Startseite  

14.12.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Automobil-News vom 20. Juli 2017

Michael Weyland informiert...


 
Foto: Dometic WAECO International GmbH
 
Kürzlich habe ich Ihnen erzählt, dass ich bei meiner Planung für eine Urlaubsfahrt feststellen musste, dass es –zig Sorten von Kühlboxen in unterschiedlichsten Preiskategorien gibt und man sich sehr genau überlegen muss, was man wie stark kühlen muss. 

Dabei kamen auch zwei Begriffe ins Spiel.  Thermoelektrische beziehungsweise Kompressor-Kühl- und sogar Gefrierboxen. Den Unterschied erklärt uns Jürgen Steindle, Leiter Presse- und Öffentlichkeitsarbeit bei der Dometic WAECO International GmbH.    



Jürgen Steindle Foto: Dometic WAECO International GmbH


Jürgen Steindle:  
„Die Thermoelektrik funktioniert zwar als Kühlbox für den Picknickzweck sehr gut, hat auch den Vorteil, dass sie tatsächlich auch durch eine einfache Umkehr des Stromflusses  Speisen auch warmhalten kann sogar, die funktioniert aber nicht unabhängig von den äußeren Bedingungen im Gegensatz zur Kompressortechnik, die tatsächlich komplett losgelöst von Umgebungstemperatur und Feuchtigkeitswerten  die eingestellte Temperatur halten kann. Bei einer thermoelektrischen Box ist das so, dass sie einen gewissen Grad unterhalb der Umgebungstemperatur erreicht, je nach Ausführung bis zu dreißig Grad unter der Umgebungstemperatur.“



Foto: Dometic WAECO International GmbH
 
Das hört sich doch eigentlich gut an, aber:   
Jürgen Steindle:  
„Stellen Sie sich vor, Sie sind auf einer Urlaubsfahrt in Südfrankreich, im August um 12 Uhr mittags, stellen Ihr Auto auf einen Parkplatz ab, und binnen 20 Minuten haben Sie 65 Grad im Auto. Ich bin mir sicher, dass Sie 35 Grad  warme Cola auch nicht gerne trinken würden.“

 

Foto: Dometic WAECO International GmbH


Aber es gibt natürlich noch viele weitere Anwendungsgebiete, bei denen eine Kompressor-Kühl- bzw. Gefrierbox wie beispielsweise die von uns getestete Dometic CoolFreeze CFX 40W hilfreich ist. Ich denke da speziell an Angler. 

Jürgen Steindle:  
„Wenn ich aus dem Angelurlaub komme und meinen Fang frisch nach Hause bringen möchte, dann ist eine Kompressorkühlung unerlässlich dafür, um den Fisch auch tatsächlich bei der eingestellten Temperatur entweder tiefzugefrieren, um eben eine Belastung mit Keimen und Bakterien zu vermeiden, oder wenn man vom sonntäglichen Ausflug an den Angelteich seinen frischen Karpfen mit nach Hause bringen möchte – oder seine Forelle – dass das dann tatsächlich bei einer Temperatur so sicher gekühlt werden kann, dass man immer auf der sicheren Seite ist, nach Lebensmittelrecht."



Foto: Dometic WAECO International GmbH


Lebensmittelhersteller empfehlen -18 °C als Gefriertemperatur für Lebensmittel, die eben genannte Dometic CoolFreeze CFX 40W kann Nahrungsmittel aller Art sogar auf bis zu  –22 °C herunterkühlen. Da ist man hundertprozentig auf  der sicheren Seite.

Diesen Beitrag können Sie nachhören oder downloaden unter:
www.was-audio.de/aanews/autonews20170719_kvp.mp3

 


Veröffentlicht am: 20.07.2017

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite
| Geld & Genuss
| geniesserinnen.de
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit