Startseite  

19.08.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

THE GREAT EIGHT PHANTOMS

John Lennons Phantom V ist ein weiteres Exponat der Ausstellung „The Great Eight Phantoms“


Im 50. Jubiläumsjahr von Sgt Pepper’s Lonely Hearts Club Band wird anlässlich der Rolls-Royce Ausstellung „The Great Eight Phantoms“ der farbenfrohe Phantom V von John Lennon in London zu sehen sein.


Der Rolls-Royce Phantom V des Ex-Beatle John Lennon kommt eigens aus Kanada nach London. Er wird vom 29. Juli bis 2. August 2017 in der Ausstellung „The Great Eight Phantoms“ bei Bonhams in der New Bond Street zu bewundern zu sein. Das Fahrzeug befindet sich im Besitz des Royal British Columbia Museum in Victoria, Kanada.

Der Phantom V von John Lennon

Am 3. Juni 1965 –derselbe Tag, an dem Edward H. White die Raumfahrkapsel Gemini 4 verließ, um als erster Amerikaner einen Weltraumspaziergang zu unternehmen – nahm John Lennon etwas wirklich Besonderes in Empfang: einen Rolls-Royce Phantom V im Farbton Valentine Black. Später erklärte er, dass er immer schon ein exzentrischer Millionär sein wollte und der Phantom ein wichtiger Schritt zur Erfüllung dieses Traums war.

John Lennon hatte den Phantom V dem Stil eines echten Rockstars angepasst. Die Rücksitze waren gegen ein Doppelbett getauscht worden. Zudem wurden ein Fernseher, ein Telefon, ein Kühlschrank, ein Plattenspieler sowie ein kundenspezifisches Soundsystem installiert.

Als im April 1967 die Aufzeichnung des bahnbrechenden Albums Sgt Pepper’s Lonely Hearts Club Band beendet war, fragte Lennon bei dem englischen Coachbuilder JP Fallon an, ob dieser dem Phantom nicht eine neue Lackierung verpassen könnte. Das Ergebnis wurde noch vor dem weltweiten Release von Sgt Pepper am 1. Juni 1967 enthüllt und wirkte wie ein Bestandteil des Albums. Das von Lennon gewählte Farbschema wird heute oft als psychedelisch bezeichnet, und tatsächlich erwecken die Farben diesen Eindruck, vor allem das dominante Gelb. Beim genauen Hinsehen wird allerdings deutlich, dass es sich nicht um zufällige Strudel handelt, sondern um ein blumig-romantisches Design, wie es bei den Wohnwagen von Landfahrern und bei Kanalschiffen verwendet wird – einschließlich einem Tierkreissymbol auf dem Dach.

Der Phantom V war bei John Lennon bis 1969 regelmäßig im Einsatz (er besaß überdies auch einen etwas weniger auffälligen weißen Phantom V). Noch vor der Farbänderung wurde das Fahrzeug unter anderem dazu genutzt, um mit den Bandmitgliedern zur MBE-Verleihung vorzufahren – und um den Orden aus Protest gegen den Vietnamkrieg 1969 wieder zurückzugeben. Als Lennon 1970 in die USA zog, nahm er den Phantom V mit. Hier wurde er regelmäßig an Rockgrößen wie die Rolling Stones, Bob Dylan und The Moody Blues verliehen. Nach seiner vorübergehenden Stilllegung wurde das Fahrzeug1977 an das Royal British Columbia Museum in Victoria, Kanada, gespendet.

Die Rolls-Royce Ausstellung „The Great Eight Phantoms“ findet vom 29. Juli bis 2. August bei Bonhams in der New Bond Street in London statt.

 


Veröffentlicht am: 14.07.2017

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite
| Geld & Genuss
| geniesserinnen.de
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit