Startseite  

22.09.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Morgengruß von Helmut Harff: Lesezeit

Im Urlaub greift man gern zum Buch

Ich weiß nicht wie es ihnen geht, aber für mich ist die Urlaubszeit auch Lesezeit. Ich lese gern auf der Liege am Pool oder am Strand, noch lieber allerdings in einem Café. Ist das Wetter so ruppig, dass ich nicht vor die Tür gehen mag, setzte ich mich gern auch in die Hotellobby oder in die Hotelbibliothek um zu lesen. Geht das aus irgendwelchen Gründen nicht, gibt es ja noch immer das Bett oder den Balkon.

Der Ort, an dem ich lesen will, ist zumeist einfach zu finden. Auch einen Kaffee oder wahlweise einen Cognac, ein Glas Rotwein oder etwas Ähnliches zu bekommen ist nicht wirklich ein Problem. Viel schwieriger ist es, ein passendes Buch zu finden. Manchmal findet man in Hotels Bücher, doch so richtig machen die mich kaum mal an. Klar habe ich auch mein E-Book-Reader mit Büchern gefüttert. Da stand dann schon die Frage vorher im Raum, was ich lesen will.

Man kann es sich gerade in diesen Tagen einfach machen. Man ließt die Bücher, die auf der sogenannten Longlist stehen. Das sind 20 Romane, die damit nominiert für den Deutschen Buchpreis sind. Dieser Preis gilt als der wichtigste deutsche Literaturpreis. Die nominierten Romane dürften damit auch die besten sein.

Doch was sind beste Romane? Das haben sieben Juroren entschieden. Deren Sprecherin Katja Gasser erläutert: „Allen Büchern ist gemein, dass sie die Jury auf die ein oder andere Art gestochen und gebissen haben – angerührt im besten Wortsinne. Vielleicht wird der Blick auf die Welt mit den Büchern der Longlist 2017 wieder etwas weiter.“

Da wurden also sieben Profileser „angerührt im besten Wortsinne“. Doch werde ich auch von diesen Büchern gestochen und gebissen? Ist es vielleicht so, dass ich am Ende – oder schon nach den ersten Seiten – voller Wut ins Buch beiße? Oder ist es so, dass mich das Buch so fesselt, dass ich nicht einmal mehr zum Nachmittagskaffee meine Leseoase verlassen will?

Das kann man nie vorhersagen. Ob einem ein Buch gefällt, weiß man leider erst hinterher. Das ist aber auch gut so, sonst würde man es voller Neugier erst gar nicht in die Hand nehmen. Was bleibt? 20 Romane lesen. Da müsste man schon sehr lange Urlaub bei verdammt schlechtem Wetter haben.

Will man nicht enttäuscht werden, von dem was man liest, gibt es nur die Alternative zu lesen, was einem schon mal gestochen und gebissen hat. Da muss man nur noch darauf hoffen, dass das auch nach Jahren so ist. Was macht Mann, wenn er sich gar nicht entscheiden kann? Das weiß ich nicht. Ich entscheide mich dann für Bücher mit Märchen und Sagen fremder Völker. Die hiesigen habe ich wahrscheinlich schon alle mehr als einmal gelesen. Die andere Alternative sind Sachbücher, Biographien oder ähnlicher Lesestoff. Da weiß man schon eher was einen erwartet und der Bildungshunger wird auch noch gestillt. Enttäuschungen sind hier viel seltener. Aber, von solchen Büchern wird man weniger angerührt noch gestochen und gebissen.

Mal sehen, vielleicht finde ich ja ein Buch zum Thema Frühstück. Das steht nämlich jetzt auf der Tagesordnung.

Ihnen wünsche ich ein genussvolles Frühstück. Greifen Sie ruhig wieder mal zum Buch.

 


Veröffentlicht am: 16.08.2017

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite
| Geld & Genuss
| geniesserinnen.de
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit