Startseite  

23.08.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Gesundheits-News vom 11. August 2017

Michael Weyland informiert...

(Michael Weyland) Es gibt für alles Statistiken. Natürlich auch darüber, wie oft oder besser gesagt, wie selten Menschen ihre Zähne putzen und wenn man sich die im Internet anschaut, wundert man sich nicht, dass viele Zahnärzte absolut überlaufen sind. Ich will die einzelnen Daten jetzt nicht herunterzubeten, aber es ist erschreckend, wie wenig sich viele Menschen um ihre Zahngesundheit kümmern. Und Zahnreinigung ist auch nicht gleich Zahnreinigung.

Da wird oft noch mit einer simplen Handzahnbürste gearbeitet oder mit einer Billig-Elektrozahnbürste aus irgendeinem Sonderangebot. Wieder andere benutzen aber auch qualitativ hochwertige Elektrozahnbürsten. Zahnärzte empfehlen als Ergänzung zum Zähneputzen zudem den Einsatz von Zahnseide und Zahnzwischenraumbürsten, um auch diese Bereiche zu reinigen. Unabhängige Untersuchungen zeigen allerdings, dass nur etwa 7 % der deutschen Bevölkerung diese benutzen. Möglicherweise weil die Nutzung schlicht und einfach unangenehm ist. Ich gebe zu, ich komme damit auch nicht zurecht. Zudem werden damit auch lediglich die Zahnzwischenräume gesäubert, mehr nicht. Vor einiger Zeit hatte mir dann mein Zahnarzt als Alternative eine von der Deutschen Gesellschaft für präventive Zahnheilkunde ausgezeichnete Munddusche von Waterpik empfohlen.

Ich habe mir dann direkt ein komplettes Dentalcenter angeschafft, das eine elektrische Schallzahnbürste und eine Munddusche enthält. Speziell die Munddusche möchte ich nicht mehr missen, man fühlt sich nach dem Gebrauch im Mund einfach frischer, genauso wie man sich nach einer Dusche erfrischt fühlt. Schließlich nennt sich das Gerät nicht umsonst „Munddusche“.

Auch auf Urlaubsreisen habe ich dieses Dentalcenter gerne mitgenommen, auf kurzen Dienstreisen und speziell bei kleinem Gepäck im Flieger war es mir dann doch eher hinderlich. Aber wie heißt es so schön: „Dem Manne konnte geholfen werden!“

Denn Waterpik bietet mit der Traveler WP-300E eine Reisemunddusche an, die wie das Gerät im heimischen Badezimmer 99,9% des gefährlichen Plaque-Biofilms entfernt und die natürlich auch die Zahnzwischenräume reinigt.  Der Wassertank fast 450 ml, wem das gefühlsmäßig nicht reicht, der kann ihn ja zweimal befüllen. Zum Transport wird er einfach umgedreht und auf das Gerät gesteckt. Wichtig ist übrigens, dass die Traveler WP-300E variabel an Stromnetzen von 110 bis 230 Volt betrieben werden kann.  Ein Steckdosenadapter liegt natürlich auch bei. Die Reisemunddusche kostet 130,-- Euro und das sollte Vielreisenden ihre Mundhygiene durchaus wert sein.

Diesen Beitrag können Sie nachhören oder downloaden unter:
www.was-audio.de/aanews/G_News20170810_kvp.mp3

 


Veröffentlicht am: 10.08.2017

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite
| Geld & Genuss
| geniesserinnen.de
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit