Startseite  

22.07.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Mein Sherpa mit vier Beinen

Unterwegs mit einem Lama

Trekkingtouren – das klingt nach Abenteuer, nach hohen Bergen und weiten Wegen. Trekkingtouren, das klingt aber auch nach helfenden Trägern, nach Sherpas und Maultieren. Trekkingtouren, das ist etwas für die ganz Harten.

Das denkt man zumindest, doch meine Trekkingtour im österreichischen Osttirol war so ganz anders. Nichts von Kilometerfressen, nichts von 50 Kilo Gepäck pro Person, nichts von Steigeisen. Entschleunigung stand auf der Tagesordnung, als es für mich durch die Osttiroler Alpen ging. Das fing schon bei der staufreien Anreise über die Felbertauernstraße zwischen Mittersill und Matrei an.

Ich traf mich mit gleichgesinnten Wanderfreunden und Karl-Peter Schneeberger auf seiner Ranch in der Nähe von Oberlienz. Karl-Peter war aber nicht allein. Er hatte seine Lamas mit. Lamas, ja, das sind diese Anden-Kamele, denen man nachsagt, dass sie gerne spucken. Doch wie das so häufig ist: Vorurteile stimmen nicht. Niemand wurde angespuckt – weder wir Wandergesellen, noch ein Lama.

Lamas, die kannte ich bisher nur aus dem Zoo. Sie sind ganz schön groß, aber lammfromm. Sie sind kuschlig weich, genügsam, lieb und tragen sogar noch mein Gepäck. Ich muss sie nur an der kurzen Leine halten – das gilt nicht nur für die männlichen Exemplare – und sie folgen einem auf Schritt und Tritt. All das erklärte der Lamavater bevor es ab auf die Tour ging.

Eigentlich ist so eine Lamatour nichts weiter als eine Wanderung mit Gepäcktransport. Und doch ist sie nicht nur deshalb anders, weil mein sein Wandergepäck eben ständig neben sich hat – mit Regenjacke und Wasserflasche. Man achtet eben nicht nur auf sich und die Natur, sondern auch auf „sein“ Lama. Das macht etwas mit einem, was einem erst nach Stunden klar wird.

Die Felbertauernstraße

Die einfache Fahrt kostet 11 Euro, wer sich vor Beginn der Reise ein ADAC-Vorteilsticket kauft, zahlt hin und zurück 20 Euro. Weil bei der Maut kein Unterschied zwischen Pkw, Wohnmobil, Camping-Bus oder Gespann gemacht wird, ist die Route besonders für Camper interessant: Wer bei Kiefersfelden von der A12 abfährt, spart die österreichische Autobahnmaut und insgesamt auf dem Weg zur Adria je nach Größe des Gefährts bis zu 60 Euro bei der einfachen Fahrt.

Ich bin wohl noch nie so entspannt – oder um es moderner zu sagen - so entschleunigt unterwegs gewesen. Nicht wir Menschen, sondern die Tiere bestimmen das Tempo und die haben nie wirklich etwas vor. Das ist eigenartig und macht ruhig und noch offener für die eindrucksvolle Landschaft.

Leider war die Tour schneller zuende, als gedacht. Wir waren nur fünf Stunden in den Defregger Alpen unterwegs. Dieser Ausflug machte eindeutig Lust auf mehr. So war es nur folgerichtig, dass ich mich gleich beim “Llamero” – so nennt man den Lamaführer - für eine viertägige Tour mit ihm und „meinem“ Lama „Pedro“ anmeldete.

Vielleicht sehen wir uns im September!

Dolomiten-Lamatrekking
Karl-Peter Schneeberger
A-9903 Oberlienz 36
Telefon: +43 (0664) 4312729
E-Mail: dolomitenlama@aon.at
www.dolomitenlama.at



Text und Fotos: Martina Brunotte

 


Veröffentlicht am: 10.07.2017

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite
| Geld & Genuss
| geniesserinnen.de
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit