Startseite  

23.10.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Wochenbilanz Dax

Vorwochengewinn mehr als perdu...

(Instock) Vorwochengewinn mehr als perdu – lediglich am vergangenen Mittwoch schloß der Dax in der Gewinnzone. Im Wochenvergleich gingen 392 Zähler verloren. Schlußstand: 12.240 Punkte.

Die Europäische Zentralbank (EZB) ließ den Leitzins wie erwartet bei 0,00 Prozent. Zuletzt war der Zinssatz am 10. März 2016 von 0,05 auf 0,00 Prozent reduziert worden. Der Strafzins für Bankeinlagen bleibt bei -0,4 Prozent.

2017 soll der von der Lufthansa (18,55 Euro) erzielte Gewinn vor Zinsen und Steuern (EBIT), bereinigt um Sonderposten, das Vorjahresniveau übertreffen. Zuvor hatte die Fluggesellschaft einen leichten Rückgang prognostiziert. Im ersten Halbjahr legten das bereinigte EBIT von 529 Millionen auf 1,04 Milliarden Euro und der Umsatz von 15,0 auf 17,0 Milliarden Euro zu.

Kepler Cheuvreux stufte die Commerzbank (10,33 Euro) von „kaufen“ auf „halten“ ab. Kursziel: unverändert 11 Euro.

HSBC erhöhte das Kursziel von ThyssenKrupp (25,65 Euro) von 25 auf 30 Euro und bestätigte die Kaufempfehlung.

Im zweiten Quartal brach der von SAP (88,88 Euro) erzielte Gewinn von 813 auf 666 Millionen Euro ein. Der operative Gewinn schrumpfte von 1,27 auf 0,93 Milliarden Euro. Im Vergleich zur Vorjahresperiode legte der Umsatz von 5,24 auf 5,78 Milliarden Euro zu – der darin enthaltene Umsatz mit Mietsoftware kletterte von 720 auf 932 Millionen Euro. Im Gesamtjahr soll der währungsbereinigte Umsatz statt 23,2 bis 23,6 Milliarden nun 23,3 bis 23,7 Milliarden Euro erreichen. Daneben will der Softwareentwickler bis Ende des Jahres für maximal 500 Millionen Euro eigene Aktien kaufen.

UBS stufte Beiersdorf (92,15 Euro) von „verkaufen“ auf „neutral“ hoch. Neues Kursziel: 93 Euro (zuvor 83 Euro).

Exane BNP Paribas degradierte Infineon (18,53 Euro) von „neutral“ auf „underperform“. Kursziel: 17,60 Euro.

Experten von RBC Capital stuften die Börse AG (92,34 Euro) von „outperform“ auf „sector perform“ ab und senkten das Kursziel von 105 auf 102 Euro.

Am kommenden Mittwoch will der Börsenbetreiber ebenso wie Daimler das zweite Quartal bilanzieren. Tags darauf folgen BASF, Bayer, Deutsche Bank und VW, am Freitag Linde.

 


Veröffentlicht am: 22.07.2017

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite
| Geld & Genuss
| geniesserinnen.de
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit