Startseite  

19.10.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Augen auf beim Polstermöbelkauf

Worauf Sie unbedingt achten sollten...

Trautes Heim, Glück allein: Im Schnitt verbringen wir vier Stunden täglich auf Sofas, Sesseln & Co. Hier klingen Arbeitstage aus und beginnen die Feierabende. Polstermöbel sind nicht selten Ausdruck der eigenen Persönlichkeit: von elegant bis rustikal, von traditionellen Mustern bis hin zu mutigen Designs.

Worauf habe ich beim Polstermöbelkauf zu achten, damit es nach ein paar Wochen kein böses Erwachen gibt? Der Einrichtungsexperte und Online-Anbieter für maßgefertigte Möbel deinSchrank.de (www.deinschrank.de) weiß, was man bei Typ, Maß und Bezug der gepolsterten Sitzgelegenheiten beachten sollte, damit die Freude an den Sitzmöbeln möglichst lange bleibt.

Persönlichkeitstest: Welcher Sofatyp bin ich?


Klar – Polstermöbel sollten sich den Menschen anpassen, die auf ihnen sitzen wollen und nicht umgekehrt. Daher muss zunächst Folgendes beantwortet werden: Was muss das Möbelstück „können“? Wie viele Personen sollen darauf Platz finden? Leben Kinder im Haushalt? Dann empfiehlt sich eine robuste und pflegeleichte Garnitur: Da ist es auch kein Drama, wenn zum Beispiel mal ein bisschen Schokopudding auf den Bezug kleckert. Auch sollten Sie sich Gedanken über eine angemessene Sitzhöhe machen: Diese hat hohe Auswirkungen auf den Komfort und kann auch das Aufstehen erleichtern. Ein weiterer Punkt: Benötigen Sie eine reine TV-Couch oder soll das Sofa auch über eine Schlaffunktion für Gäste verfügen?

Maßarbeit – wie groß darf das Sitzmöbel sein?

Wer schon einmal ein Sofa im Möbelhaus gekauft hat, weiß: Im Geschäft wirkt dieses meist kleiner, als in den eigenen vier Wänden. Damit es nach dem Kauf zu Hause keine böse Überraschung gibt, sollte vor dem Möbelkauf genau vermessen werden. Wo soll die neue Couch stehen und wie viel Platz ist an dieser Stelle vorhanden? Die beste Übersicht verschafft eine Skizze. Hierbei müssen auch zusätzliche Zentimeter für klappbare Lehnen oder Schubläden und Türen von anliegenden Schränken berücksichtigt werden.

Ein Tipp: Das Wunschsofa einfach mit Kisten und Kartons nachbauen. Damit lässt sich leicht prüfen, ob der vorgesehene Platz genügt und das Sofa gleichzeitig nicht zu mächtig wirkt. Vorsicht - nicht jedes Modell passt durch jede Tür! Um eine reibungslose Anlieferung zu gewährleisten macht es also Sinn, vor dem Kauf auch die Breite des Türrahmens zu vermessen.

Der passende Bezug: Was muss ich wissen?

Vor dem Bezug kommt die Polsterung: Diese ist für Komfort, aber auch für die richtige Form des Polstermöbels verantwortlich. Wer nicht nur auf dem Sofa liegen, sondern auch länger sitzen möchte, für den ist eine mittelfeste Polsterung mit Kaltschaum optimal. Ist die passende Polsterung gefunden, muss sie noch bezogen werden. deinSchrank.de bietet die Möglichkeit, verschiedene Musterbezüge nach Hause zu bestellen, um dann zu entscheiden, welche Farbe und welches Material am besten passt. Ob Natur- oder Synthetikfaser: Ein Stoffbezug sollte möglichst auch nach seiner Scheuerfestigkeit und Reibechtheit ausgesucht werden. Auch Lichtbeständigkeit ist ein Faktor, den es unbedingt zu berücksichtigen gilt. Richtig ärgerlich ist, wenn es nach dem Kauf zu kleinen Knötchen, der sogenannten „Pilling-Bildung“, kommt.

Ein einfacher Tipp:  Gerade frisch gekaufte Textilien sollten vor dem ersten Gebrauch sorgfältig mit einer Fusselrolle behandelt werden. Durch den Fertigungsprozess können sich oft noch lose Fasern im und auf dem Gewebe befinden, die so leicht entfernt werden. Wer einen natürlichen Bezug vorzieht ist mit Leder gut beraten. Klassische Ledervarianten haben eine angenehme Haptik und sind atmungsaktiv. Glattes Leder ist dagegen leichter zu reinigen, da der Dreck sich hier nicht so gut in die Poren fressen kann.

Bei der abschließenden Farbauswahl gilt die Faustregel: Je kleiner das Sofa, desto knalliger darf die Farbe des Bezugs sein. Große Couchgarnituren sollten dafür eher in unauffälligen Tönen bezogen werden, sonst wirken sie zu wuchtig – für Farbtupfer können hier helle Kissen sorgen.

Foto: Pixabay

 


Veröffentlicht am: 20.07.2017

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite
| Geld & Genuss
| geniesserinnen.de
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit