Startseite  
 

 


Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Mit den Rad auf Tour

Vom kleinen Ausflug zur großen Tour

Rauf aufs Rad und rein ins nächste Abenteuer: egal, ob Micro- oder Macro-Adventure, Flussradwegreise oder Alpencross, mit Gepäckträgertaschen oder Bikepacking, jeder kommt mit dem Fahrrad auf seine Kosten. Auf Reisen im Jahr 2018 gilt: Gerne auch mit Elektroantrieb.

Der „New Charger“ (ab 3.799 Euro) von Riese & Müller zeigt, wo die Reise hingeht: Optional mit zwei Akkus ausgestattet ist die Reichweite auch für einen längeren Tagestrip mehr als ausreichend und selbst bergige Touren sind kein Problem. Vielseitig für Stadt- und Trekking zeigt sich das neue „Upstreet“ (ab 3.199 Euro) von Flyer. Als Ausstattungsoptionen stehen hier Ketten- oder Nabenschaltung sowie eine Automatikschaltung für den Reiseradler zur Wahl.

Wer Wert auf viel Panoramablick legt, nimmt auf der „Streetmachine Gte“ (ab 2.390 Euro) Platz. Zum 25-jährigen Firmenjubiläum legt der hessische Liegeradhersteller HP Velotechnik sein erstes Modell in neuer Version auf und bringt es für Reiseradfans auch mit Hinterradnabenmotor und dem Zentralgetriebe „C-Linie“ von Pinion (6.280 Euro). Die kompakten, geschlossenen Zentralgetriebeschaltungen „P-“ und „C-Linie“ von Pinion sind wartungsarm und zeichnen sich durch ein breites Übersetzungsspektrum sowie intuitive Schaltprozesse aus. Aufgrund der notwendigen Rahmenform werden sie ausschließlich an Kompletträdern ab ca. 2.000 Euro verbaut.

Doch eine Reise ins Ausland mit dem E-Bike kann rechtlich einige Probleme bringen. Wie man Fallen umgeht und weitere rechtliche Fragen, klärt Rechtsanwältin Dr. Anja Matthies von Bikeright in unserem Cluster–Interview.

Auch ohne E-Unterstützung laden Radreisen 2018 zum Erkunden neuer Horizonte ein. Ein robuster Begleiter ist dabei das Trekkingbike „Nevada“ von Winora (1.299 Euro). Mit 27,5-Zoll-Bereifung, Scheibenbremsen und 30-Gang-Schaltung ist es für Erlebnisse abseits von Asphaltstrecken wie gemacht.

Für diese Touren bietet Schwalbe mit dem neuen „Marathon GT Tour“ (34,90 Euro) noch einen passenden Trekkingreifen an. Sein sogenanntes Delta-Profil sorgt für mehr Grip abseits der Straßen.

Sportlich unterwegs auf Schotter und leichten Waldwegen ist der Radreisefan mit dem neuen „Colmaro Allroad“ (1.799 Euro) von Koga. Das Gravel-Bike steht stellvertretend für die neuen Rennräder, die sich auch abseits von Asphalt jede Menge Spaß machen.

Foto:
www.r-m.de | pd-f

 


Veröffentlicht am: 14.08.2017

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 



Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Datenschutzhinweis
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon - erklärt die Börse
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite - alles für die Businessfrau
| Geld & Genuss - Lifestyle, Finanzen und Vorsorge für alle
| geniesserinnen.de - Genuss auch für die Damen
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock der Börseninformationsdienst
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet - unser Partner für WebDesign, CMS, SEO, ...
| Unter der Lupe bewertet Gutes

 

Rechtliches
© 2007 - 2018 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit