Startseite  

20.09.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Wirtschafts-News vom 6. Juli 2017

Michael Weyland informiert

(Michael Weyland) Mastercard enthüllt Europas geheime Destinationen, die sich jeder leisten kann, zeigt wofür am meisten Geld ausgegeben wird und präsentiert die wichtigsten Do's and Don'ts bei Reisen mit Kreditkarte.

Die Suche nach einem neuen Ferienziel ist für Reisende auch immer mit der Suche nach Inspiration verbunden. In Zusammenarbeit mit Reisebloggern und Tourismusexperten präsentiert Mastercard dazu 44 bis jetzt verborgene Schätze Europas. Mit diesen unbekannten Top-Spots werden Ferien unvergesslich und bezahlbar.

 "Mastercards umfangreiches Know-How darüber, worin Reisende am meisten investieren, hat zu einer ganz besonderen Liste von Empfehlungen geführt, die es Urlaubern ermöglicht, verschiedene Reiseziele nach Attraktivität, Komfort und Kostenaufwand zu vergleichen", sagt Adam Blake, Direktor des International Centre for Tourism Research der Bournemouth University, England. "Die Verbindung von Mastercards Wissen und lokaler Kenntnis macht diesen Leitfaden sehr informativ, selbst für erfahrene Reisende."

Innerhalb Deutschlands wird die Sächsische Schweiz auf Platz 27 als geheimes Reiseziel, landschaftliches Juwel und preislich angenehme Überraschung empfohlen. Maßgebend für das Ranking der Empfehlungen von Mastercard in Kooperation mit mehr als 20 Reisebloggern und Tourismusexperten waren Kriterien wie Schönheit der Destination, Erschlossenheit, Zahlungsmöglichkeiten, Komfort sowie Kosten für den Aufenthalt.

Die Do's and Don'ts beim Reisen mit Kreditkarte

Mastercard hat die besten Tipps und Tricks zur Reise mit Kreditkarte zusammengestellt, damit Urlauber ihre Ferien sorgenfrei verbringen können:

- Informieren Sie sich über die Leistungen, die mit ihrer Karte verbunden sind: Sicherheit sowie Reise- und Freizeitangebote, die Ihre Reise noch einzigartiger machen können.

- Teilen Sie Ihrer Bank im Vorfeld mit, wohin Sie verreisen, damit Ihnen im Notfall schneller geholfen wird.

- Speichern Sie die "Karte verloren & gestohlen"-Nummer vorab auf ihrem Telefon, damit Sie schnell handeln und die Karte sperren lassen können.

- Wenn Sie in einem Restaurant bezahlen, bitten Sie den Kellner darum das Kartenlesegerät mitzubringen oder begleiten Sie ihn zum Check-Out.

- Schreiben Sie sich niemals Ihren PIN Code auf: Nicht auf Papier und nicht im Telefon.

- Wenn Sie im Ausland mit Karte bezahlen, wählen Sie immer die lokale Währung, damit Sie den besten Wechselkurs erhalten. Denn: So kann Ihr Kartenherausgeber die Umrechnung günstiger erledigen, als der Verkäufer im Ferienland vor Ort.

- Kontrollieren sie Ihre Kreditkartenabrechnungen und melden Sie missbräuchliche Belastungen innerhalb von 30 Tagen. 

Diesen Beitrag können Sie nachhören oder downloaden unter:
www.was-audio.de/aanews/News20170705_kvp.mp3

 


Veröffentlicht am: 06.07.2017

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite
| Geld & Genuss
| geniesserinnen.de
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit