Startseite  

18.08.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Souvenirs, Souvenirs

… lassen einen nicht immer die Haare zu Berge stehen

Reisemitbringsel sind so alt wie das Reisen selber. Daran hat sich bis heute nichts geändert. Oder doch, denn heute bekommt man fast überall den gleichen - Verzeihung  - Mist.

Glauben Sie nicht? Dann sehen Sie sich mal die Tassen an, die man auf Rügen, an der Zugspitze, in Berlin oder in Rosenheim als Mitbringsel kaufen kann. Alle sehen gleich aus – bis auf den Aufdruck. Da müssen tausende Chinesen oder wer auch immer nur damit beschäftigt sein, solche Tassen für alle Souvenir-Käufer zu produzieren.

Eine wirkliche Freude macht man mit solchen Mitbringsel nicht. Das mindeste, was man so einem Urlaubsrückkehrer unterstellt ist Einfallslosigkeit. Doch es kann noch schlimmer kommen.

Wer auf Rügen Urlaub macht und auch die weiße Stadt Putbus besucht – was jeder Rügenurlauber mindestens einmal machen muss – hat die große Chance, mit seinen Souvenirs zuhause zu punkten beziehungsweise sich selber eine wirklich schöne Erinnerung mitzubringen. Das geht ganz einfach, denn sein Weg vom Zirkus zur Orangerie führt zwangsläufig durch die rosenbestandene Alleestraße und damit am Geschäft mit dem Namen „Ein Tag am Meer“ vorbei.

Die Inhaber Benjamin Treu und Juliane Dressel verbringen garantiert mehr als einen Tag am Meer, denn sie suchen die Ostseeküste rund um Rügen nach Treibgut und Steinen ab. Das finden beide vor allem nach stürmischer See. Ihr Interesse gilt Steinen, Treibholz, Seeglas – von der See abgeschliffenen Glasscherben – und vieles anderes, was die Ostsee so wieder hergibt. Selbstverständlich ist auch Bernstein hoch willkommen.

Das Sammeln ist nur der erste Schritt. Danach geht es in die Werkstatt. Hier fertigen Jule und der gelernte Tischler und Ex-Gastronom Ben dann all die zauberhaften Rügensouvenirs, von denen jedes ein Unikat ist.

Wer nur in das Schaufenster von „Ein Tag am Meer“ blickt, dem rutschen die Mundwinkel nach oben und die Ladentür öffnet sich fast automatisch. Stöbern ist dann angesagt und lächeln. Ein Lächeln erntet derjenige, der seine Lieben mit einem Souvenir von Jule und Ben überrascht. Ich bin allerdings davon überzeugt, dass viele Mitbringsel die eigenen vier Wände der Rügenurlauber schmücken.

Ein Tag am Meer
18581 Putbus
Alleestr. 7

Öffnungszeiten: Mo. – Fr. 10 bis 16 Uhr

Text und Bild: Helmut Harff

 


Veröffentlicht am: 25.07.2017

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite
| Geld & Genuss
| geniesserinnen.de
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit