgesamt zeigt sich bei der positiven Stimmung in Deutschland eine leicht absteigende Tendenz und das insbesondere bei den unter 30-Jährigen.

Die Zufriedenheit der jungen Generation fiel im Vergleich zum Vorjahr um zehn Prozentpunkte ab und liegt derzeit bei nur 64 Prozent. Das sind Ergebnisse der Studie "Liquidität 50Plus" im Auftrag von easyCredit, in deren Rahmen 1.000 Personen im Alter von 18 bis 79 Jahren repräsentativ befragt wurden.

79 Prozent der deutschen Bevölkerung ist trotz leicht abfallender Tendenz immer noch zufrieden mit der eigenen finanziellen Situation. Überdurchschnittlich zufrieden sind Immobilienbesitzer und Deutsche, die in einer Partnerschaft leben. Im Hinblick auf die verschiedenen Altersgruppen entfällt die höchste Zufriedenheitsrate mit 82 Prozent auf die 30- bis 49-Jährigen , gefolgt von Vertretern der Generation 50Plus mit 81 Prozent.  Das aktuelle easyCredit Liquiditätsbarometer 50Plus, das sich aus der Einschätzung der finanziellen Situation und den Erwartungen der Best Ager an die Zukunft zusammensetzt, befindet sich derzeit auf dem höchsten Niveau seit Beginn der Erhebung im Jahr 2013. Mit 17,99 Punkten liegt es sechs Punkte über dem Indexwert von vor vier Jahren.

Von den 18- bis 29-Jährigen schätzen hingegen nur knapp zwei Drittel der Befragten ihre finanzielle Lage als positiv ein. Allerdings blickt die jüngere Generation erwartungsvoller in die finanzielle Zukunft als die Älteren.

Während acht von zehn der unter 30-Jährigen eine finanzielle Verbesserung erhoffen, glaubt nur jeder Dritte (35 Prozent) der bereits zufriedenen Generation 50Plus an weitere Wachstumsschübe für die eigenen Finanzen, auch wenn ihre Zuversicht im Vergleich zum Vorjahr durchaus zugenommen hat.

Die über 50-Jährigen wissen am ehesten, wie viel Geld ihnen monatlich zur Verfügung steht. Und sie setzen andere Schwerpunkte als die jüngere Generation. Nur sieben Prozent wollen in diesem Jahr Geld für Luxusartikel wie Schmuck oder teure Kleidung ausgeben. Von den unter 30-Jährigen plant gut ein Viertel Ausgaben in diesem Bereich. 67 Prozent der über 50-Jährigen stecken noch einmal Geld in die eigene Wohnung. Bei den Jüngeren sind hingegen nur 57 Prozent dazu bereit, in ihre Wohnsituation zu investieren. Jeder zweite über 50-Jährige fühlt sich in seinen eigenen vier Wänden bereits sehr wohl.

Diesen Beitrag können Sie nachhören oder downloaden unter:
www.was-audio.de/aanews/News20170629_kvp.mp3

 


Veröffentlicht am: 29.06.2017

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite
| Geld & Genuss
| geniesserinnen.de
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit