Startseite  

17.10.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Morgengruß von Helmut Harff: Männer und Mode

… und ein Anruf

Gestern stelle ich an dieser Stelle fest, dass Fußballerfrauen augenscheinlich weniger Zeit dafür verwenden, die Haare schön zu haben wie ihre männlichen Kollegen. Das rief wie nicht anders zu erwarten einen protestierenden Anruf auf den Plan. Ich wurde als Macho tituliert, der die Frauen nur auf Äußerlichkeiten reduziert.

Ich erklärte der erbosten Anruferin, dass sie mal ihre fundamentalfeministische Brille abnehmen und ihre Lesebrille aufsetzen solle. Das kam gar nicht gut an und es dauerte eine Weile, bis ich zu Wort kam. Ich erklärte der Anruferin, dass ich nirgends geschrieben habe, dass Frauen vor dem Spiel noch zum Friseur gehen sollen, wie das augenscheinlich die männlichen Fußballer tun. Nun wollte die Anruferin wissen, was ich an den praktischen Frisuren der Frauen zu kritisieren hätte. Lange Haare sind also praktisch für ein schweißtreibendes Fußballspiel, so meine Gegenfrage. Es stellte sich heraus, dass die aufgebrachte Frau noch nie ein Frauenfußballspiel gesehen hat. Sie wollte nur für die Frauenrechte eintreten.

Für mich bedeuten Frauenrechte auch, die Haare so zu tragen, wie sie es wollen – ob beim Fußball oder sonstwo. Das Recht haben aber auch die Männer – ob nun Fußballer oder andere. Ich beobachte, dass dieses Recht immer mehr Männer nutzen. Schuld daran sind mit ziemlicher Sicherheit unsere Top-Fußballer. Die pflegen ihr Haupthaar genau wie ihren Bart und sind damit Vorbild für viele Männer. Plötzlich sind auch Männer mit sogenanntem Migrationshintergrund modische Vorbilder. Warum? Ich habe noch nie einen Türken, aber auch noch nie einen Flüchtling gesehen, der ungepflegte Haare hat.

Das färbt ab. Vielleicht sind es weniger die Männer mit südländischen Wurzeln, sondern doch eher die Superkicker. Wobei, viele von denen haben auch keinen mitteleuropäischen Hintergrund. Doch egal, wie einst die Beatles mit ihren Pilzköpfen waren und sind es Männer wie Kevin Kuranyi – der Kuranyi-Bart ist längst Kult – oder Markenbotschafter Manuel Neuer, die die Trends setzen und immer mehr greifen die auf. Einfach mal so schnell zum Friseur zu gehen, das ist für viele Männer nahezu jeden Alters unvorstellbar.

Doch damit nicht genug. Wenn auf dem Kopf und im Gesicht alles stimmt, soll auch das Outfit mithalten können. Ich beobachte diesen Sommer mit viel Vergnügen, dass die Männer modebewusster sind, dass die Zahl der modischen Maximal-Entgleisungen zurück gehen. Das heißt nun nicht, dass alle Männer zu Modeikonen taugen, aber der Abstand zu den Frauen wird geringer.

Dafür sind aber nicht nur die Männer und ihre Vorbilder verantwortlich. Leider beobachte ich, das die modische Kompetenz vielen Frauen abzugehen scheint. Wirklich chic gekleidete Frauen sehe ich immer weniger. Warum das so ist? Keine Ahnung. Ich finde es nur schade, schade für die Frauen. Die Entwicklung bei den Männern macht mir Mut und lässt hoffen.

Jetzt hoffe ich auf ein leckeres Frühstück.

Ihnen wünsche ich ein genussvolles Sonntagsfrühstück.

 


Veröffentlicht am: 23.07.2017

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite
| Geld & Genuss
| geniesserinnen.de
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit