Startseite  

22.10.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Füller mit Seidenglanz

Medici Collection von Visconti

Sie tragen den Glanz von Seide in sich und erinnern an den Ursprung des Wohlstandes, der Macht und des großen Mäzenatentums der Medici in der Renaissance, der einst im Tuchhandel lag.

Die Stifte der neuen Kollektion „Medici“ von Visconti hüllen sich daher auch in einen ganz besonderen ‚Stoff’. Der Korpus der neuen Schreibinstrumente besteht aus Acrosilk (englische Kurzform für: Acrylic resin and Silk fibres), einem innovativen Gemisch aus Acrylharz und Seidenfaser.
 
Große Künstler wie Michelangelo, Raphael und Leonardo da Vinci wurden durch die Medici gefördert. Ihr Mäzenatentum prägte die Renaissance in Florenz. Ihre Paläste und Villen zeigen bis heute, wie einflussreich diese legendäre italienische Dynastie vom 15. bis 18. Jahrhundert war, die ihren Reichtum im Textilhandel erworben hatte und auf dieser Basis ein Bankenwesen errichtete. Nicht zuletzt durch ihre enge Verbindung zur Politik und zum Papst dominierte die Medici-Dynastie die europäische Finanzwelt der frühen Neuzeit. Für die Florentiner Schreibgerätemanufaktur Visconti waren die Medici die Inspirationsquelle für ihre neue Kollektion.
 
Die Stifte der „Medici Collection“ von Visconti sehen aus wie aus Holz und erinnern an das edle Mobiliar in den Medici-Palästen und -Villen. Inspiration für die achtseitige Form des Korpus der Füllfederhalter und Tintenroller war das Baptisterium San Giovanni, die Taufkirche des Doms von Florenz. Die Proportionen der Schreibgeräte sind nach den Gestaltungsgesetzen des Goldenen Schnitts entstanden.

Der Korpus der Stifte besteht aus einem innovativen Material, einem Gemisch aus Acrylharz und Seidenfaser, das einen fantastischen, leicht lumineszierenden Glanz-Effekt hat und eine Farbtiefe wie antikes Zelluloid aufweist. Alle dekorativen Metalldetails der Stifte sind aus massivem Sterlingsilber. Der Schmuckring um den Korpus der Schreibgeräte ist mit dem Symbol der Medici verziert. Die Feder der Füllfederhalter besteht aus 23-karätigem 950er-Palladium. Zudem verfügen Viscontis Schreibgeräte über eine innovative magnetische Verschlusskappe. Der unverwechselbare Clip in Form der stilisierten Ponte Vecchio ist zum Markenzeichen der Florentiner Manufaktur geworden. Er ist federgelagert und dadurch besonders widerstandsfähig sowie vor Bruch durch Materialermüdung geschützt.

 


Veröffentlicht am: 03.08.2017

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite
| Geld & Genuss
| geniesserinnen.de
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit